Bookmark
Nicht-wissenschaftliche Tätigkeit

Hardwarenahe Programmierung und Management von Fahrsimulatoren

Beginn

ab sofort

Dauer

2 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 9a TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Mobilität hat in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Menschen wollen sicher, bequem und schnell ihr Ziel erreichen. Güter müssen über kurze und lange Strecken kostengünstig transportiert werden. Folgen der Mobilität zeigen sich in Umweltbelastungen, Unfällen und Staus und verstärken sich mit dem stetig wachsenden Verkehrsaufkommen. Diesen Herausforderungen stellen wir uns am Institut für Verkehrssystemtechnik. Wir erarbeiten Lösungen für eine sichere und effiziente Mobilität der Zukunft.

Die meisten Unfälle entstehen durch das Fehlverhalten des Fahrers. Assistenzsysteme können Sicherheit und Effizienz im Straßenverkehr deshalb nachhaltig steigern. Im Automotive-Kontext untersuchen wir Fahrerverhalten, Beanspruchung und Unfälle, um daraus Anforderungen für Fahrerassistenzsysteme abzuleiten. Psychologische und ergonomische Erkenntnisse fließen vor dem gesamten technologischen Hintergrund des DLR in die Entwicklung von Assistenzfunktionen ein. Sie werden so umgesetzt, dass sie den Fähigkeiten und Erwartungen des Fahrers entsprechen. Die Umsetzung wird in Fahrversuchen überprüft – in der Simulation und im Realverkehr.

Das Institut für Verkehrssystemtechnik verfügt über eine Laborinfrastruktur zur Entwicklung und Erprobung von Assistenz- und Automationssystemen in Straßen- und Schienenfahrzeugen. Dies umfasst u.a. unterschiedliche Simulatoren, wie z.B. einen dynamischen Fahrsimulator, ein 360° Virtual-Reality-Labor, einen Bahnsimulator mit Zugführerleitstand sowie verschiedenen Mock-Ups für PKW und Großfahrzeuge (Straßenbahn, LKW, etc.). Forschungsfragen werden ständig weiterentwickelt, so dass die Anforderungen an die Fahrsimulatoren oftmals technische Lösungen nach dem aktuellen Stand der Technik erfordern. Entsprechend müssen auch Software und Hardware der Fahrsimulatoren beständig adaptiert werden. Für die Weiterentwicklung dieser Komponenten suchen wir Sie mit Erfahrung im Bereich der hardwarenahen Programmierung. Projektbezogen müssen neue Hardwaremodule konzeptioniert und umgesetzt oder beschafft sowie integriert werden. Die (Weiter-)Entwicklung der Fahrsimulatoren umfasst die Erweiterung der existierenden Hardware und Software-Module sowie deren Wartung und Instandhaltung. Ein Interesse an verteilten Systemen und Kenntnisse im Bereich von Microcontrollern und/oder FPGA sind daher wünschenswert. Ein Teil der Aufgaben wird darüber hinaus auch das Management des allgemeinen Betriebs der Anlagen sein.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung zum/r Fachinformatiker/in oder Elektroniker/in oder einer verwandten Fachrichtung
  • Erfahrung mit IT-Hardware
  • Erfahrungen im Bereich hardwarenahes Programmieren mit C++
  • mehrjährige Berufserfahrung
  • gute Kommunikations- und Teamarbeitsfähigkeiten
  • gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrungen im Umgang mit Microcontrolleren und/oder FPGA von Vorteil
  • Kenntnisse über IT-Hardware von Vorteil
  • Kenntnisse in der Regelungstechnik wünschenswert
  • analytische Fähigkeiten wünschenswert
  • Elektroaffinität vorteilhaft
  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift bevorzugt

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Martin Fischer
Institut für Verkehrssystemtechnik

Tel.: +49 531 295-3476

Nachricht senden

Kennziffer 43071

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

zum Institut