Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Forschung und Entwicklung im Bereich Provenienz

Beginn

10. Juni 2022

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Ihre Aufgabe ist Methoden und Softwarelösungen für die Provenienz von Daten zu erforschen und diese praktisch umzusetzen, um damit Nachvollziehbarkeit komplexer Prozesse, Verstehbarkeit großer Systeme, und Aussagen über Vertrauenswürdigkeit zu ermöglichen. Dies beinhalten die Aufzeichnung, Speicherung sowie Analyse der Provenienz von Prozessen und Systemen.

Die Provenienzaufzeichnung und -analyse ist eine sich im DLR durchsetzende Methodik um verschiedenste Herausforderungen zu adressieren. Von simulationsbasierten Zertifizierungen, der Reproduzierbarkeit von Forschungsdaten, bis zum Verständnis von Softwareentwicklungsprojekten - in all diesen Themen werden Provenienzdaten erhoben und analysiert um die jeweiligen Ziele zu erreichen.

Die Abteilung Intelligente und Verteilte Systeme arbeitet bereits seit Jahren Forschungsgruppenübergreifend in dem Bereich der Provenienz und sucht aktuell Verstärkung. Zu Ihren Aufgaben gehört das Erforschen und (Mit-)Entwickeln von Lösungen zur Provenienzaufzeichnung (z.B. Gitlab2PROV) sowie Provenienzspeicherung (z.B. prov2neo), ebenso wie die anschließende visuelle Analyse von Provenienzdaten, insbesondere im Kontext der Softwareentwicklung.

Sie sind zentrale(r) AnsprechpartnerIn für das Thema Provenienz in der Abteilung und arbeiten in diesen Aufgabenbereichen mit Mitarbeitenden aller Forschungsgruppen der Abteilung Intelligente und Verteilte Systeme zusammen. Die Koordination und das Zusammenbringen der verschiedenen Aktivitäten gehört genauso zu ihrem Aufgabengebiet wie das Erarbeiten und Einbringen eigener Forschungsfragen.

Sie arbeiten eigenständig an den genannten Aufgaben und stimmen sich dabei den anderen Teammitgliedern und den Gruppenleitungen ab. Wir geben Ihnen die Freiheit und die Möglichkeit, eigene Ideen zu verfolgen und neue Forschungsthemen voranzutreiben. Wir bieten ein herausforderndes Arbeitsumfeld, bei dem Familienfreundlichkeit und Ihre Gesundheit oberste Priorität haben.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Informatik (Master oder vergleichbar)
  • vertiefte Kenntnisse und langjährige Erfahrung im Bereich Provenienz oder Semantic Web
  • vertiefte Kenntnisse und langjährige Erfahrungen in der Nutzung von Graph-Datenbanken (Neo4j o.ä.)
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Softwareentwicklung
  • Kenntnisse in der Analyse und Visualisierung Graph-basierter Daten
  • Programmierkenntnisse in Python
  • gute deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse und Erfahrung im Bereich Datenmanagement hilfreich
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Nutzung von Messaging-Systemen (Kafka, MQTT, o.ä.) von Vorteil

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Andreas Schreiber
Institut für Softwaretechnologie

Tel.: +49 2203 601-2485

Nachricht senden

Kennziffer 66669

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Köln, Hauptverwaltung

zum Standort

DLR-Institut für Softwaretechnologie

zum Institut