Bookmark
Studien-/ Abschlussarbeit

Untersuchung des Sprayverhaltens von Injektoren bei unterschiedlichen Gegendrücken

Beginn

16. Mai 2022

Dauer

6 Monate

Vergütung

bis Entgeltgruppe 5 TVöD

Beschäftigungsgrad

Teilzeit

Im Institut für Raumfahrtantriebe sind alle Aktivitäten der Forschung sowie des Versuchsbetriebes von Raketenantrieben zusammengefasst. Die Abteilung Satelliten- und Orbitalantriebe beschäftigt sich dabei insbesondere mit neuartigen sowie besseren Treibstoffen und die dazugehörigen Triebwerkstechnologien. Neben der Entwicklung von neuen Treibstoffen müssen auch die Injektoren auf die rheologischen Eigenschaften und anwendungsspezifischen Anforderungen angepasst und optimiert werden. Dazu ist es notwendig, das Sprayverhalten der Injektor-Treibstoffkombination zu verstehen. Mittels Cold-Flow-Versuchen kann eine erste Aussage über das Sprayverhalten von Injektoren getroffen werden. Eine ständige Herausforderung besteht aber darin, die Ergebnisse aus den Cold-Flow-Versuchen auf die Prozesse in der Brennkammer zu übertragen.

Mittels eine Versprühkammer für Cold-Flow-Injektorversuche können spezielle Umgebungseinflüsse auf das Spray wie Gegendruck, Umgebungsgas oder Temperatur eingestellt und deren Auswirkung auf das Sprühbild gemessen werden. Im Rahmen einer studentischen Arbeit (z.B. Bachelor- oder Masterarbeit) soll eine Versprühkammer mit optischem Zugang für Messinstrumente entwickelt, gefertigt und validiert werden. Anhand von Shadow-Graph-Aufnahmen und Tropfengrößenmessungen soll das Sprayverhalten von einem Injektor bei unterschiedlichen Gegendrücken charakterisiert werden.

Ihre Aufgaben sind u.a.:

  • Einarbeitung in die Injektorenentwicklung und Cold-Flow-Sprayanalyse
  • Literaturscreening über Einflüsse von Umgebungsbedingungen auf ein Spray im Cold-Flow
  • Screening von möglichen Versuchsaufbauten
  • Erstellung eines Anforderungskatalogs, einer Testmatrix und eines Arbeitsplans in Absprache mit dem Betreuer
  • Auslegung, Konstruktion und Fertigung der optisch zugänglichen Versprühkammer
  • Inbetriebnahme der Versprühkammer am Cold-Flow-Teststand
  • experimentelle Untersuchung und Validierung der Einflüsse der Versprühkammer auf die Ergebnisse
  • experimentelle Untersuchung des Sprays eines Injektors bei unterschiedlichen Gegendrücken
  • Dokumentation / Abschlussbericht der Arbeit

Ihre Qualifikation:

  • Studium der Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik o. ä.
  • fundiertes Wissen im Bereich Strömungslehre und Konstruktion
  • Erfahrungen mit CAD, handwerkliche Tätigkeiten und im Experimentieren
  • großes Interesse an Forschung und optischer Cold-Flow-Spray-Analyse
  • selbstständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Philipp Jan Teuffel
Institut für Raumfahrtantriebe

Tel.: +49 6298 28-732

Nachricht senden

Kennziffer 66588

Personalbetreuung Lampoldshausen

Nachricht senden

DLR-Standort Lampoldshausen

zum Standort

DLR-Institut für Raumfahrtantriebe

zum Institut