Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Validierung multi- und hyperspektraler Satellitendaten für die Umweltforschung

Beginn

ab sofort

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Aktuelle und zukünftige multi- und hyperspektrale Satellitensensoren mit Auflösungen < 30 m verbessern nicht nur bereits verfügbare Messgrößen für die Umweltforschung, sondern werden auch neue Anwendungsgebiete erschließen, die bisher, aufgrund fehlender spektraler Information oder zu geringer räumlicher Auflösung, nicht bedient werden können. Beispiele sind die geophysikalischen Eigenschaften von Seen, Flüssen und heterogenen Landschaften, die entweder optisch sehr komplex oder räumlich sehr kleinskalig sind. Satellitenmissionen wie DESIS, PRISMA, Sentinel-2, Landsat-8 oder EnMAP bieten dafür technisch sehr gute Voraussetzungen, allerdings fehlen häufig noch Verfahren, die eine verlässliche Datenanalyse mit bekannter Unsicherheit ermöglichen. Fehlerquellen liegen u. a. in den Verfahren, die den Atmosphäreneinfluss auf die erfasste Strahlung korrigieren, oder in der Kalibrierung der Sensoren. Um diese Fehler zu quantifizieren, sind Vergleichsmessungen am Boden erforderlich, welche die in die Korrektur eingehenden Atmosphärenparameter und die berechneten Spektraleigenschaften der Erdoberfläche validieren.

Auf Basis solcher Validierungsmessungen mit Referenzinstrumenten (sog. Feldgeräten), für die Sie wissenschaftlich verantwortlich sind, bewerten Sie für die genannten Missionen die Qualität der abgeleiteten Umweltparameter. Sie wirken zudem mit bei der Optimierung von ausgewählten Verfahren zur Ableitung dieser Parameter (Schwerpunkt Gewässerfernerkundung).

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Messkonzept und wissenschaftlicher Einsatz von Referenzinstrumenten für die Validierung optischer Satellitendaten
    • Entwicklung von Mess- und Einsatzkonzepten für die Feldgeräte
    • Entwicklung von Verfahren und Software zur Analyse von Daten aus Feldmessungen
    • verantwortliche wissenschaftliche Betreuung der Feldgeräte
      • Bewertung der Anforderungen an die Kalibrierung der Feldgeräte
      • Mitwirkung bei systemcharakterisierenden Labormessungen
    • Organisation und Teilnahme an Feldmesskampagnen zur Validierung von Fernerkundungsdaten
    • Beteiligung an internationalen Aktivitäten zur Satellitendaten-Validierung
  • Verbesserung der Verfahren zur Analyse optischer Fernerkundungs­daten
    • Literaturrecherche und kritische Auswertung wissenschaftlicher Publikationen
    • Mitwirkung an der Bewertung und Optimierung ausgewählter Verfahrensschritte bei der Prozessierung von Flugzeug- und Satellitendaten (Atmosphärenkorrektur, Kalibrierung)
    • Entwicklung von Verfahren und Software zur Analyse von Daten optischer Satellitensensoren
  • wissenschaftliche Projektarbeit basierend auf den vorgenannten Schwerpunkten
  • Dokumentation, Publikation und Präsentation der wissenschaftlichen Ergebnisse

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) Physik oder einer vergleichbaren Fachrichtung, abgeschlossene Promotion ist wünschenswert
  • mehrjährige Erfahrungen in der Programmierung und der Softwareentwicklung
  • gute Englischkenntnisse
  • idealerweise verfügen Sie über Erfahrungen in den Bereichen Messtechnik, Feldkampagnen, Strahlungstransport, Atmosphärenkorrektur, Inversionsverfahren oder Gewässeroptik

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr.-Ing. Peter Haschberger
Institut für Methodik der Fernerkundung

Tel.: +49 8153 28-1336

Nachricht senden

Kennziffer 44403

Personalbetreuung Oberpfaffenhofen

Nachricht senden

DLR-Standort Oberpfaffenhofen

zum Standort

DLR-Institut für Methodik der Fernerkundung

zum Institut