+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Früher wollte ich neue Wege entddecken. Heute bin ich Forscherin beim DLR
Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Erforschung informeller Verkehre in Ländern des globalen Südens

Beginn

1. Februar 2021

Dauer

2 Jahre

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Das Institut für Verkehrsforschung bearbeitet ein breites Spektrum von Fragestellungen zur Entwicklung von Mobilität und Verkehr. Dabei orientieren wir uns an der Vision eines modernen, integrierten und nachhaltigen Verkehrssystems. Ein Schwerpunkt der Forschung in der Abteilung „Mobilität und urbane Entwicklung“ sind städtische Räume, die sich durch ein besonders hohes und vielgestaltiges Verkehrsaufkommen auszeichnen. Gegenstand ist die Analyse der Zusammenhänge zwischen dem Verkehrsangebot, den Standortentscheidungen von Personen und Haushalten sowie der täglichen individuellen Verkehrsnachfrage. Zur Durchführung unserer Forschung nutzen wir qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung und entwickeln eigene Modelle.

Sie unterstützen das Team „Automatisiertes Fahren und neue Mobilitätskonzepte“ bei der Erhebung und Auswertung von Verkehren in Ländern des globalen Südens, insb. in der Region Ost-Afrika sowie der Bewertung von Ansätzen zu deren Elektrifizierung. Weiterhin forschen Sie zu neuen Mobilitätsangeboten und -konzepten weltweit, bearbeiten Forschungsprojekte, entwickeln eigene Projektideen und akquirieren perspektivisch Fördermittel von Ministerien und internationalen Fördermittelgebern.

Ihr Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

  • Planung von Forschungsprojekten (Methodenauswahl, Zeitplanung, Projektpartner- und Stakeholder-Einbindung)
  • Bearbeitung von internationalen Forschungsprojekten zur Verkehrsentwicklung, vornehmlich (aber nicht ausschließlich) in Ländern des globalen Südens
  • Entwicklung eines „LivingLabs“ zur Elektrifizierung von 3-Rädern in Ost-Afrika, insb. durch die Erhebung und Zusammenfassung von  Nutzeranforderungen und -bedarfen an eine Elektrifizierung von Fahrzeug-Flotten
  • Erarbeitung von Systematiken zur Bewertung neuer Mobilitätsangebote, insb. bei geringer Datenverfügbarkeit
  • Wissenschaftliche Vertretung des Instituts und der eigenen Forschungsleistungen nach außen durch die Teilnahme an und Präsentation auf Konferenzen, die Publikation von Artikeln in Fachzeitschriften und Vertretung auf Projekttreffen Projektzielen

Ihre Qualifikation:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder univ. Diplom) auf dem Gebiet der Sozial- oder Wirtschaftsgeographie, Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften mit Fokus auf Verkehrswesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit Bezug zum Verkehrswesen
  • Verständnis für die aktuellen Herausforderungen des Verkehrs in Städten des 21. Jahrhunderts, idealerweise im Zusammenhang mit Schwellen- und Entwicklungsländern
  • Erfahrung in der Erfassung und Auswertung von Daten des Mobilitätsverhaltens mittels statistischer und geo-statistischer (GIS) Methoden, idealerweise unter Nutzung der gängigen Open-Source-Produkte
  • Kenntnisse von Methoden der Verkehrsforschung, insb. im Hinblick auf qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung zur Bewertung von „User Needs“ und Stakeholder-Partizipation („Triple-Helix“)
  • Fähigkeit, sich in komplexe Akteurskonstellationen in internationalen Projekten einzubringen und diese durchzusetzen
  • Verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift (mind. EU-Referenzrahmen C2)
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit in deutscher Sprache (C1)
  • Kenntnisse zu den Herausforderungen und aktuellen Diskussionen zur Elektrifizierung des Verkehrs sind von Vorteil
  • Kenntnisse der internationalen entwicklungspolitischen Ziele des Verkehrs, etwa im Hinblick auf die Nachhaltigkeitsziele der UN (SDG) und New Urban Agenda sind wünschenswert
  • Erfahrung in der Interaktion mit Partnern in (Ost-)Afrika ist erwünscht
  • Nachgewiesene Erfahrung in der erfolgreichen Beantragung externer Projektgelder ist von Vorteil

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Mirko Goletz
DLR-Institut für Verkehrsforschung

Tel.: +49 30 67055-5447

Nachricht senden

Kennziffer 53176

Personalbetreuung Berlin

Nachricht senden

DLR-Standort Berlin

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrsforschung

zum Institut