Bookmark
Studien-/ Abschlussarbeit, Praktikum

Experimentelle Untersuchung der windinduzierten Bewegung von Heliostaten

Beginn

ab sofort

Dauer

3 - 6 Monate

Vergütung

bis Entgeltgruppe 5 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Am DLR Institut für Solarforschung wird die Nutzung konzentrierter Solarstrahlung unter anderem am deutschlandweit einzigartigen solarthermischen Versuchskraftwerk Jülich erforscht. Mittels Spiegeln, sogenannter Heliostaten, werden Sonnenstrahlen auf einen Empfänger im Solarturm konzentriert und die Wärme von dort aus weiter genutzt. Für eine möglichst effiziente Konzentration der Solarstrahlung sind die Spiegelflächen der Heliostaten meist speziell gekrümmt oder geformt. Durch die Gravitationskraft oder durch äußere Einflüsse wie zum Beispiel Windkräfte kann die Heliostatgeometrie jedoch beeinflusst werden. Um solche Effekte zu untersuchen, wurde am Rande des solarthermischen Versuchskraftwerks Jülich eine Heliostat Testplattform errichtet, auf der zurzeit ein neuartiger, innovativer Heliostat untersucht wird.

Um speziell den Einfluss des Windes auf den Heliostat, das heißt seine Geometrie und Ausrichtung zu untersuchen, existiert ein Mehrkamera-Photogrammetriesystem, das es ermöglicht die Bewegung des Heliostaten unter Windeinfluss räumlich hochaufgelöst zu erfassen. Zeitgleich messen mehrere Ultraschallanemometer die Windgeschwindigkeit in der Anströmung. Zusätzlich ist ein weiteres Messsystem in Vorbereitung, um den Staudruck an der Oberfläche des Heliostaten zu messen und später mit der Windanströmung und der Bewegung des Heliostaten zu korrelieren.

Im Rahmen eines Praktikums oder einer Abschlussarbeit bieten wir Ihnen die einmalige Möglichkeit im Umfeld des solarthermischen Versuchskraftwerks Jülich zu arbeiten und spannende Einblicke in die Technologie zu erlangen. Ihre konkrete Aufgabe wird sein, zunächst das neu entwickelte Staudruckmesssystem für die Anwendung am Heliostat vorzubereiten und im Anschluss die Photogrammetrie-, Wind- und Staudruckmessungen auf der Heliostat Testplattform durchzuführen. Zudem ist eine Aufbereitung der Messdaten vorgesehen, wozu der bestehende Auswertungs-Code zunächst erweitert werden soll und anschließend mögliche Korrelationen zwischen Windanströmung und Heliostatbewegung untersucht werden sollen.

Ihre Qualifikation:

  • Spaß an experimentellen Arbeiten
  • Erfahrungen mit Messtechnik und Datenaufbereitung sind wünschenswert
  • Programmierkenntnisse in Matlab sind von Vorteil
  • systematische und sorgfältige Arbeitsweise
  • Eigeninitiative und Begeisterung für das Thema Solarforschung

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Kristina Blume
Institut für Solarforschung

Tel.: +49 2203 601-4405

Nachricht senden

Kennziffer 46220

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Jülich

zum Standort

DLR-Institut für Solarforschung

zum Institut