+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Mein Wissen bewegt. Gestalten Sie mit uns die Welt von Morgen!

Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Empirische Bildungsforschung

Beginn

1. Januar 2022

Dauer

zunächst befristet auf zwei Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite.

Die Stelle ist im Bereich „Bildung, Gender“ ausgeschrieben. Im Zentrum der Tätigkeiten steht die Unterstützung von Programmen, die sich mit der Erforschung, Entwicklung und Umsetzung von nachhaltigen Innovationen in der Bildung befassen. Dabei sollen die Strukturen in der Bildungsförderung, die Bildungszugänge und die Qualität der Angebote verbessert werden. Die Programme umfassen alle Bildungsbereiche von der frühkindlichen Bildung über die schulische Bildung bis hin zur beruflichen Bildung und zum lebenslangen Lernen, von Benachteiligtenförderung bis zur Hochschullehre und zu Projekten, die den Anteil von Frauen in Bildung und Forschung dort erhöhen, wo sie bislang unterrepräsentiert sind. Die empirische Bildungsforschung beschäftigt sich mit den wissenschaftlichen Grundlagen zu den genannten Themen.

Die zu besetzende Stelle ist der Abteilung „Empirische Bildungsforschung“ zugeordnet. Aufgabe der Stelleninhaberin oder des Stelleninhabers wird die fachliche Betreuung von Förderschwerpunkten im Rahmenprogramm "Empirische Bildungsforschung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sein.

Ihre Tätigkeiten beinhalten zum einen Aufgaben der Projektförderung wie die fachliche Begleitung von Antrags-, Begutachtungs- und Auswahlverfahren sowie zum anderen konzeptionelle Tätigkeiten zur Weiterentwicklung der Förderbereiche, des Rahmenprogramms und zur inhaltlichen Unterstützung des Auftraggebers (BMBF) in übergeordneten Belangen.

In den Aufgabenbereich fallen konkret folgende Tätigkeiten:

  • Beobachtung und Analyse wichtiger Entwicklungen in den Programmbereichen
  • fachliche Zuarbeit, Beratung des Auftraggebers in allen Programmphasen (von der Entwicklung bis zur Evaluation)
  • Konzeption und Organisation von Fach- und Vernetzungsveranstaltungen, Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung des Auftraggebers bei der Gremienarbeit
  • Beratung potenzieller Antragstellerinnen und Antragsteller hinsichtlich der Förderprogramme
  • fachliche Begleitung laufender Projekte und Programme
  • inhaltliche, wissenschaftliche Prüfung und fachliche Beurteilung von Anträgen/Angeboten auf Grundlage der geltenden Förderbekanntmachungen in der Regel unter Einbezug nationaler oder internationaler Expertinnen und Experten
  • Antragsbewertung und -bearbeitung unter Berücksichtigung des Zuwendungsrechtes
  • Zwischen- und Verwendungsprüfungen

Das Tätigkeitsfeld zeichnet sich weiterhin durch Abstimmungen mit dem Auftraggeber BMBF sowie durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit weiteren beteiligten Akteuren (u. a. Experten-/Beratungsgremien, Vertreterinnen und Vertreter der Länder, der Wissenschaft, der Bildungspraxis und der Bildungsadministration) aus.

Sie erwartet eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit, die Mitarbeit in einem aufgeschlossenen, interdisziplinär zusammengesetzten Team und die Chance, Ihre Expertise in die Weiterentwicklung von Programmen zur Bildungsforschung einzubringen.

Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle.

Die angebotene Stelle ist für Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. 

Die Bewerbungsfrist endet am 29. September 2021.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung (Diplom, M.A., Master) in Erziehungs-, Sozial- oder Bildungswissenschaften, Psychologie
  • Promotion mit mindestens gutem Abschluss
  • eigene wissenschaftliche Publikationen mit Peer-Review-Verfahren im Bereich der Bildungsforschung
  • einschlägige Forschungserfahrung im Bereich der empirischen Bildungsforschung, bevorzugt im Bereich Digitalisierung in der Bildung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Management von Forschungsprojekten
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift, auch bei der Darstellung komplexer Sachverhalte aus Forschung und Entwicklung
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit üblichen PC-Programmen (u. a. Word, Excel)
  • ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit und zur eigenständigen, termingebundenen - auch kurzfristigen - Erledigung von Aufgaben sowie Fähigkeit zur raschen Einarbeitung in neue Themenfelder der Bildungsforschung
  • Selbständigkeit, Organisationstalent und Verhandlungsgeschick sowie Aufgeschlossenheit und Gewandtheit im Umgang mit Partnern im Wissenschaftsbetrieb, in staatlichen Organisationen und mit Institutionen sowie Vertreterinnen und Vertretern der Bildungspraxis
  • hohes Engagement und hohe Motivation, Kontaktfähigkeit und Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Bereitschaft zur Ausübung von Verwaltungstätigkeiten und ausgesprochenes Dienstleistungsverständnis
  • innovations-/handlungsorientiertes Forschungsverständnis und Bereitschaft zum Dialog mit Bildungspraxis im Sinne von „learning communities“
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Ergebnistransfer und/oder in der Evaluation von Programmen und/oder Projekten sind erwünscht
  • Erfahrung in der inhaltlichen und organisatorischen Planung und Durchführung von Veranstaltungen ist von Vorteil
  • Kenntnisse der Arbeitsweisen und Entscheidungswege in Bundes- und Landesministerien sowie detaillierte Kenntnisse der föderalen Strukturen im Bildungswesen, erworben durch Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit diesen Akteuren, sind wünschenswert
  • Kenntnisse in der Wissenschaftskommunikation/Vermittlungsarbeit an der Schnittstelle Forschung - Öffentlichkeit (bspw. eigene journalistische Erfahrungen, Erfahrungen in der Ausrichtung von Fachkongressen) wären ideal
  • solide Kenntnisse der deutschen und internationalen Forschungslandschaft in den Bildungswissenschaften sind wünschenswert
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Akteuren der Bildungspraxis runden Ihr Profil ab

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr.rer.nat. Stephanie Schaerer
DLR Projektträger

Tel.: +49 228 3821-1117

Nachricht senden

Kennziffer 59847

Personalbetreuung Projektträger

Nachricht senden

DLR Projektträger Bonn Oberkassel

zum Standort

DLR Projektträger

zum Institut