+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Mein Wissen bewegt. Gestalten Sie mit uns die Welt von Morgen!

Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Europäische und internationale Zusammenarbeit

Beginn

ab sofort

Dauer

zunächst befristet bis 31.12.2022

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite.

Die Stellen sind im Bereich Europäische und internationale Zusammenarbeit angesiedelt. Der Bereich Europäische und internationale Zusammenarbeit bietet Dienstleistungen bei der Planung, Umsetzung und Evaluierung der Vernetzung deutscher Akteure in Forschung, technologischer Entwicklung und Bildung im Europäischen Forschungsraum und weltweit an. Zielgruppen und Kooperationspartner sind dabei v. a. Bundes- und Landesministerien und deren nachgeordnete Einrichtungen, Hochschulen und außeruniversitäre Einrichtungen, Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen sowie europäische Institutionen.

Wir suchen Sie als fachliche Verstärkung unseres interdisziplinären Teams. Gewünscht ist ein echter Teamplayer mit kooperativer, ergebnisorientierter und eigenständiger Arbeitsweise. Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Managementqualitäten und Gewandtheit, um gemeinsam mit unseren Auftraggebern und Kooperationspartnern Forschung und Unternehmen stärker miteinander zu vernetzen und die Innovationskraft in Deutschland zu stärken.

Dies sind Ihre Aufgaben:

  • Sie beraten Ihre Auftraggeber aus unterschiedlichen Bundesressorts und andere Fördergeber in fachlichen und technologischen Fragen.
  • Sie beobachten und analysieren den Fortschritt rund um die Technologien Ihrer Förderprojekte und beteiligen sich an der Entwicklung zukünftiger Förderstrategien.
  • Sie erarbeiten politische Agenden, Positionspapiere und Handlungskonzepte für die europäische und internationale Zusammenarbeit.
  • Sie unterstützen beim Monitoring und der Wirkungsanalyse von Programmen und Einzelmaßnahmen und unterstützen bei der begleitenden Fachkommunikation, Veranstaltungen und Gremiensitzungen.
  • Sie begleiten die Förderprojekte von der Beratung der Antragsteller und Bewilligung der Förderanträge bis zur Erfolgskontrolle der Projekte nach ihrem Abschluss und beobachten deren kommerzielle Verwertung.
  • Sie führen Förderwettbewerbe durch und beurteilen die eingegangenen Projektvorschläge. Sie steuern die Förderprojekte im Hinblick auf Kooperation in Netzwerken, Qualitätssicherung, Zielerreichung, Wirksamkeit im Markt und Ergebniskommunikation.
  • Sie beraten Förderinteressierte und Programmteilnehmer über öffentliche Förderangebote und deren Regelwerke.

Wir bieten mehrere Stellen in Voll- oder Teilzeit (mit mindestens 30 Stunden/Woche) und mit einer Befristung bis zunächst 31.12.2022. Die Bewerbungsfrist endet am 29. April 2021.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts-, Politik- oder Regionalwissenschaften. Alternativ kommen auch andere relevante Studiengänge in Betracht, sofern Fachkenntnisse und einschlägige Berufserfahrungen in der europäischen oder internationalen Zusammenarbeit in Bildung, Forschung und/oder Innovation nachgewiesen werden können.
  • fundierte Kenntnisse der deutschen und europäischen Forschungs-, Wissenschafts- und Innovationslandschaft und -politik
  • nachgewiesene Fachkompetenz in mindestens einem der folgenden Felder:
  • Verwaltungswissenschaften
  • Zukunftstechnologien, nachhaltige Energietechnologien und -infrastruktur, insb. Wasserstoff
  • nationale, europäische und internationale Forschungs- und Innovationspolitik
  • Genderaspekte in der Forschung
  • Investitionsprogramme
  • mehrjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und/oder vergleichbaren politischen Institutionen
  • Routine in der Erfassung, Bewertung und verständlichen Aufbereitung komplexer (wissenschaftlicher) Sachverhalte für politische Entscheidungsträger
  • nachweisbare Fachkenntnisse und Erfahrungen in der Konzeption und Umsetzung von Veranstaltungen
  • exzellente Sprachkenntnisse und Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift (Deutsch und Englisch)
  • praktische Erfahrungen im Aufbau und Pflege von Netzwerken
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit üblichen PC-Programmen
  • ausgeprägtes Servicedenken und Kundenorientierung
  • Eigeninitiative, Selbständigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und Fähigkeit zu fachübergreifender, teamorientierter Arbeit runden Ihr Profil ab
  • Sie bringen die Bereitschaft und Fähigkeit zu häufigen Dienstreisen mit
  • Darüber hinaus sind wünschenswert: Kenntnisse und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Wissenschaftsorganisationen, Wirtschaftsverbänden und politischen Akteuren; gutes Verständnis für politische, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenhänge und Erfahrungen bei der Analyse und Erarbeitung von forschungs- und innovationspolitischen Strategien; Erfahrung in der Förderberatung von Unternehmen und Forschungseinrichtungen; Kenntnisse im Bereich Marktentwicklung und Geschäftsmodelle; gute Kenntnisse der Arbeitsweise der Europäischen Kommission; Kenntnisse von Innovationsinstrumenten (z. B. Risikofinanzierungsinstrumente, Innovationskredite, Steuerliche Förderung, etc.); mehrjährige Berufserfahrung im Management von Fördermaßnahmen für Forschung und Entwicklung sowie im Ergebnistransfer und/oder in der Evaluation von Forschungsprojekten; Promotion; Kenntnisse weiterer europäischer Sprachen

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Claudia Ritter
DLR Projektträger

Tel.: +49 228 3821-1687

Nachricht senden

Horst Krämer
DLR Projektträger

Tel.: +49 228 3821-1125

Nachricht senden

Kennziffer 56319

Personalbetreuung Projektträger

Nachricht senden

DLR-Standort Bonn

zum Standort

DLR Projektträger

zum Institut