+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Früher wollte ich neue Wege entdecken. Heute bin ich Forscherin beim DLR

Bookmark
Promotion

Weltraumwetterforschung

Beginn

1. August 2020

Dauer

zunächst befristet auf 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Teilzeit

Am Institut für Solar-Terrestrische Physik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) werden solar-terrestrische Beziehungen mit dem Schwerpunkt Ionosphäre und deren Bezug zu Phänomenen und Auswirkungen des Weltraumwetters untersucht. Moderne Kommunikations- und Navigationssysteme sowie hochauflösende Radarverfahren der Fernerkundung arbeiten mit Funkwellen deren Ausbreitung durch den elektrisch leitfähigen Teil der Erdatmosphäre, die Ionosphäre, signifikant beeinflusst wird. Angesichts ständig wachsender Anforderungen an Genauigkeit, Verfügbarkeit und  Zuverlässigkeit der genutzten Radiosignale ist eine möglichst umfassende Kenntnis der Ausbreitungseigenschaften der Ionosphäre erforderlich. Hierzu und zum Verständnis der grundlegenden solar-terrestrischen Beziehungen sind umfassende Beobachtungen des Zustandes der Ionosphäre und verschiedener Weltraumwetter-Faktoren einschließlich Sonnenwind sowie signifikanter Kopplungsprozesse mit der Magnetosphäre, Thermosphäre, Atmosphäre und Lithosphäre erforderlich.

Die Abteilung für Weltraumwetterbeobachtung des neu gegründeten Institutes für Solar-Terrestrische Physik untersucht Ionosphärenmess- und Inversionstechniken mittels boden- und weltraumgestützter Sensoren. Die Beobachtungsdaten werden genutzt, um die 3D-Elektronendichteverteilung des Geo-Plasmas mittels Datenfusion und diverser Rekonstruktionsverfahren und Assimilationstechniken in ihrer zeitlichen Dynamik zu rekonstruieren.

Im Rahmen einer Promotion führen Sie die Untersuchung der ionosphärischen Ausbreitung von Funkwellen im Lang- und Längstwellenbereich (VLF – Very Low Frequency) und deren Kopplung zu atmosphärischen sowie Weltraumwettereinflüssen durch. Neben der solaren Strahlung, die der Hauptenergielieferant der Ionosphäre ist, unterliegen insbesondere die unteren Schichten atmosphärischen Schwankungen. Um auch die dynamischen Eigenschaften der unteren Ionosphäre zu erfassen, sollen die Ausbreitungseigenschaften dieser Wellen gemessen, analysiert und simuliert werden. Moderne Funksteuerungssysteme, die mit Langwellen arbeiten, unterliegen hohen Anforderungen an die Übertragungssicherheit. Die Kenntnis ionosphärischer Einflussfaktoren und ihrer Variabilität ist deshalb von praktischer Bedeutung.

Ihre Arbeit umfasst die folgenden Aufgaben:

  • Untersuchung und Simulation der VLF-Signalausbreitung, Ableitung ionosphärischer Prozesse, sowie Rekonstruktion der unteren Ionosphäre (D-Schicht)
  • Langzeitanalyse von diversen bodengestützten Ionosphärenmessungen sowie satellitenbasierten Messungen der solaren Strahlung um Weltraumwettereinflüsse auszuschließen
  • Untersuchung von Kopplungsprozessen zwischen der D-Schicht und atmosphärischen Prozessen (insbesondere Mesosphäre)
  • Vergleichsstudien zu mesosphärischen Radar-Windmessungen und globalen atmosphärischen Simulations-Datensätzen
  • Installation und Erweiterung von VLF-Empfangsstationen

Sie bringen Ihre exzellenten Fähigkeiten in ein international erfolgreiches und hoch motiviertes Forschungsteam mit langjähriger wissenschaftlicher Expertise in der Ionosphären- und Weltraumwetterforschung ein.

Hier erleben Sie ein sehr gutes Arbeitsklima an einem sehr gut ausgestatteten und modernen Forschungsstandort, in einer schönen und lebenswerten Region Deutschlands.

Ihre Arbeitsleistung erbringen Sie in einem Umfang von 19,25 Std./Wo.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) in Physik, Meteorologie, angewandter Mathematik oder einer vergleichbaren wissenschaftlichen Fachrichtung
  • gute Programmierkenntnisse in höheren Programmiersprachen (z. B. Python, Matlab, C/C++,  Fortran)
  • Erfahrung in der Weltraumwetterforschung und Signalverarbeitung vorteilhaft
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Daniela Banyś
Institut für Solar-Terrestrische Physik

Tel.: +49 3981 480-214

Nachricht senden

Kennziffer 49224

Personalbetreuung Berlin

Nachricht senden

DLR-Standort Neustrelitz

zum Standort

DLR-Institut für Solar-Terrestrische Physik

zum Institut