Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Methoden-Entwicklung und Code-Optimierung für Raumfahrtanwendungen zur effizienten Nutzung hochparalleler HPDA-Systeme (High Performance Data Analytics)

Beginn

1. Januar 2020

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

In der Abteilung High-Performance Computing erforschen Sie hochparallele Methoden zur Analyse sehr großer Datensätze z.B. aus der Erdbeobachtung. Das zugehörige Datenmanagement und die zugehörigen Anwendungscodes optimieren Sie mit dem Ziel, große HPDA-Computersysteme effizient zu nutzen.

Anwendungen der Erdbeobachtung wie Katastrophenmanagement und –vorhersage, Krisenintervention, Vorhersage der Ausbreitung von Großbränden, Analyse der Städteentwicklung etc. erfordern die effiziente Analyse großer, heterogener und verteilter Daten. Dies beinhaltet Arbeitsschritte wie effiziente Vorverarbeitung vieler Datensätze aus diversen Quellen, Datenfusion, synergistische Auswertung, Reprozessierung und Visualisierung.

Sie entwickeln hochparallele numerische Simulations- und Datenanalysemethoden, die insbesondere in Erdbeobachtungsanwendungen eingesetzt werden können, und integrieren diese in Anwendungscodes. Ferner unterstützen Sie Raumfahrtprojekte, die Simulations- und Datenanalysecodes auf hochparallele HPDA-Computersysteme portieren wollen. Die Performanz der zugehörigen Anwendungscodes steigern Sie pro Rechenknoten durch Code-Transformation und optimierte OpenMP-, CUDA- bzw. OpenACC-Parallelisierung sowie für vernetzte Rechenknoten durch optimierte MPI-Parallelisierung.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in Mathematik, Informatik, „Computational Engineering Science“ oder Physik
  • gute Kenntnisse in parallelen numerischen Simulationsmethoden
  • Erfahrung in Datenanalysemethoden
  • Erfahrung in der Parallelisierung und Performanzoptimierung von Simulations- und Datenanalysecodes
  • Erfahrung in der parallelen Programmierung mit MPI, OpenMP, CUDA oder OpenACC
  • Programmiererfahrung im objektorientierten Softwaredesign, insbesondere mit den Programmiersprachen Python und C++
  • hohe Bereitschaft, sich in neue Technologien und Anwendungsgebiete einzuarbeiten
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung im parallelen und verteilten Datenmanagement wünschenswert
  • idealerweise Erfahrung in der Softwareentwicklung in heterogenen Teams
  • Reisebereitschaft, national und international vorteilhaft

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr.-Ing. Achim Basermann
Simulations- und Softwaretechnik

Tel.: +49 2203 601-3326

Nachricht senden

Kennziffer 44347

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Köln, Hauptverwaltung

zum Standort

DLR Simulations- und Softwaretechnik

zum Institut