Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Konzeption und Weiterentwicklung von Simulationswerkzeugen

Beginn

1. September 2022

Dauer

2 Jahre

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Das Institut für Verkehrssystemtechnik erforscht unter anderem die Automatisierung und Digitalisierung des Straßen- und Eisenbahnverkehrs. Wir setzen neue Systeme prototypisch um und untersuchen die Auswirkung auf das Verkehrsgesamtsystem. Durch unsere hohe Anwendungsnähe werden die Forschungsergebnisse zumeist unmittelbar in die Nutzung durch die Industrie oder Start-Ups überführt.

Wir erforschen, wie automatisierte und vernetzte Fahrzeuge sicher in Betrieb genommen werden können. Dafür nutzen wir viele Simulationswerkzeuge, die im Rahmen der hier ausgeschriebenen Tätigkeit weiterentwickelt und ergänzt werden sollen. Dafür muss nach einer Konzepterstellung auch die entsprechende Programmierung durchgeführt bzw. ausgeschrieben werden. In der Konzeptionierungsphase ist die Nutzung verschiedener Anwendungen notwendig, um beispielsweise Potentiale und offene Fragestellungen zu ermitteln.

Die Arbeit findet im Rahmen größerer Forschungsprojekte statt. Deshalb sind auch strategische Überlegungen für die Weiterentwicklung der Simulationsumgebung notwendig z.B. um Folgeprojekte einzuwerben. In den jeweiligen Projekten vertreten Sie die Interessen des Instituts in den entsprechenden Steuerkreisen und Gremien. Die Schwerpunkte der Tätigkeit werden kooperativ im Austausch mit dem Vorgesetzten ausgewählt.

Wir bieten:

  • überdurchschnittliche Weiterqualifizierungsmöglichkeiten, sowohl in die Richtung eines Fachexperten (bspw. Promotion), als auch in die einer Führungskraft (z.B. durch ausgewiesene Zertifizierungen)
  • flexible Arbeitszeiten und -orte (z.B. Home Office, mobiles Arbeiten)
  • Zugriff auf außerordentliche Forschungsanlagen (z.B. Testfeld Niedersachsen, VRU Simulator)
  • flache Hierarchie und dadurch die Möglichkeit das eigene Aufgabenspektrum ideal auszurichten
  • neue Technologien werden bei uns frühzeitig eingesetzt und führen zu einem nennenswerten Wissensvorsprung gegenüber der Industrie
  • sehr hochwertige Arbeitsplatzausstattung und ein tolles Betriebsklima

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/ Master) im Studiengang Informatik oder einem vergleichbaren Studiengang
  • sehr gute Deutsch-Kenntnisse (C1-Niveau - entsprechend des gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen, oder muttersprachlich)
  • Erfahrungen mit folgenden Anwendungen/Standards sind von Vorteil: Matlab/Simulink, Java/C++/Python, Linux (im besten Fall Fedora/Ubuntu), IPG Carmaker, Virtual Test Drive, ESMINI, OpenSCENARIO/OpenDRIVE, Raspberry Pi/Red Pitaya/Arduino, Unreal/Carla

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Lennart Asbach
Institut für Verkehrssystemtechnik

Tel.: +49 531 295-3447

Nachricht senden

Kennziffer 67624

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

zum Institut