Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Entwicklung einer Kollaborationsplattform für die Satellitenentwicklung

Beginn

2. März 2020

Dauer

zunächst auf 2 Jahre befristet

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Aufbau einer virtualisierten Entwicklungs- und Analyseumgebung für fortschrittliche Satellitensysteme einschließlich Verfahren und Algorithmen zur späteren Betriebsdatenanalyse und –bewertung innerhalb des Projektes IRAS.

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau einer DCEP (Digital Concurrent Engineering Plattform) in Form einer integrierten, nicht ortsgebundenen Designumgebung, dazu Bedarfsanalyse und Lastenhefterstellung
  • Erstellung eines Softwarearchitekturkonzepts für die DCEP und Umsetzung dessen
  • wissenschaftliche Untersuchung und Bewertung des Einsatzes neuer Technologien (Augmented Reality, Cloud Technologien, Schutz von Daten, …)
  • Aufbau einer Entwicklungs- und Analyseumgebung zur parallelen systemtechnischen Auslegung und funktionalen Bewertung
  • multidisziplinäre Optimierung unter Einbeziehung von Kostenaspekten, wiss. Analyse und Entwicklung der dafür notwendigen Metriken.
  • Konzeptentwicklung zur späteren Analyse umfassender und teils nichtstrukturierter Betriebsdaten, die eine Bewertung hinsichtlich Auslegungsabgleich, Lebensdauer, Ausfallkriterien etc. ermöglichen soll.
  • Koordination der Industriepartner, wiss. Analyse und Bewertung der Inputs für die Digitale Plattform sowie Koordination der erforderlichen Arbeiten
  • Veröffentlichung der Arbeitsergebnisse auf internationalen Konferenzen und in wissenschaftlichen Fachzeitschriften.
  • fachliche Betreuung von Studierenden z. B. während Praktika oder Abschlussarbeiten

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium Fachrichtung (Master) Informatik, Softwaretechnik, Luft- und Raumfahrttechnik o.ä.
  • sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer Programmiersprache und mehrjährige Programmiererfahrung
  • Kenntnisse im Bereich der Softwarearchitektur
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • langjährige Programmiererfahrung in verschiedenen Programmiersprachen von Vorteil
  • Kenntnisse in Datenmanagement, Datenanalyse, KI-Tools, Visualisierung wünschenswert
  • Bereitschaft sich in neue Themenfelder schnell einzuarbeiten und zum Erlernen neuer Programmiersprachen vorteilhaft
  • sehr gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit vorteilhaft
  • idealerweise sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Hendrik Weihs
Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie

Tel.: +49 711 6862-625

Nachricht senden

Tina Stäbler
Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie

Tel.: +49 711 6862-8208

Nachricht senden

Kennziffer 46108

Personalbetreuung Stuttgart

Nachricht senden

DLR-Standort Stuttgart

zum Standort

DLR-Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie

zum Institut