Früher wollte ich die Sonne fangen. Heute bin ich Forscherin beim DLR
Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Softwareentwicklung für Prozessoren eines Ionosphären-Wetterdienstes

Beginn

ab sofort

Dauer

3 Jahre

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

In der Abteilung "Nationales Bodensegment" in Neustrelitz wird der Datenempfang, die Prozessierung sowie die Archivierung für Nutzlastdaten von Fernerkundungsmissionen und wissenschaftlichen Kleinsatellitenmissionen durchgeführt. Dies erfolgt zum Teil im nationalen Auftrag, aber auch im Auftrag der ESA, der Industrie und in Kooperation mit internationalen Raumfahrt-Agenturen. Darüber hinaus unterstützt das Bodensegment das Raumfahrtkontrollzentrum bei der Kommandierung von Satelliten und steht als Backup-Station für weitere Missionen zur Verfügung. Weitere Aufgaben umfassen die NRT (nahe Echtzeit)-Prozessierung der empfangenen Daten einschließlich der Erstellung und Verteilung von thematischen Informationsprodukten sowie der Betrieb des Kalibrations- und Validationsstandortes DEMMIN.

Das Ionosphere Monitoring and Prediction Center (IMPC) ist der permanente Ionosphären-Wetterservice des DLR am Standort Neustrelitz. Er wird vom DFD in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Solar-Terrestrische Physik entwickelt und betrieben. Dort forschen Experten an den Ursachen und Auswirkungen des sogenannten Weltraumwetters und liefern spezifische Informationen über den aktuellen Zustand der Ionosphäre. Das IMPC stellt diese Echtzeitinformationen, Vorhersagen und Warnungen zum Zustand der Ionosphäre zur Verfügung.

Ihr Tätigkeitsbereich erstreckt sich auf:

Entwicklung und Integration von Prozessoren zur Stabilisierung, Betrieb und Ausbau von präoperationellen Diensten und Services im Themenbereich Weltraumwetter unter Verwendung des Daten- und Informationsmanagementsystems des Deutschen Fern­erkun­dungs­daten­zentrums sowie deren operationelle Begleitung

  • Literaturrecherchen zu neuen Prozessor- und Prozessor­an­steuerungs­konzepten und längerfristigen Trends bei deren Nutzbarmachung für Ionosphärenprozessoren und -diensten
  • Untersuchung zur Prozessverbesserung der Übergangsbereiche (Softwareentwicklung, Administration und Operation)
  • Erschließung und Weiterentwicklung technischer Verfahren (z. B. Blockchain) zur sicheren Übertragung von Weltraumwetterdaten mit Partnern
  • Design von Spezialprozessoren für die Verarbeitung von Weltraum­wetter-Daten
  • Integration von Prozessoren in das Daten- und Informations­managementsystem (DIMS) inkl.
    • Realisierung und Inbetriebnahme der für den Prozessor notwendigen operationellen Schnittstellen
    • notwendiger Tests (u. a. unter Verwendung geeigneter statistischer Analyseverfahren) zur Abnahme und Überprüfung
  • agile Erweiterung und Anpassung der Prozessorsoftware
  • Planung von Wartungsarbeiten
  • Veröffentlichung innovativer Entwicklungsergebnisse im internationalen Kontext

Management von Teil-Projekten im Zusammenhang mit dem IMPC

  • Erarbeitung innovativer Vorschläge bei der Projektakquise
  • eigenständige, anforderungsgetriebene Durchführung von Projekt-Arbeitspaketen (im Rahmen von EU, ESA-Ausschreibungen), die auf der Nutzung des Basis-Wetterdienstes beruhen

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) der Informatik, Informationstechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Berufserfahrung bei Entwurf und Realisierung von Prozessoren für Satellitendaten
  • fundierte Kenntnisse von Software Engineering Prozessen, moderner Softwarestandards und der Qualitätssicherung von Software
  • sehr gute Kenntnisse der Programmiersprache Java
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Software-Architektur und dem Einsatz von agilen Methoden (Continuous Integration und Continuous Deployment)
  • praktische Erfahrungen mit dem Betriebssystem LINUX
  • eigenständiges, zielorientiertes Arbeiten im Team
  • Fähigkeit, sich in komplexe und heterogene Betriebsumgebungen einzuarbeiten
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (Wort und Schrift)

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Holger Maass
Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum

Tel.: +49 3981 480-111

Nachricht senden

Kennziffer 44648

Personalbetreuung Berlin

Nachricht senden

DLR-Standort Berlin

zum Standort

Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)

zum Institut