Früher wollte ich die Sonne fangen. Heute bin ich Forscherin beim DLR
Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Nationale Experten im Bereich digitale Technologien (IKT)

Beginn

1. März 2020

Dauer

zunächst befristet bis 30.09.2023

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Wir gestalten Zukunft u. a. in den Bereichen Gesundheit, Umwelt/Nachhaltigkeit, Gesellschaft/Innovation/Technologie, Bildung/Gender sowie europäische und internationale Zusammenarbeit. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Wir analysieren und beraten zu aktuellen Entwicklungen, konzipieren und setzen Förderprogramme um, bewerten deren Ergebnisse und unterstützen Dialogprozesse, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) koordiniert die Abteilung Strategien für Schlüsseltechnologien im DLR Projektträger die „Nationale Kontaktstelle Schlüsseltechnologien (NKS KET)“, deren Ziel es ist, die Beteiligung und den Erfolg deutscher Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen an den Fördermaßnahmen der Europäischen Union im Bereich der digitalen und industriellen Schlüsseltechnologien zu steigern. Seit vielen Jahren bringen wir unsere Expertise im kompletten fachlichen Themenspektrum der digitalen Schlüsseltechnologien (Informations- und Kommunikationstechnologien) ein. Wir beraten den Auftraggeber zu strategischen Trends und Entwicklungen im Bereich digitalen Schlüsseltechnologien und in forschungspolitischen Fragen in der europäischen Förderung von Forschung und Innovation.

Ihre Aufgaben:

  • Sie unterstützen das BMBF und bereiten Sprechpunkte für europäische Programmausschüsse und OECD Arbeitsgruppen vor
  • Sie analysieren das Geschäftsfeld Schlüsseltechnologien und entwickeln entsprechende Szenarien für das BMBF
  • Sie entwickeln übergeordnete Forschungs- und Innovationsziele, nehmen Risiko- und Chancenbewertungen vor und erarbeiten Handlungsempfehlungen für das BMBF
  • Sie beraten die BMBF-Fachreferate bzgl. der strategischen Ausrichtung und Vernetzung im Rahmen der europäischen Rahmenprogramme (Horizont 2020 bzw. Horizont Europa)
  • Sie begleiten den Prozess der strategischen Entwicklung in Bezug auf digitale Technologien im BMBF und dokumentieren diese
  • Sie unterstützen die Nationale Kontaktstelle Schlüsseltechnologien der Bundesregierung und beraten deutsche Forschungsteams

Die Stelle ist für eine Teilzeitbeschäftigung nicht geeignet. Die Bewerbungsfrist endet am 10. März 2020.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Natur- oder Ingenieurswissenschaften vorzugsweise der Fachrichtungen Physik, Mathematik oder der Informatik. Alternativ kommen auch andere relevante Studiengänge in Betracht, sofern praktische Berufserfahrung aus den Fachbereichen Künstliche Intelligenz, Hochleistungsrechnen, Cybersicherheit oder Quantentechnologien nachgewiesen werden kann
  • einschlägige Kenntnisse in der Anwendung von Künstlicher Intelligenz, Höchstleistungs­rechentechnik und/oder Cybersicherheit
  • Erfahrung in der Begleitung strategischer Forschungsagenden mit Rahmensetzung und Zusammenarbeit mit Stakeholdern (z.B. aus Industrie, Wissenschaft und Forschung)
  • fundierte Kenntnisse der europäischen Forschungspolitik, insbesondere der jeweils laufenden Forschungsrahmenprogramme und deren strategische Ausrichtung in Bezug auf digitale Schlüsseltechnologien
  • ausgeprägtes analytisches Denkvermögen sowie ein hohes Maß an Kommunikations­fähigkeit und strukturiertem, selbständigem sowie konzeptionellem und strategischem Handeln
  • fundierte Kompetenzen und praktische Erfahrungen in agilen Teams
  • kundenorientiertes Auftreten und eine ausgeprägte Servicementalität
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, Planungs- und Organisationsvermögen
  • Eigeninitiative, sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit im europäischen Umfeld
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute Kenntnisse der nationalen Digitalisierungsstrategie von Vorteil
  • Kenntnisse der nationalpolitischen Entscheidungsprozesse innerhalb von Ministerien erwünscht
  • Erfahrung in der (europäischen) Zusammenarbeit mit Gremien und weiteren relevanten Stakeholdern gerne gesehen
  • fließende Sprachkenntnisse einer weiteren europäischen Sprache vorzugsweise Französisch vorteilhaft

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Herr Dr. Mohsine Chefki
DLR Projektträger

Tel.: +49 22036 013-946

Nachricht senden

Kennziffer 47342

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR Projektträger Bonn Oberkassel

zum Standort

DLR Projektträger

zum Institut