Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit, Promotion

Entwicklung automatisierter Fahrfunktionen in einer kooperativen und vernetzten Verkehrsumgebung

Beginn

ab sofort

Dauer

2 Jahre

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Mobilität hat in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Menschen wollen sicher, bequem und schnell ihr Ziel erreichen. Güter müssen über kurze und lange Strecken kostengünstig transportiert werden. Folgen der Mobilität zeigen sich in Umweltbelastungen, Unfällen und Staus und verstärken sich mit dem stetig wachsenden Verkehrsaufkommen. Diesen Herausforderungen stellen wir uns am Institut für Verkehrssystemtechnik. Wir erarbeiten Lösungen für eine sichere und effiziente Mobilität der Zukunft.

Wir betrachten hierbei nicht nur einzelne Fahrzeuge und einzelne Automationsfunktionen, sondern legen einen Fokus auf das Verkehrsgesamtsystem. Interaktionen verschiedener Verkehrsteilnehmer/innen untereinander und mit der Infrastruktur werden hierbei ebenso hervorgehoben untersucht wie der optimale Wechsel zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln je nach Bedarf der Nutzenden. In beiden Fällen werden bei uns die neuesten Konzepte aus den Bereichen Kommunikation, Digitalisierung und Automation weiterentwickelt und prototypisch umgesetzt.

Für die Entwicklung automatisierter Fahrzeugfunktionen im vernetzten Verkehrsraum suchen wir eine neue Mitarbeiterin oder einen neuen Mitarbeiter aus den Fachrichtungen Informatik, Maschinenbau o. ä. In Ihrer Tätigkeit bei uns werden Sie insbesondere im Bereich urbaner Szenarien neue Konzepte der Kooperation von automatisierten Fahrzeugen mit anderen Verkehrsteilnehmer/innen und der Infrastruktur erforschen und entwickeln. Im Rahmen von Projekten sind die folgenden Tätigkeiten relevant:

  • Erforschung und Erweiterung von Kooperationskonzepten für automatisiertes Fahren mit verschiedenen Verkehrsteilnehmer/innen und intelligenter Infrastruktur
  • Entwicklung von Algorithmen zur Steuerung der Fahrzeugeigenbewegung in vernetzten Verkehrssystemen in der OpenSource-Fahrzeugautomation ADORe (Automated Driving Open Research)
  • Evaluation von neuen Funktionen und prototypisch aufgebauten Konzepten auf Testgeländen oder auch im öffentlichen Straßenverkehr
  • Einarbeitung in die maßgeblichen Fachinformationen (Handbücher, Fachbücher, usw.) und Spezifikationen/Dokumentationen sowie Erlangen eines umfassenden Einblicks in verkehrsrelevante Themen, national und international
  • Präsentation und Veröffentlichung der Forschungsergebnisse gegenüber den Auftraggebenden, der Fachwelt und der Öffentlichkeit
  • Vertretung des Institutes und Präsentation der Forschungsergebnisse auf internationalen Kongressen und Fachveranstaltungen
  • Unterstützung bei der Durchführung von Akquisen zur Einwerbung von Forschungsprojekten
  • fachliche Anleitung und Koordination von studentischen Abschlussarbeiten sowie studentischen Hilfskräften und Praktikantinnen und Praktikanten

Für Ihre Forschung steht Ihnen dabei eine durchgängige DLR-eigene Werkzeugkette mit zahlreichen Laboren, vernetzten Simulatoren, automatisierten Versuchsfahrzeugen und Forschungsinfrastruktur im Feld wie der Anwendungsplattform Intelligente Mobilität (AIM) oder dem Testfeld Niedersachsen zur Verfügung.

Zur Erreichung Ihrer Ziele arbeiten Sie in einem interdisziplinären Team mit Kolleginnen und Kollegen aus den Fachrichtungen Informatik, Ingenieurswissenschaften, Ergonomie und Ingenieurspsychologie zusammen. Wir bieten Ihnen eine anregende Forschungsumgebung sowie Raum für eigene Ideen und internationale Sichtbarkeit. Wenn gewünscht ist bei uns auch eine Promotion möglich.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) im Bereich der Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Physik oder vergleichbar
  • Erfahrungen in der Programmierung mit C/C++
  • Kenntnisse im Bereich von Konzepten für kooperatives Fahren wie z.B. CCAM, ITS-G5, Maneuver Coordination, Collective Perception, Operational Design Domains automatisierter Fahrzeuge
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Leidenschaft für innovative Forschung, wissenschaftliche und systematische Arbeitsweise, Motivation und Leistungsbereitschaft
  • Verständnis für komplexe Zusammenhänge und analytisches Vorgehen
  • Fähigkeit zur Durchführung von Präsentationen auf Konferenzen und öffentlichen Events
  • Fahrerlaubnis Klasse B zum Führen von Versuchsfahrzeugen
  • praktische Erfahrungen mit Echtzeit-Algorithmen wünschenswert
  • idealerweise Kenntnisse im Bereich der Bewegungsplanung automatisiert fahrender Straßenfahrzeuge
  • Erfahrungen in der Anwendung von ROS und Matlab/Simulink von Vorteil
  • Wissen im Bereich automatisierter Fahrzeuge und Kooperationstechniken von Nutzen

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Julian Schindler
Institut für Verkehrssystemtechnik

Tel.: +49 531 295-3510

Nachricht senden

Kennziffer 66136

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

zum Institut