Früher wollte ich abheben. Heute bin ich Forscherin beim DLR

Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit, Promotion

Auslegung von Mikrogasturbinen-Brennkammersystemen

Beginn

ab sofort

Dauer

bis 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Technische Verbrennungsprozesse optimieren unsere 80 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen mit numerischen Modellen, modernen experimentellen Techniken und kinetischen Methoden.

Das Institut für Verbrennungstechnik gehört zu den weltweit führenden auf dem Gebiet der Verbrennungsforschung. Wir untersuchen Themen aus der grundlegenden und anwendungsorientierten Verbrennungsforschung und kümmern uns um Brenner und Brennkammersysteme für Gasturbinen als auch gasturbinenbasierte Kraftwerksanlagen für nachhaltige zentrale und dezentrale Strom- und Wärmeversorgungen.

In der Abteilung Gasturbine arbeiten Sie in einem Team von 25 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Die Abteilung beschäftigt sich mit der Entwicklung und Auslegung von schadstoffarmen, brennstoffflexiblen, hocheffizienten und innovativen Mikrogasturbinen-basierten Kraftwerkskonzepten für die dezentrale Energieversorgung. Hierbei liegt der Schwerpunkt vor allem auf der Entwicklung von Brennkammersystemen für unterschiedlichste Anwendungen. Dezentrale Kraftwerkskonzepte zur gekoppelten Erzeugung von Energie und Wärme verzeichnen in den letzten Jahren hohe Zuwachsraten. Zur Entwicklung und Umsetzung von Mikrogasturbinen-basierten Blockheizkraftwerken hat sich das DLR Institut für Verbrennungstechnik mit namhaften Industrie- und Forschungspartnern zusammengeschlossen.

Sie haben folgende Aufgaben:

  • Entwicklung und Auslegung von Mikrogasturbinen-Brennkammersystemen, betrieben mit gasförmigen und flüssigen Treibstoffen, dabei insbesondere
    • Auslegung und numerische CFD-Untersuchungen von neuartigen Brennkammer- und Brennerkonzepten mit dem kommerziellen ANSYS® Fluent Code und dem DLR inhouse Code THETA
    • RANS-basierte CFD Auslegungsrechnungen im Hinblick auf die Bestimmung von Luftsplits, Temperaturprofilen, Aufenthaltszeiten, Druckverlusten und ähnlichen Brennercharakteristika wie Verbrennungsstabilität und Flammenlage
    • Berücksichtigung von konvektiven und strahlungsbasierten Wärmeverlusten
    • Modellierung der Spraycharakteristika in Flüssigbrenner-Systemen anhand experimenteller Daten und theoretischer Projektionsverfahren, sowie der physikalischen Verbrennungsvorgänge
    • Validierung numerischer Simulationen anhand experimenteller Daten und Zusammenarbeit mit experimentellen Gruppen, um Validierungsexperimente zu konzipieren
    • Gittererstellung, Modellerstellung und numerische Simulation in den Bereichen Strömung und Struktur
    • Betreuung studentischer Arbeiten
  • Weiterentwicklung von Auswerteverfahren und Datenbanken
    • Standardisierung von Auslegungsmethoden der Brennerentwicklung um Konformität in Zertifizierungsprozessen zu erreichen
    • Weiterentwicklung von Auswerteverfahren im Bereich CFD um die sehr großen und komplexen Datensätze, die in den Rechnungen entstehen, besser handhaben zu können und Ergebnisse detaillierter verstehen und darstellen zu können.
    • Dokumentation der entwickelten Verfahrensketten, Auswerteverfahren und verwendeten Methoden
  • wissenschaftliche Publikation der erzielten Ergebnisse auf internationalen Konferenzen und in referierten Zeitschriften

Bei entsprechender Qualifikation besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Ingenieurwissenschaften, z. B. der Fachrichtung Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik oder Verfahrenstechnik (Diplom/Master)
  • weit überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den genannten Fachrichtungen wünschenswert, idealerweise mit Promotion
  • gute Kenntnisse im Bereich Modellierung und Simulation, sehr gute Kenntnisse sind von Vorteil
  • gute Kenntnisse im Bereich Strömungsmechanik und Thermodynamik
  • Grundkenntnisse im Bereich CFD (Computational Fluid Dynamics), Erfahrungen und gute Kenntnisse in diesem Bereich sind hilfreich
  • gute Kenntnisse in skriptsprachenbasierter Programmierung
  • Grundkenntnisse im Bereich Spraymodellierung, gute Kenntnisse sind wünschenswert
  • Grundkenntnisse mit dem ANSYS Workpackage, gute Kenntnisse sind wünschenswert
  • gute Kenntnisse im Bereich Verbrennung und Gasturbinen sind wünschenswert
  • Teamfähigkeit und selbstständige Arbeitsweise
  • sehr gute Englischkenntnisse und gute Deutschkenntnisse, verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift ist von Vorteil

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr.-Ing. Felix Grimm
Institut für Verbrennungstechnik

Tel.: +49 711 6862-364

Nachricht senden

Kennziffer 50609

Personalbetreuung Stuttgart

Nachricht senden

DLR-Standort Stuttgart

zum Standort

DLR-Institut für Verbrennungstechnik

zum Institut