Aus Anlass der aktuellen Gerst-Mission horizons

DLR startet große Raumfahrt-Show für Schulen

Die Raumfahrt-Show des DLR

Montag, 20. August 2018

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Die Raumfahrt%2dShow des DLR geht auf Deutschland%2dTour
    Die Raumfahrt-Show des DLR geht auf Deutschland-Tour

    Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche der 3. bis 6. Jahrgangsstufe und ist ab dem 27. August 2018 deutschlandweit in 20 Städten unterwegs

  • Impressionen aus der Raumfahrt%2dShow des DLR
    Impressionen aus der Raumfahrt-Show des DLR

    Das 90-minütige Bühnenprogramm besteht aus spannenden Mitmach-Experimenten, faszinierenden Videos und anderen ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Elementen

  • Das Moderatoren%2dTeam der Raumfahrt%2dShow
    Das Moderatoren-Team der Raumfahrt-Show

    Die Raumfahrt-Show will Kindern den Spaß an Naturwissenschaften und Technik vermitteln

  • Ab dem 20. August 2018 geht das DLR mit einer großen Raumfahrt-Show für Kinder und Jugendliche auf Deutschland-Tour.
  • Die Veranstaltungen in ca. 20 Städten richten sich an weit über 20.000 Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Jahrgangsstufe.
  • Ein besonderes Highlight ist die Raumfahrt-Show am 4. September in Berlin, bei der ein Livecall zur Internationalen Raumstation ISS mit Alexander Gerst geplant ist.
  • Schwerpunkt(e): Raumfahrt, Nachwuchsförderung, Bildung

Die horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst bietet eine hervorragende Möglichkeit, gerade auch junge Menschen für Forschung und Technik zu begeistern. Daher hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) im Rahmen seiner Nachwuchsförderung ein ganzes "Paket" von Maßnahmen entwickelt, die sich an Schulen richten. Neben Unterrichtsmaterialien, Lehrer-Workshops, Sonderseiten im Web und vielen anderen Angeboten gehört auch eine große Raumfahrt-Show dazu, mit der die Jugend-Initiative DLR_next quer durch Deutschland auf Tour geht.

Das 90-minütige Bühnenprogramm richtet sich an die 3. bis 6. Jahrgangsstufe. Es besteht aus spannenden Mitmach-Experimenten, faszinierenden Videos und anderen ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Elementen. Auch eine Grußbotschaft, die Alexander Gerst persönlich von der Internationalen Raumstation ISS übermittelt hat, ist Teil des Programms, das ganz eng an seine Horizons-Mission angelehnt den Bogen vom Start über das Andocken an die ISS sowie das Leben und Forschen in Schwerelosigkeit bis zur Landung spannt. Dabei wird beispielsweise spielerisch erklärt, wie Raketen mittels Rückstoßprinzip starten und warum an Bord der ISS überhaupt Schwerelosigkeit herrscht. Auch der Nutzen der wissenschaftlichen Arbeit für das Leben auf der Erde wird vom Moderatoren-Team, das größtenteils aus erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der DLR_School_Labs besteht, altersgerecht vermittelt.

Ausgebucht trotz Zusatz-Veranstaltungen

Ursprünglich war geplant, die Raumfahrt-Show in etwa zehn Städten in den Aulen von Schulen zu zeigen - teils mit mehreren Präsentationen pro Tag. Doch schon kurz nach der Ankündigung hatten sich rund 500 Schulen um eine Aufführung beworben. Um möglichst vielen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zur Teilnahme zu bieten, hat das DLR daraufhin Kontakt mit Hochschulen und anderen Partnern aufgenommen. Nun findet die Show an 20 Orten in Deutschland in Stadthallen und großen Hörsälen von Universitäten statt - jeweils vor vielen hundert und sogar bis zu 2000 Schülerinnen und Schülern pro Aufführung bei mehreren Aufführungen pro Tag. Trotz dieser zusätzlichen Events in großen Veranstaltungsorten ist die Show bereits komplett ausgebucht. Insgesamt dürften damit weit über 20.000 Kinder erreicht werden. "Wir sind von der enormen Resonanz und dem großen Interesse der Schulen geradezu überwältigt", sagt der DLR-Vorstandsbeauftragte für Nachwuchsförderung, Dr. Volker Kratzenberg-Annies. "Das gilt für die Raumfahrt-Show genauso wie für unsere Unterrichtsmaterialien zur Gerst-Mission, die trotz hoher Auflage von 5000 Heften schon nach drei Monaten vergriffen waren und nachgedruckt werden mussten. Dass all diese Angebote so gut ankommen, zeigt einmal mehr die inspirierende Wirkung, die von der Raumfahrt ausgeht und die dafür genutzt werden kann, Kinder und Jugendliche insgesamt für Naturwissenschaften und Technik sowie für die entsprechenden Schulfächer und Berufsbilder zu interessieren."

Raumfahrt-Show in Berlin mit Livecall zur ISS

Eine ganz besondere Aufführung der Raumfahrt-Show wird es am 4. September im Audimax der TU Berlin geben: Hier ist zusätzlich eine Liveschaltung zur ISS mit Alexander Gerst geplant. Er wird dabei die an Bord der Station befindliche Zeitkapsel versiegeln - ein anderes Schulprojekt, zu dem 8000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland ihre Wünsche für die Zukunft an das DLR geschickt hatten. Erst in 50 Jahren darf die Kapsel, die neben den Wünschen der jungen Generation für die Welt von morgen noch einige andere symbolische Miniatur-Objekte wie seltene Meteoritenstücke beinhaltet, wieder geöffnet werden. Im Rahmen der Liveschaltung können außerdem einige Kinder und Jugendliche Fragen an Alexander Gerst richten, die er hoch oben aus der Umlaufbahn beantworten wird.

Die Raumfahrt-Show des DLR ist eine Aktion in Kooperation mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Sie wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Auch die Initiative Think ING. unterstützt die Aktion.

Ausgewählte Veranstaltungsorte (daneben gibt es noch weitere Veranstaltungen an Schulen):

Datum Veranstaltungsort
27.8. – 29.8. Technische Sammlungen Dresden
31.8. Arena Erfurt
4. und 5.9. TU Berlin
6. und 7.9. FEZ Berlin
11.9. TU Dortmund
13. und 14.9. Universität Köln
17.9. Carmen Würth Forum Künzelsau
20.9. Universität Bremen
22.9. TU Hamburg
26.9. Universität Rostock
5.10. LMU München
12.10. RWTH Aachen
14. und 15.10. Technikmuseum Speyer

Zuletzt geändert am:
21.08.2018 15:42:56 Uhr

Kontakte

 

Andreas Schütz
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation, Pressesprecher

Tel.: +49 2203 601-2474

Fax: +49 2203 601-3249
Dr. Volker Kratzenberg-Annies
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Vorstandsbeauftragter für Nachwuchsförderung