+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Früher wollte ich neue Wege entddecken. Heute bin ich Forscherin beim DLR
Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Simulation von Insassenschutz in luftfahrtrelevanten Crashszenarien

Beginn

1. März 2021

Dauer

zunächst für 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

In der Abteilung ‚Strukturelle Integrität’ werden seit mehreren Jahrzehnten mit hoher und international anerkannter Kompetenz Untersuchungen im Bereich der passiven Sicherheit von Luftfahrzeugen durchgeführt. Diese umfassen experimentelle und numerische Arbeiten vor allem in den Bereichen ‚Crashworthiness’ und ‚High Velocity Impact (HVI)’. Auf dem Gebiet Crashworthiness liegen die Kompetenzen der Abteilung in der numerischen Vorhersage des strukturellen Verhaltens, von Detailelementen bis zum Gesamtflugzeug/-hubschrauber. Ebenfalls werden Crashtests bis zur Komponentenebene durchgeführt, die unter anderem zur Validierung der in-house numerischen Verfahren und Methoden dienen. Aktuelle Entwicklungen zeigen, dass die Aspekte der Kabinensicherheit neben der klassischen, crashsicheren Strukturauslegung eine zunehmend wichtige Rolle in der Luftfahrt spielen werden. Unkonventionelle Sitzanordnungen stehen dabei im kritischen Fokus der Zulassungsbehörden und sind Anlass zu Studien zur Crashsicherheit, insbesondere zur Gültigkeit bisher verwendeter Bewertungsmethoden. Die Übertragbarkeit neuer ATD-Modelle aus dem Automobilbereich auf luftfahrttypische Crashbelastungen ist international Gegenstand der Forschung und soll im Rahmen dieser Stelle erstmals im DLR im Umfeld der Struktur- und Kabinenauslegung untersucht werden.

Das Aufgabengebiet umfasst hauptsächlich die Entwicklung von virtuellen Methoden zur Berechnung und Bewertung des Insassenschutzes in luftfahrtrelevanten Crashszenarien.

Die Tätigkeit beinhaltet:

  • die Literaturrecherche und Zusammenfassung von luftfahrtrelevanten (zivilen & militärischen) Verletzungskriterien und Standards.
  • die Einarbeitung und Überprüfung im DLR bestehender einfacher Insassen-Sitzmodelle hinsichtlich möglichen Verbesserungen und deren Gültigkeitsbereiche für luftfahrttypische Crashszenarien, sowie deren Überarbeitung und Verbesserung insbesondere für kombinierte xyz-Crashszenarien. In diesem Arbeitspunkt werden explizit folgende Modellbausteine betrachtet: stark vereinfachte Modelle (z.B. Dynamic Response Index) sowie einfache ATDs, Sitz-, Gurt-, Airbagmodelle.
  • die Entwicklung detaillierter Insassen-Sitz-Modelle für spätere Anwendungen in der Kabinensicherheit. Beschaffung von Validierungsdaten, Modellaufbau und -Validierung. In diesem Arbeitspunkt werden explizit folgende Modellbausteine betrachtet: ATDs, Sitz, Gurt, Airbag, Kabineninterieur.
  • die Gegenüberstellung der oben genannten Modellierungsmethoden hinsichtlich  verschiedener Crashpulse und kombinierter xyz-Szenarien, sowie verschiedener Insassenklassen (5th female, 50th male, 95th male).
  • die Erstellung einer Modell-Datenbank mit Insassen-Sitz-Modellen (inkl. vorpositionierter ATDs) für verschiedene Anwendungen, die in die DLR-Prozesskette PANDORA integriert werden.
  • die wissenschaftliche Dokumentation der Arbeiten und Ergebnisse in Form von internen Berichten und Publikationen (Konferenzen, Fachzeitschriften, etc.).

Ihre Qualifikation:

  • Diese Stelle ist an eine DLR-Förderung für JungwissenschaftlerInnen geknüpft. BewerberInnen müssen daher die Voraussetzung erfüllen, Ihren Hochschulabschluss innerhalb der letzten drei Jahre erreicht zu haben.
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni/TH) der Fachrichtung Luft- und Raumfahrttechnik (oder gleichwertiger Abschluss),
  • fundierte Kenntnisse im Bereich implizite oder explizite FEM Programme (LS-DYNA)
  • fundierte Kenntnisse in Deutsch
  • Englisch in Wort und Schrift
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Erfahrung mit Sitz- und Insassenmodellierung wünschenswert
  • idealerweise Erfahrung mit Werkstoff-, und Strukturmodellierung sowie Modellierung mit Konnektorelementen
  • Programmiererfahrung mit Python vorteilhaft

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Matthias Waimer
Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung

Tel.: +49 711 6862-648

Nachricht senden

Dr.-Ing. Nathalie Toso
Tel.: +49 711 6862-564

Nachricht senden

Kennziffer 53870

Personalbetreuung Stuttgart

Nachricht senden

DLR-Standort Stuttgart

zum Standort

DLR-Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie

zum Institut