Pressemeldungen

Presse-Archiv

  • loading with js...
  • Seite 1 von 63
  • >>

Alle Jahrgänge

Automatisiert trifft nicht automatisiert – DLR und Partner erarbeiten Lösungen für den Straßenverkehr der Zukunft

23. Mai 2019

Wenn zukünftig automatisierte und nicht automatisierte Fahrzeuge im Straßenverkehr aufeinandertreffen, entstehen ganz neue Situationen für alle Verkehrsteilnehmer. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat mit seinen Partnern im Projekt Digitaler Knoten 4.0 (DK 4.0) neue Wege der Kommunikation von Fahrzeugen, Radfahrern, Fußgängern und sogar Ampeln an innerstädtischen Kreuzungen erforscht. Mit Fahrdemonstrationen im Realverkehr wurde das Projekt am 23. Mai 2019 abgeschlossen.

Rekordzahl an Flugverbindungen mit sinkenden Preisen

20. Mai 2019

Low Cost-Flugverbindungen ab Deutschland verzeichnen einen neuen Rekord im Winterhalbjahr 2018/2019. Erstmals gibt es 5325 Starts von Billigfliegern pro Woche womit ein Zuwachs von zehn Prozent zum Vorjahr verbunden ist. Nach dem Ausscheiden von Air Berlin hat sich der Markt nahezu bereinigt. Eurowings und Norwegian setzen weiter verstärkt auf Low Cost-Ziele außerhalb Europas.

Forschungsjubiläum in Augsburg: 10 Jahre DLR%2dZentrum für Leichtbauproduktionstechnologie

Forschungsjubiläum in Augsburg: 10 Jahre DLR-Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie

15. Mai 2019

Das diesjährige Produktionstechnik Kolloquium des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Augsburg hatte einen besonderen Anlass: Am 15. Mai 2019 feierte das DLR-Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) sein zehnjähriges Jubiläum. Rund 200 Gäste aus Politik, Industrie und Forschung kamen im festlichen Rahmen zusammen, um einen Blick auf die stolze Entwicklung des ZLP zu werfen und sich zu den gegenwärtigen und zukünftigen Themen in der Leichtbauproduktion austauschen.

Interaktion von Drohnen in Städten

DLR erprobt City-ATM System an der Köhlbrandbrücke in Hamburg

15. Mai 2019

Paket-Drohnen, Lufttaxis oder unbemannte Luftfahrzeuge für Inspektionen werden zukünftig in Städten fliegen und interagieren. Dafür müssen sie einander erkennen und ausweichen können und das am besten schon vor dem Abheben. Mit erfolgreichen Flugversuchen an der Hamburger Köhlbrandbrücke Ende April 2019 hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit Partnern im Projekt City-ATM gezeigt, wie die Kooperation von Drohnen bei der beispielhaften Befliegung einer Brücke bei laufendem Schiffs- und Straßenverkehr schon heute funktioniert.

"Internet-Zugang über Satellit ist heute sofort verfügbar"

14. Mai 2019

Satelliten haben unter bestimmten Voraussetzungen Vorteile gegenüber terrestrischen Lösungen. Diese und weitere Aspekte der Ausgestaltung unseres digitalen Kommunikationsnetzes diskutieren mehr als 300 Teilnehmer der 6. nationalen Konferenz Satellitenkommunikation in Deutschland, die auf Einladung des Raumfahrtmanagements des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) am 14. und 15. Mai 2019 in Bonn stattfindet.

Schüler als "Beschützer der Erde" nutzten Erdbeobachtungstechnologie für Artenschutzprojekte

13. Mai 2019

Die Gewinner des bundesweiten DLR-Schulwettbewerbs "Beschützer der Erde 2.0" stehen fest. Am 10. Mai 2019 nahmen die kreativen Schülerinnen und Schüler aus Oldenburg, Papenburg, Bonn und Berlin ihre Auszeichnungen aus den Händen von ESA-Astronaut Reinhold Ewald und DLR-Vorstandsmitglied Dr. Walther Pelzer entgegen.

Ein großer Schritt Richtung Freigabe hochautomatisierter Fahrzeuge

Ein großer Schritt Richtung Freigabe hochautomatisierter Fahrzeuge

13. Mai 2019

Auf die Autobahn auffahren, einen Knopf drücken, zurücklehnen und entspannen. So sieht der Wunsch vieler Autofahrer aus. Aber was gibt uns die Sicherheit, dass die Fahrfunktion auch die richtigen Entscheidungen trifft? Wie wird nachgewiesen, dass ein automatisiert fahrendes Fahrzeug sicher ist? Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Verbundprojekt PEGASUS hat sich dieser Aufgabe gestellt. Am 13. Mai 2019 präsentierten 17 Projektpartner aus Wirtschaft und Wissenschaft auf dem Volkswagen-Prüfgelände in Ehra-Lessien die Ergebnisse aus dreieinhalb Jahren praxisnaher Forschung und Entwicklung zur Absicherung automatisierter Fahrfunktionen.

Grünes Licht für den ersten eigenen Satelliten der europäischen "Datenautobahn im All"

8. Mai 2019

Das Europäische Datenrelais-Satellitensystem EDRS, auch bekannt als "Datenautobahn im All", setzt einen neuen Standard in der Echtzeit-Datenübertragung: Die innovativen Laserknoten können Datenvolumen von bis zu 1,8 Gigabit pro Sekunde mit minimalem Zeitverzug auf die Erde transportieren. Der erste Kommunikationsknoten des Programms, EDRS-A, ist am 29. Januar 2016 gestartet und bietet seine Relais-Dienste schon für die Datenweitergabe von vier Sentinel-Satelliten des EU-Erdbeobachtungsprogramms Copernicus an. Der Vorteil: Die Erdbeobachtungsatelliten können mit dem Relais-Satelliten deutlich mehr Daten deutlich schneller zur Erde und damit auch zu den Endnutzern liefern. Der zweite Satellit dieser Reihe - EDRS-C - wurde komplett in Deutschland entworfen, gebaut und getestet. Er wurde in den vergangenen elf Monaten bei Airbus und OHB final auf Herz und Nieren geprüft und tritt voraussichttlich im Juni 2019 seine Reise zum Europäischen Raumflugzentrum der ESA in Kourou an, wo er am 24. Juli 2019 an Bord einer Ariane-5-Rakete in den geostationären Orbit aufbrechen soll.

DIH%2dHERO: Ein Netzwerk für Medizinrobotik

DIH-HERO: Ein Netzwerk für Medizinrobotik

7. Mai 2019

Ein engerer Austausch zwischen Wissenschaft und vor allem klein- und mittelständischen Unternehmen, ein schnellerer Weg der Innovationen von der Forschung auf den Markt und gegenseitige Unterstützung - das sind die Ziele, die mit dem Digital Innovation Hub Healthcare Robotics (DIH-HERO) erreicht werden sollen.

Forschungsprojekt "open_eGo" ermöglicht volkswirtschaftlich optimale Planung der deutschen Netz%2d und Speicherinfrastruktur

Forschungsprojekt "open_eGo" ermöglicht volkswirtschaftlich optimale Planung der deutschen Netz- und Speicherinfrastruktur

7. Mai 2019

Will Deutschland seine im Klimaschutzplan 2050 gesteckten Ziele erreichen, muss die Umgestaltung unserer Stromversorgung, insbesondere der Ausbau der Netz- und Speicher-Infrastruktur, konsequent vorangetrieben werden. Damit sich künftige Energiesysteme besser nach volkswirtschaftlich vorteilhaften Kriterien modellieren lassen, hat das Institut für Vernetzte Energiesysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projekts "open_eGo" ("open electricity Grid optimisation") einen offenen Daten- und Softwarepool entwickelt.

Globale TanDEM%2dX%2dWaldkarte

Globale TanDEM-X-Waldkarte verfügbar

6. Mai 2019

Wälder sind die Lunge der Erde: Sie helfen die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre zu reduzieren und damit der globalen Erwärmung entgegenzuwirken, bieten Schutz und Ressourcen für Menschen, Tiere und Pflanzen – und sie gehen in alarmierendem Ausmaß verloren. Wie der Blick aus dem All verrät, ist die Landmasse der Erde heute zu rund einem Drittel von Wäldern bedeckt. Dabei fehlt bereits mehr als die Hälfte des weltweiten Bestands, die der Abholzung insbesondere seit Mitte des 20. Jahrhunderts zum Opfer gefallen ist. Um den aktuellen Zustand sowie die Entwicklungen des "grünen Organs" genau beobachten, bewerten und schützen zu können, hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen besonderen Datensatz erstellt: die globale TanDEM-X-Waldkarte.

Testfeld Niedersachsen - Mobilitätsforschung mit Realdaten von der A39

3. Mai 2019

Das Fahrzeug der Zukunft soll seine Fahrgäste sicher, zeiteffizient und komfortabel von A nach B bringen, dabei mit anderen Informationen zu Verkehrslage und Straßenbeschaffenheit austauschen sowie kooperative Fahrverbünde bilden, etwa um gemeinsam komplexe Manöver wie Spurwechsel durchzuführen und Stau zu vermeiden.

Algen auf außerirdischer Mission: Atemluft für die ISS-Astronauten

3. Mai 2019

Süßwasser-Algen, die verbrauchte Luft mittels Photosynthese in Sauerstoff umwandeln: Ein neuartiges Experiment, der Photobioreaktor, verspricht einen großen Schritt in Richtung eines geschlossenen Ressourcenkreislaufs auf einer Raumstation.

DLR führt mit Hilfe der Deutschen Lufthansa Flugversuche in Braunschweig durch

3. Mai 2019

An jedem Flughafen mit einem modernen Landesystem automatisch landen - das ist eines der Ziele des Projekts GLASS (GLS approaches based on SBAS), in dem das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) forscht.

Forschungs- und Entwicklungszentrum ECOMAT in Bremen eröffnet

30. April 2019

Am 26. April 2019 ist das Bremer Forschungs- und Entwicklungszentrum ECOMAT im Beisein von DLR-Vorstand für Luftfahrt Prof. Rolf Henke eröffnet worden. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird einer der künftigen Mieter aus Forschung und Wirtschaft im Center for Eco-efficient Materials & Technologies sein.

DLR auf dem Space Symposium 2019

DLR auf dem Space Symposium 2019

30. April 2019

Das Space Symposium 2019, der größte internationale Raumfahrtkongress in den USA, fand vom 8. bis 11. April 2019 in Colorado Springs, statt. Mehr als 9.000 Vertreter trafen sich auf dem Symposium, aus der Raumfahrtforschung und Industrie sowie der militärischen Raumfahrt. Von Seiten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) waren die Vorstandsvorsitzende Prof. Pascale Ehrenfreund sowie das Vorstandsmitglied für das Raumfahrtmanagement Dr. Walther Pelzer vor Ort.

DLR-Technologiemarketing und polnische ARP unterzeichnen Erklärung über gemeinsame Aktivitäten

29. April 2019

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die polnische Agencja Rozwoju Przemyslu S.A (ARP, Industrial Development Agency) haben vereinbart, in Zukunft enger zusammen zu arbeiten.

Rosetta "Post-Mission": Neue Erkenntnisse zu Temperatur und Beschaffenheit der Kometenoberfläche

26. April 2019

Zweieinhalb Jahre sind seit dem Ende der operativen Phase der Mission Rosetta im September 2016 vergangen. Die wissenschaftliche Auswertung der Unmengen an Daten der Instrumente auf der Raumsonde und dem Lander Philae dauert weiter an. Neue Erkenntnisse zur Oberflächentemperatur und thermischen Effekten der "Badeenten-Form" des Kometen P67/Churyumov-Gerasimenko veröffentlichte das Wissenschaftlerteam des Instruments VIRTIS am 22. April 2019 in Nature Astronomy. Die deutschen wissenschaftlichen Beiträge zu VIRTIS leitet das Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

SOFIA entdeckt Baustein für das junge Universum

17. April 2019

Das Heliumhydrid-Ion stellte die Wissenschaft vor ein Dilemma: Aus Laboruntersuchungen ist es seit fast 100 Jahren bekannt, aber im Weltall war es trotz aufwendiger Suche bisher nicht aufzufinden. Doch einem internationalen Forscherteam unter der Leitung von Rolf Güsten vom Bonner Max-Planck-Institut für Radioastronomie ist es nun geglückt, dieses Molekül mit Hilfe des Ferninfrarot-Spektrometers GREAT an Bord der fliegenden Sternwarte SOFIA.

DLR/NASA-Design Challenge widmet sich dem Entwurf kleiner Fluggeräte und neuen Technologien im Regionalflugverkehr

12. April 2019

Radikal den Energieverbrauch eines Flugzeugs senken. Wie das geht, zeigte im vergangenen Jahr ein vierköpfiges Team Studierender aus München mit dem Entwurf The 'eRay' Aircraft Concept und damit das kreative Potential des Nachwuchses bei der DLR/NASA-Design Challenge.

 
  • Seite 1 von 63
  • >>