+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Mein Wissen bewegt. Gestalten Sie mit uns die Welt von Morgen!

Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Regulierungsfragen in den modernen Lebenswissenschaften

Beginn

ab sofort

Dauer

zunächst befristet auf zwei Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite.

Die angebotene Tätigkeit umfasst die fachliche Unterstützung des BMBF bei der Aufarbeitung spezifischer Regulierungsfragen in den Lebenswissenschaften, die sich insbesondere aus neuen Forschungsergebnissen oder Forschungsrichtungen (z. B. emerging/converging technologies) im Hinblick auf rechtliche und bioethische Gesichtspunkte ergeben. Hierbei handelt es sich u.a. um europäische und nationale Regelungen zu folgenden Themenbereichen: klinische und präklinische Studien, Fortpflanzungsmedizin, Stammzell-Forschung, genetische Diagnostik, Datenschutz, Biobanken, Gentechnik und Geistiges Eigentum. Die juristische Unterstützung des BMBF erfolgt in enger Zusammenarbeit mit naturwissenschaftlichen Kolleginnen und Kollegen. Die Aufarbeitung zu spezifischen Regulierungsfragen umfasst u.a. folgende Fragen: Wie ist der aktuelle Sach- und Meinungsstand? Haben die Entwicklungen Auswirkungen auf rechtliche Regelungen/Standards? Ist das Problem auf Gesetzesebene zu regeln? Sind Empfehlungen oder andere Rechtsinstrumente ausreichend? Die Tätigkeit umfasst darüber hinaus die Herstellung und Pflege von Kontakten zu Expertinnen und Experten sowie ggf. die Mitarbeit in einschlägigen nationalen, europäischen bzw. internationalen Gremien/Organisationen. 

Die Tätigkeit setzt fundierte Kenntnisse in den o.g. Themenbereichen voraus. Sie erfordert ein besonderes Maß an Kommunikations- und sprachlicher Ausdrucksfähigkeit, analytischem Denkvermögen, hoher Motivation, Organisationstalent und Verhandlungsgeschick.

Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle.

Die angebotene Stelle am Dienstsitz Berlin ist für Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. 

Die Bewerbungsfrist endet am 17. November 2021.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Studium mit zweitem juristischen Staatsexamen
  • nachweisbare Berufserfahrung im o.g. Themenfeld
  • gute Vorkenntnisse zu rechtlichen Fragestellungen in den modernen Lebenswissenschaften
  • Aufgeschlossenheit für Forschungsfragestellungen und Gewandtheit im Umgang mit in- und ausländischen Expertinnen und Experten in Forschung und Organisationen
  • nachgewiesene überdurchschnittliche Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift
  • verhandlungssichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Befähigung und Bereitschaft zur Arbeit in einem interdisziplinären Team und zu fachübergreifendem Denken
  • hohe Motivation und Engagement sowie Bereitschaft zu Dienstreisen zwischen Berlin und Bonn sowie zu nationalen und internationalen Organisationen
  • sicherer Umgang mit üblichen PC-Programmen
  • Erfahrung im Umgang mit Ministerien bzw. Oberbehörden, europäischen oder internationalen Gremien bzw. Organisationen und dem Fördermanagement des Bundes sind von Vorteil
  • Promotion oder anderweitiger postgradualer Studienabschluss in einem der o.g. einschlägigen Themenfelder rundet Ihr Profil ab

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. med. Anne Lücke
DLR Projektträger

Tel.: +49 228 3821-1890

Nachricht senden

Kennziffer 60885

Personalbetreuung Projektträger

Nachricht senden

DLR-Standort Berlin

zum Standort

DLR Projektträger

zum Institut