Wissenschaft leben

Erdbeobachtung mit Köpfchen

Meine Algorithmen imitieren menschliches Denken

Ich arbeite an neuartigen Verfahren für die Fernerkundung. Dabei verwende ich Algorithmen, die sich an der Arbeitsweise unseres Gehirns orientieren. Sie simulieren ein Netz aus einfachen Nervenzellen. Die Verbindungen zwischen diesen Zellen werden in einer Lernphase immer weiter angepasst, bis das künstliche neuronale Netzwerk auch Rohdaten verarbeiten kann. Zurzeit programmiere ich eine Software, die auf digitalen Höhenmodellen der Erdoberfläche automatisch Gebäude erkennen und dreidimensional modellieren kann.


Das Besondere an meinem Job ist,

dass ich vom ersten Tag an Teil einer großen Forschungsgemeinschaft war. Ich sammle fachübergreifendes Wissen und kann mir schon in der Promotionsphase ein eigenständiges Profil aufbauen. Inzwischen habe ich meine ersten Ergebnisse schon vor internationalem Publikum präsentiert.


 

Bewerberinformation

Links

Downloads

Kontakte

Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)

zum Institut