Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Globale Modellierung atmosphärischer Aerosole und ihrer Wirkung im Klimasystem mit Hilfe des EMAC-Modells

Beginn

ab sofort

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Atmosphärisches Aerosol hat nicht nur einen großen Einfluss auf die Luftqualität sondern spielt auch eine wichtige Rolle bei der Klimaveränderung. Die Abteilung Erdsystem-Modellierung des Instituts für Physik der Atmosphäre untersucht die anthropogene Veränderung des Aerosols und die resultierenden Klimawirkungen. Dabei betrachten wir insbesondere auch die Effekte der Emissionen des Land-, Luft- und Seeverkehrs. Unsere Forschungsarbeit stützt sich dazu wesentlich auf Simulationen mit dem globalen Klima-Chemie-Modellsystem EMAC.

Ihre Arbeiten sollen einen Beitrag zu dieser Forschung leisten mit dem Ziel, die Wirkung anthropogener Emissionen auf Aerosol und Klima genauer zu quantifizieren. Bestehende Unsicherheiten sollen dabei deutlich reduziert werden. Dazu soll die Darstellung von Aerosolen in EMAC an entscheidenden Stellen weiterentwickelt werden. Auf dieser Basis sollen dann realistischere Simulationen des Aerosols und seiner Wirkungen durchgeführt und analysiert werden. Ein besonderer Fokus soll dabei auf den Effekten der Emissionen des Landverkehrs liegen.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Einarbeitung in die Simulation von Aerosolen und Aerosol-Klimawirkungen mit dem EMAC-Modell
  • Weiterentwicklung der Darstellung der Emissionen sowie der Neubildung von Aerosolpartikeln in der Atmosphäre
  • Weiterentwicklung der Beschreibungen subskaliger Partikeltransformationen und Partikelwachstumsprozesse
  • Erweiterung des Modells um bisher nicht berücksichtige Partikeltypen, z.B. Nicht-Verbrennungsemissionen (Abriebe) aus dem Verkehr
  • Evaluierung der Modellresultate durch Vergleiche mit Beobachtungsdaten
  • Simulation des globalen Aerosols und seiner Beeinflussung durch Verkehrsemissionen und andere Quellen
  • Simulation der daraus resultierenden Klimawirkungen
  • Präsentation/Publikation von Ergebnissen auf Konferenzen und in Fachzeitschriften

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Meteorologie, Physik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Promotion, idealerweise im Bereich der Atmosphärenwissenschaften
  • sehr gute Programmierkenntnisse
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Aufgeschlossenheit und Kooperationsbereitschaft gegenüber dem Modellierungsteam
  • idealerweise haben Sie Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit größeren Computerprogrammen und Datenmengen sowie Erfahrungen mit FORTRAN
  • Kenntnisse zu mikrophysikalischen und chemischen Prozessen in der Atmosphäre sind wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Johannes Hendricks
Institut für Physik der Atmosphäre

Tel.: +49 81 53283-234

Nachricht senden

Kennziffer 43953

Personalbetreuung Oberpfaffenhofen

Nachricht senden

DLR-Standort Oberpfaffenhofen

zum Standort

DLR-Institut für Physik der Atmosphäre

zum Institut