Bookmark
Studien-/ Abschlussarbeit

Anwendung innovativer Methoden zur energetischen Bewertung von Bestandsgebäuden

Beginn

12. September 2022

Dauer

6 Monate

Vergütung

bis Entgeltgruppe 5 TVöD

Beschäftigungsgrad

Teilzeit

Starten Sie Ihre Karriere mit einer spannenden Masterarbeit am DLR-Institut für Solarforschung!

Die Minimierung der CO2-Emissionen durch das Heizen von Bestandsgebäuden ist eine zentrale Aufgabe der Energiewende. Für die Erarbeitung von Sanierungsstrategien werden zuverlässige Informationen über den Gebäudebestand benötigt. Im aktuellen Stand der Technik fehlt es jedoch an Messtechniken, die schnell und automatisierbar und damit für Gebäudeeigentümer, Hausverwalter und Energieberater attraktiv sind.

Arbeiten Sie mit uns im Rahmen dieser Masterarbeit an automatisierten, quantitativen Auswerteverfahren für thermografische (Infrarot-)Bilder von Gebäuden. Diese Bilder werden mit einer Drohne aufgenommen und basieren auf einem bestehenden Verfahren für mit einer statischen Kamera aufgenommene Bilder. Ziel ist die Messung von Wärmedurchgangskoeffizienten an einem exemplarischen Gebäudekomplex. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit wirken Sie bei der Aufnahme der Bilder und der Messung der Validierungswerte mit. Darüber hinaus verarbeiten Sie die Ergebnisse, um den Wärmedurchgang und die Ergebnisse von Luftdichtheitsmessungen in einem bereits vorhandenen 3D-Modell zu visualisieren. Die Ergebnisse Ihrer Masterarbeit werden uns helfen, die praktische Anwendbarkeit unserer Messtechnik zu demonstrieren.

Sie erwartet ein vielfältiges und hochmotiviertes Team in der Gruppe "Gebäude und Quartiere" am Standort Jülich, in das Sie eingebunden werden. Erfahrene Kolleginnen und Kollegen arbeiten eng mit Ihnen zusammen und unterstützen Sie während der gesamten Masterarbeit. Das Thema der Arbeit wird mit einer Professorin / einem Professor Ihrer Hochschule abgestimmt. Für Studierende der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen gilt, dass die Abschlussarbeiten direkt von unseren Institutsleitern betreut werden.

Ihre Qualifikation:

  • Sie sind Masterstudent/in in einem technischen Studiengang im Bereich Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Energietechnik oder ähnlichen Ingenieurdisziplinen
  • Sie überzeugen uns mit überdurchschnittlichen Studienergebnissen und kennen sich mit Wärmetransportmechanismen aus
  • Sie möchten ihre idealerweise vorhandenen Kenntnisse im Bereich der Optik und der Computer Vision erweitern
  • Sie arbeiten strukturiert und wollen sich kontinuierlich verbessern
  • durch Ihre Programmiererfahrung (idealerweise in Python und Modelica) können Sie sich auf das Kernthema der Arbeit konzentrieren
  • Die tägliche Kommunikation sowie auch der Austausch im wissenschaftlichen Kontext in deutscher und englischer Sprache fällt ihnen leicht

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Benedikt Kölsch
Institut für Solarforschung

Tel.: +49 2203 601-2707

Nachricht senden

Philip Gorzalka
Institut für Solarforschung

Tel.: +49 2461 93730-210

Nachricht senden

Kennziffer 69217

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Jülich

zum Standort

DLR-Institut für Solarforschung

zum Institut