+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Situation. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Früher wollte ich die Sonne fangen. Heute bin ich Forscherin beim DLR
Bookmark
Studien-/ Abschlussarbeit, Praktikum

Experimentelle und numerische Untersuchung von volumetrischen Absorberstrukturen für Solarturmkraftwerke

Beginn

16. März 2020

Dauer

3-6 Monate

Vergütung

bis Entgeltgruppe 5 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Das Institut für Solarforschung des DLR forscht an vier verschiedenen Standorten in Deutschland und Südspanien an der technischen und wirtschaftlichen Optimierung solarthermischer Energiegewinnung. Die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten sind stets anwendungsbezogen und industrienah.

In der Abteilung Solare Kraftwerkstechnik werden solarthermische Turmkraftwerke weiterentwickelt. In solchen Kraftwerken wird das Sonnenlicht von einer Vielzahl von Heliostaten auf einen Strahlungsempfänger konzentriert. Der Strahlungsempfänger, auch Receiver genannt, ist auf einem Turm angebracht und besitzt die Aufgabe die konzentrierte Solarleistung einem konventionellen Kraftwerksprozess zur Stromerzeugung zur Verfügung zu stellen. Der Receiver des Solarturmkraftwerkes Jülich beruht auf der am DLR entwickelten Offenen-Volumetrischen-Receiver Technologie HiTRec („High Temperature Receiver“). Kern der dieser Technologie sind poröse keramische Strukturen, die das konzentrierte Sonnenlicht absorbieren und dadurch das Wärmeträgerfluid Luft erhitzen.

In einem aktuellen Forschungsprojekt werden neuartige poröse Strukturen für den Einsatz im offenen, volumetrischen Receiver entwickelt. Für diese Weiterentwicklung wurden Simulationsmodelle zur Bewertung der neuen Absorberstrukturen entwickelt. Die Modelle koppeln einen Ray Tracing Algorithmus, der die Verteilung der solaren Einstrahlung bis in die porösen Strukturen berechnet, mit Strömungssimulationen. Letztere bilden das thermische Verhalten der Absorber ab und erlauben so die Bestimmung von Wirkungsgraden. Parallel zur Modellierung erfolgen experimentelle Untersuchungen der Absorberstrukturen im Hochleistungssonnensimulator Synlight des DLR in Jülich. In dieser Versuchsanlage können die Einstrahlungsbedingungen eines solarthermischen Kraftwerkes mit bis zu 300 kW kontrolliert reproduziert werden und Experimente unabhängig von der verfügbaren, reallen Sonneneinstrahlung durchgeführt werden.

Ihre Aufgabe besteht darin die Absorber-Experimente im Synlight mit durchzuführen und zu betreuen. Hierzu gehört die Einrichtung und Nutzung von Messtechnik, die Aufnahme von Messdaten und Auswertung der Experimente. Weiterhin werden Sie die am DLR entwickelten Simulationsmodelle nutzen, um die Experimente numerisch abzubilden. Dies bedeutet Generierung von Rechengittern, Durchführen und Auswerten von Simulationen und dient dem Ziel die numerischen Modellen anhand der Experimente zu validieren. Nach Eignung und Interesse kann der Schwerpunkt der Arbeit angepasst werden.

Ihre Qualifikation:

  • Studium: Maschinenbau, Energietechnik, Computational Engineering Science, oder verwandte Studiengänge
  • experimentelles und praktisches Geschick
  • Erfahrungen im Umgang mit Messtechnik
  • Programmierkenntnisse mit Python, Matlab o. ä. hilfreich
  • Eigeninitiative und Freude am selbstständigen Arbeiten wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Robin Tim Broeske
Institut für Solarforschung

Tel.: +49 2203 6014-850

Nachricht senden

Peter Schwarzbözl
DLR-Institut für Solarforschung

Tel.: +49 2203 601-2967

Nachricht senden

Kennziffer 47184

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Jülich

zum Standort

DLR-Institut für Solarforschung

zum Institut