Früher wollte ich die Sonne fangen. Heute bin ich Forscherin beim DLR
Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Entwicklung von Designmethoden und Interaktionskonzepten (HMI) automatisierter Fahrzeuge

Beginn

ab sofort

Dauer

2 Jahre

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Mobilität hat in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Menschen wollen sicher, bequem und schnell ihr Ziel erreichen. Güter müssen über kurze und lange Strecken kostengünstig transportiert werden. Folgen der Mobilität zeigen sich in Umweltbelastungen, Unfällen und Staus und verstärken sich mit dem stetig wachsenden Verkehrsaufkommen. Diesen Herausforderungen stellen wir uns am Institut für Verkehrssystemtechnik. Wir erarbeiten Lösungen für eine sichere und effiziente Mobilität der Zukunft.

Zukünftige Fahrzeuge werden durch die Entwicklung komplexer Softwareintelligenz immer stärker automatisiert. Dennoch spielt der Mensch als Nutzer, Operator oder als Verkehrsteilnehmer aus der näheren Umgebung weiterhin eine zentrale Rolle im Verkehrssystem. Am Institut für Verkehrssystemtechnik erforschen und entwickeln wir daher neue Lösungsansätze für die Interaktionsgestaltung zwischen Mensch und zukünftigen Fahrzeugen, um eine sichere, intuitiv verständliche und nutzerfreundliche Interaktion für den Menschen zu ermöglichen. Dabei arbeiten wir mit agilen Design Methoden, wie zum Beispiel Virtual und Augmented Reality Anwendungen, um Nutzern möglichst schnell unsere Konzepte vorzustellen.

Für die Erweiterung unseres bestehenden, interdisziplinären Teams suchen wir eine/n Informatiker/in, Ingenieursinformatiker/in oder Ingenieur/in mit Master oder Diplom-Abschluss mit Programmierkenntnissen für die Gestaltung und die Entwicklung von Human-Machine Interaction (HMI) Konzepten für automatisierte Fahrzeuge sowie der Weiterentwicklung unseres Forschungslabors.

Ihre Aufgaben umfassen die eigenständige Erforschung, Entwicklung und Implementierung von Konzepten für neuartige HMI für Assistenz- und Automationssysteme für verschiedene Fahrzeuge sowie der Aufbau von Hardware- und Softwareprototypen für die DLR-eigenen Simulatoren und Versuchsfahrzeuge.

Ein weiterer Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit liegt in der Weiterentwicklung unseres Forschungslabors. Dieses Usability-Labor wird für die nutzerzentrierte Entwicklung von Interaktionskonzepten genutzt und umfasst sowohl einen statischen Fahrsimulator als auch Virtual und Augmented Reality (bevorzugt Unreal Engine) Anwendungen. Sie verantworten als Laborverantwortlicher unseres Usability-Labors die Instandhaltung und Weiterentwicklung existierender und neuer Software- und Hardwareprototypen und der Entwicklungswerkzeuge, um die Zukunftsfähigkeit des Labors zu gewährleisten.

Für Ihre Forschung stehen Ihnen dabei die Simulatoren und Versuchsfahrzeuge des Institutes zur Verfügung. Sie arbeiten im Team an nationalen und internationalen Forschungsprojekten in einem spannenden Themenbereich und präsentieren die gewonnenen Forschungsergebnisse und HMI-Prototypen auf nationalen und internationalen Veranstaltungen.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) im Studiengang Informatik, Ingenieurwesen oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung einer objektbasierten Programmiersprache (vor allem C++)
  • sicherer Umgang mit Windows-Programmen
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • hohe Motivation und Kreativität
  • Teamfähigkeit sowie Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team
  • Führerschein Klasse B
  • Erfahrungen mit Virtual Reality Entwicklungsumgebungen, bevorzugt Unreal Engine 4, sind wünschenswert
  • Erfahrung mit den Programmen der Adobe Suite oder Corel Draw, 3D Studio Max, Visual Studio 2010 ist von Vorteil
  • erste Erfahrungen im Bereich Softwareentwicklung für Human-Machine Interaction (HMI), Simulation oder Spieleentwicklung sind ideal
  • erste Erfahrung mit agilen Software-Prozessen und Entwicklungsmethoden ist vorteilhaft
  • erste Erfahrungen im Projektmanagement wissenschaftlicher Projekte und in der Publikation von wissenschaftlichen Ergebnissen sind von Nutzen
  • Reisebereitschaft ist gewünscht

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Michael Oehl
Institut für Verkehrssystemtechnik

Tel.: +49 531 295-2035

Nachricht senden

Kennziffer 45609

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

zum Institut