Früher wollte ich die Sonne fangen. Heute bin ich Forscherin beim DLR
Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Modellierung und Simulation Infrastruktur Wasserstoff

Beginn

1. Juli 2020

Dauer

2 Jahre

Vergütung

in Anlehnung an die Entlohnung des öffentlichen Dienstes

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Das DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme ist ein Institut des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit derzeit rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Oldenburg.

Mit seinen Abteilungen Stadt- und Gebäudetechnologien, Energiesystemtechnologie und Energiesystemanalyse widmet sich das Institut systemorientierten Fragestellungen zur intelligenten und effizienten Verknüpfung des Strom-, Wärme-, Gas- und Mobilitätssektors. Vorrangiges Forschungsziel ist die Entwicklung von Konzepten und Technologien, die ein stabiles Energiesystem auf Basis wetterabhängiger und dezentraler Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien sicherstellen.

In der Abteilung Stadt- und Gebäudetechnologien entwickeln wir Lösungsansätze für eine zukünftige zuverlässige Versorgung stark urbanisierter Regionen auf Basis erneuerbarer Energien.
Innerhalb der Gruppe „Sektorenkopplung Gastechnik“ entwickeln wir Lösungsansätze zur Ertüchtigung der bisher vom Erdgas geprägten Gasinfrastruktur für Erzeugung, Speicherung, Transport und Verwertung synthetischer gasförmiger Energieträger für eine defossilierte Energiezukunft.

Ihre Aufgaben im Rahmen dieser Postdoc-Stelle sind:

  • Sie entwickeln Modelle zur Abbildung von Komponenten der Gasinfrastruktur und simulieren Energieszenarien.
  • Sie entwickeln Prüfverfahren bzw. –methoden zur Datengewinnung und Validierung der Simulationsergebnisse z.B. Performance, Degradation, Energiebedarfe.
  • Sie analysieren und bewerten technische Eigenschaften von Komponenten der Gasinfrastruktur.
  • Bei der Durchführung von Labortests unterstützen Sie das Team und entwickeln methodische Herangehensweisen zur Ergebnisauswertung und –interpretation.
  • Sie dokumentieren Ihre Ergebnisse, erstellen Berichte und publizieren Ergebnisse in wissenschaftlichen Journalen.
  • Sie leiten Forschungsprojekte und unterstützen bei der Entwicklung neuer Projektideen.

Die Position ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung für diese Position per E-Mail als PDF-Datei bis zum 15. April 2020 unter Angabe der Referenznummer SGT-2020-012 an jobs-ve@dlr.de.

Ihre Qualifikation:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium in Physik- oder Ingenieurstudium.
  • Sie haben in einer der genannten Fachrichtungen erfolgreich promoviert bzw. ein zeitnaher Abschluss kann aufgezeigt werden.
  • Im Rahmen Ihrer bisherigen Arbeiten haben Sie sich mit Gastechnik und im Schwerpunkt mit Wasserstoff beschäftigt.
  • Die Entwicklung von Modellen zur Abbildung von Energiesystemen bzw. technischen Komponenten ist Ihnen vertraut.
  • Sie verfügen über nachgewiesene Kenntnisse in den Programmiersprachen Python und Java, ebenso mit dem Softwaretool MATLAB. Kenntnisse in CFD runden dieses Profil ab.
  • Die Kombination aus Simulation und Labortests zur effektiven und validierten Beantwortung wissenschaftlicher Fragestellungen war Bestandteil Ihrer bisherigen Arbeit z.B. zur Berücksichtigung realer Betriebseffekte wie Leistungsdegradation.
  • Sie haben praktische Erfahrung bei der Weiterentwicklung von Testständen.
  • Idealerweise konnten Sie bereits erste Erfahrungen in Förderprojekten sammeln.
  • Eine hohe Team- und eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit in deutscher und englischer Sprache gehören zu Ihren Stärken.
  • Freude an der Entwicklung von Lösungsansätzen für industrierelevante Fragestellungen ergänzt Ihr Profil.

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Marco Zobel
Institut für Vernetzte Energiesysteme

Tel.: +49 441 99906-360

Nachricht senden

Kennziffer SGT-2020-012

DLR-Standort Oldenburg

zum Standort

DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme

zum Institut