Früher wollte ich abheben. Heute bin ich Forscherin beim DLR

Bookmark
Leitungsfunktion, Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Teamleiterin oder Teamleiter der DLR-Außenstelle in Darmstadt - „Modellierung komplexer Infrastruktursysteme in der SmartCity“

Beginn

ab sofort

Dauer

Zunächst befristet auf drei Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Der Schutz und die Sicherheit kritischer Infrastrukturen sind eine essentielle Grundlage für die wirtschaftliche Prosperität und Stabilität von Staaten und Gesellschaften. Dieser Aufgabe widmet sich das Institut zum Schutz terrestrischer Infrastrukturen und entwickelt dafür Konzepte, Verfahren und Technologien, die sowohl zur Beurteilung als auch zur Verbesserung der Resilienz von Infrastrukturen unter ganzheitlicher Betrachtung der drei Ebenen Mensch, Technologie und Gesamtsystem dienen.

In der Abteilung „Digitale Zwillinge für Infrastrukturen“ werden komplexe vernetzte Infrastrukturen auf verschiedenen Abstraktionsstufen und in Sektorkopplungen modelliert und simuliert. Mit der Anbindung an Echtzeiten-Daten werden die Modelle als Digitale Zwillinge in Big Data Plattformen betrieben und interagieren mit dem Menschen. Digitale Zwillinge sollen so die Situational Awareness verbessern und die Analyse und Optimierung der Resilienz terrestrischer Infrastrukturen ermöglichen.  

Das Team „Modellierung komplexer Infrastruktursysteme in der SmartCity“ soll innovative und neuartige Ansätze entwickeln, um komplexe Infrastruktursysteme in Smart Cities zu modellieren und simulieren. Die Arbeiten finden in Kooperation mit dem Zentrum emergenCITY statt, für das das DLR eine Außenstelle des Instituts in Darmstadt einrichtet. Das LOEWE-Zentrum emergenCITY ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum an der TU Darmstadt. Ziel von emergenCITY ist die Erforschung von Grundlagen, Methoden und Lösungen für zukünftige resiliente digitale Städte. Im Fokus steht insbesondere die Erforschung und Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologie, die in Krisensituationen selbstständig reagieren, sich anpassen und neu konfigurieren kann. Die Arbeiten des DLR-Teams in Darmstadt sollen in Zusammenarbeit mit der emergenCITY-Gruppe sowie weiteren Partnern vor Ort stattfinden und die Grundlage für die Umsetzung von Digitalen Zwillingen am Institut in Sankt Augustin bilden.

Als Teamleiterin oder Teamleiter definieren und planen Sie die detaillierte inhaltliche Ausrichtung des Teams. Sie identifizieren die wissenschaftlichen Kernarbeitsgebiete im Hinblick auf Innovations- sowie Drittmittelpotentiale. Die Abstimmung der Arbeiten mit anderen Projekten am Institut und die Akquise von Projekten gehört ebenso zu Ihrem Aufgabenspektrum wie die Anleitung von Doktoranden und Jungwissenschaftlern. Sie forschen selbst an Kernfragestellungen im Arbeitsbereich und publizieren Ihre Ergebnisse in Fachzeitschriften sowie auf internationalen Konferenzen.  

Da sich das neu gegründete Institut und das Team im Aufbau befinden, haben Sie die Chance, ein dynamisches und innovatives Themengebiet und Arbeitsumfeld intensiv mit zu gestalten.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Studium in einem ingenieurwissenschaftlichen Bereich (z.B. Elektrotechnik, Maschinenbau), naturwissenschaftlichen Bereich (z.B. Mathematik, Technomathematik, Numerik, Physik) oder Informatik; abgeschlossene Promotion wünschenswert
  • Erfahrungen in der Entwicklung, Evaluation und Simulation von funktionalen und technischen Systemmodellen nach naturwissenschaftlichen Methoden
  • Erfahrung in der Nutzung von Entwicklungsprozessen zur Softwareentwicklung, Aufbau von Softwarearchitekturen für Simulationssysteme oder Data Science sowie Nutzung von Datenbanken Übersetzung in Deutsch
  • hohe Bereitschaft, sich mit neuen Anwendungs- und Technologien vertraut zu machen
  • Fähigkeit, interdisziplinär zu denken und zu arbeiten und die Bereitschaft, im Team zu arbeiten
  • Leidenschaft für innovative Forschung und einen wissenschaftlichen und systematischen Ansatz
  • Verständnis komplexer Kontexte und analytischer Ansätze
  • Erfahrung in der Führung von Projektteams in wissenschaftlichen Projekten
  • Erfahrung mit agilen Projektmethoden
  • Erfahrung in der Durchführung von Drittmittelprojekten wünschenswert; Erfahrungen im Umgang mit Industriepartnern und Behörden, möglichst auch in gemeinsamen Projekten
  • Reisebereitschaft (national/international)
  • hervorragendes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie verhandlungssichere Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft sowie Teamfähigkeit

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Prof. Dr. Eva Brucherseifer
Institut für den Schutz terrestrischer Infrastrukturen

Tel.: +49 2203 601-3769

Nachricht senden

Kennziffer 50269

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standorte Sankt Augustin und Rheinbach

zum Standort

DLR-Institut für den Schutz terrestrischer Infrastrukturen

zum Institut