Früher wollte ich abheben. Heute bin ich Forscherin beim DLR

Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Optimierung des Schutzes kritischer Infrastrukturen

Beginn

ab sofort

Dauer

zunächst befristet auf 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe TVöD 13

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Der Schutz und die Sicherheit kritischer Infrastrukturen ist eine essentielle Grundlage für die wirtschaftliche Prosperität und Stabilität von Staaten und Gesellschaften. Dieser Aufgabe widmet sich das Institut zum Schutz terrestrischer Infrastrukturen und entwickelt dafür Konzepte, Verfahren und Technologien, die sowohl zur Beurteilung als auch zur Verbesserung des Sicherheitsstatus von Infrastrukturen unter Betrachtung der drei Ebenen Mensch, Technologie und Gesamtsystem dienen. Die Abteilung Detektionssysteme entwickelt Sensorik und Messverfahren für die Gewinnung von Daten, die für die Erstellung von digitalen Zwillingen sowie die Beurteilung und Verbesserung der Resilienz von kritischen Infrastrukturen benötigt werden.

Vorwiegend mit Sensorik, die in verschiedenen elektromagnetischen Frequenzbereichen außerhalb des sichtbaren Bereichs arbeitet, wird ein großflächiges, kontinuierliches Monitoring angestrebt. Ihre Arbeit umfasst dabei in erster Linie folgende Schwerpunkte:

  • Auswahl und Weiterentwicklung von Messtechnik zur berührungslosen Strukturanalyse von Bauwerken und Anlagen sowie zum Monitoring entscheidender physikalischer Größen im Bereich kritischer Infrastrukturen
  • Entwicklung von Versuchsaufbauten und Durchführung von Experimenten vom Labormaßstab bis zum experimentellen Einsatz in realen Infrastrukturen
  • Aufbereitung und Analyse der Messdaten mit modernen Methoden der Datenanalyse und Statistik
  • Kommunikation und Veröffentlichung der erzielten Ergebnisse
  • Beantragung und ggf. Leitung von Drittmittelprojekten im Aufgabengebiet

Ihre Qualifikation:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) in einem naturwissenschaftlichen Bereich (z.B. Physik) oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich (z.B. Maschinenbau)
  • Erfahrungen in der Entwicklung von Versuchsaufbauten auf verschiedenen Größenskalen
  • Erfahrungen im Bereich der Datenauswertung
  • Erfahrung in der Durchführung von Drittmittelprojekten wünschenswert
  • Erfahrungen im Umgang mit Industriepartnern, möglichst auch in gemeinsamen Projekten von Vorteil
  • idealerweise ervorragendes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie verhandlungssichere Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft sowie Teamfähigkeit wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. rer. nat. Jacob Estevam Schmiedt
Institut für den Schutz terrestrischer Infrastrukturen

Tel.: +49 2203 601-4427

Nachricht senden

Kennziffer 49907

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standorte Sankt Augustin und Rheinbach

zum Standort

DLR-Institut für den Schutz terrestrischer Infrastrukturen

zum Institut