+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Mein Wissen bewegt. Gestalten Sie mit uns die Welt von Morgen!

Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Methoden zur Ableitung von Spurengasen aus Satellitendaten im Rahmen der Missionen GOME 2, Sentinel 5 Precursor, Sentinel 4 und Sentinel 5

Beginn

ab sofort

Dauer

4 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

Im Rahmen der GOME-2, Sentinel-5 Precursor (S5P), Sentinel-4 (S4) und Sentinel-5 (S5) Missionen entwickelt das Institut für Methodik der Fernerkundung des DLR Algorithmen für die genaue Ableitung von Ozon und anderer Spurengase (z.B. NO2, SO2, HCHO, H2O, BrO) sowie Wolkeneigenschaften aus Satellitendaten, die mit Atmosphärenspektrometern vom GOME-Typ gewonnen wurden. Diese Algorithmen kommen operationell in Near-Realtime und Offline-Prozessorsystemen des DLR zum Einsatz. Ende 2017 wurde das TROPOMI-Instrument an Bord des EU/ESA-Copernicus Satelliten S5P gestartet, gefolgt 2018 vom dritten GOME-2-Sensor auf EUMETSATs MetOp-C-Plattform.

Das Institut für Methodik der Fernerkundung besitzt langjährige Erfahrung in der Ableitung von Atmosphäreneigenschaften aus Satellitenmessungen. Sie reicht von GOME/ERS-2, SCIAMACHY/ENVISAT, GOME-2/METOP bis zu TROPOMI/S5P und setzt sich zukünftig mit den Sentinel-Missionen S4 und S5 fort (siehe z.B. https://atmos.eoc.dlr.de/tropomi/

und https://atmos.eoc.dlr.de/gome2/).

Die Arbeiten werden in enger Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern durchgeführt. Wir bieten ein ausgezeichnetes Arbeitsumfeld und die Möglichkeit, mit den führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der satellitengestützten Fernerkundung der Atmosphäre zusammenzuarbeiten.

Ihr Aufgabengebiet erstreckt sich im Einzelnen auf: 

  • Entwicklung neuartiger und Verfeinerung existierender wissenschaftlicher Algorithmen für das Retrieval von Spurengassäulen von Ozon und anderer atmosphärischer Spurengase für die Atmosphärensensoren GOME-2, Sentinel-5P, Sentinel-4 und Sentinel-5
  • Integration der Algorithmen in prä-operationelle Software und operationelle Prozessoren
  • Verifikation, Validierung und Dokumentation der Ergebnisse
  • Veröffentlichung der Ergebnisse in begutachteten Zeitschriften
  • Präsentation der Ergebnisse in Projektmeetings und auf internationalen Konferenzen

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Physik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Promotion in Physik oder einem verwandten Fachgebiet
  • mehrere Jahre Erfahrung im Bereich Atmosphärenfernerkundung, insb. unter Nutzung von Daten der Sensortypen GOME (GOME, SCIAMACHY, OMI, GOME-2, TROPOMI)
  • sehr gute Kenntnisse im Retrieval von Spurengaskonzentrationen unter Verwendung von UV/VIS/NIR-Spektrometern, speziell unter Verwendung der DOAS-Technik und der Strahlungstransportmodellierung
  • sichere Kenntnisse in Methoden der numerischen Mathematik
  • sehr gute Programmiererfahrung mit C/C++, Fortran oder Python unter Linux/Unix
  • gute Englischkenntnisse
  • Teamgeist erwünscht

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Prof. Dr. Thomas Trautmann
Institut für Methodik der Fernerkundung

Tel.: +49 8153 28-1404

Nachricht senden

Kennziffer 53855

Personalbetreuung Oberpfaffenhofen

Nachricht senden

DLR-Standort Oberpfaffenhofen

zum Standort

DLR-Institut für Methodik der Fernerkundung

zum Institut