Schulwettbewerb: Der nächste Schritt!

Für Neil Armstrong war es ein „kleiner Schritt", als er von der Leiter der Landefähre die Mondoberfläche betrat. In unserem Schulwettbewerb denkt ihr über den nächsten Schritt nach: Wie könnte eine künftige Mond-Station aussehen? Bild: NASA
Mehr zum Thema

Vor 50 Jahren betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Als er die Leiter der Landefähre herunterstieg, sagte er seinen berühmten Satz, der übersetzt lautet „Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer Sprung für die Menschheit". Heute machen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der ganzen Welt Gedanken darüber, wie der nächste Schritt aussehen kann. Eine der Visionen für die Zukunft ist ein sogenanntes „Moon-Village": eine dauerhafte Basis auf dem Mond.

Und jetzt seid ihr dran! Bei unserem Schulwettbewerb können Teams der 6. bis 11. Klasse mitmachen! Die Aufgabe beim DLR_School_Lab Preis 2019 besteht darin, eine Station auf dem Mond zu entwerfen. Der beste Entwurf wird mit einem Preisgeld von 2500 Euro belohnt!

Und so geht's ...

Ihr entwickelt in der Schule eure eigenen Ideen für eine Mond-Station und schreibt alles auf. Sicher werdet ihr dazu auch im Internet recherchieren müssen: Welche Überlegungen haben Experten dazu schon angestellt? Außerdem fertigt ihr Zeichnungen an oder bastelt ein Modell, das ihr dann fotografiert. Wenn alles fertig ist, schickt ihr uns euer schriftliches Konzept zusammen mit den Zeichnungen bzw. Fotos. Ganz wichtig: Gleich zu Beginn sollte euer Lehrer oder Lehrerin uns eine Mail schreiben und euer Team anmelden – und zwar an Schoollab-LA-ST@dlr.de.

Vor 50 Jahren betraten erstmals Menschen den Mond. Die damaligen Apollo-Missionen haben uns wichtige Erkenntnisse erbracht. Doch es gibt noch viel zu erforschen und Wissenschaftler denken daher über eine Mond-Station nach. Bild: NASA
Vor 50 Jahren betraten erstmals Menschen den Mond. Die damaligen Apollo-Missionen haben uns wichtige Erkenntnisse erbracht. Doch es gibt noch viel zu erforschen und Wissenschaftler denken daher über eine Mond-Station nach. Bild: NASA

Die Station sollte einem wissenschaftlichen Zweck dienen und einer Mannschaft von mindestens sechs Personen das Leben, Forschen und Arbeiten auf dem Mond ermöglichen. Wie könnte eure Mond-Station aussehen? Aus welchen Modulen besteht sie? Wie können die Crewmitglieder darin mit Wasser und Luft, mit Nahrung und Energie versorgt werden? Denkt auch über den richtigen Standort nach: Wo genau soll die Station auf dem Mond errichtet werden? Auf der Seite, die wir von der Erde sehen, oder auf der „Rückseite"? In einem Krater oder oben auf der Spitze der Mondberge? Welchen Forschungsarbeiten soll sie dienen? Auch zum Aufbau der Mondbasis solltet ihr Überlegungen anstellen: Wie könnte man dort überhaupt eine Station errichten? Der Transport der ganzen Materialien von der Erde zum Mond wäre sehr aufwändig. Kann man stattdessen Baumaterial verwenden, das es auf dem Mond gibt? Außerdem sollte in dem Entwurf die Möglichkeit für einen späteren Ausbau und eine Vergrößerung der Stadt berücksichtigt werden. 

Wichtige Punkte eures Konzepts

Im Rahmen euer schriftlichen Ausarbeitung sollen die wichtigsten Fragen erörtert werden. Dazu gehören folgende Punkte: 

  • Visualisierung des Design-Entwurfes (entweder Fotos eines gebastelten Modells oder Konstruktionszeichnungen).
  • Auswahl eines Standortes auf dem Mond mit Begründung. 
  • Beschreibung der Aufgaben, die mit der Mond-Station erfüllt werden sollen. (z.B. Forschungsziele oder komerzielle Zwecke)
  • Beschreibung aus welchen Modulen die Mond-Station bestehen soll, deren jeweiliger Aufgaben (Wohnen, Forschen, Versorgung usw.) und Funktionsweise.
  • Beschreibung wie der Aufbau der Mond-Station ablaufen könnte. Welche Baumaterialien werden verwendet, welche Module werden zuerst gebaut und eingerichtet?
  • Wie werden die Bewohnerinnen und Bewohner der Station vor der lebensfeindlichen Umgebung auf dem Mond geschützt (Strahlung, Temperaturschwankungen, Vakuum...)?
  • Wie wird die Versorgung der Besatzung sichergestellt (Energie, Nahrung, Wasser, Luft, Gesundheit...)?
  • Wie könnte sich die Station weiterentwickeln?

Bewertungskriterien

Wir sehen uns alle Beiträge an und bewerten sie nach folgenden Kriterien: Vollständigkeit, Plausibilität des Gesamtentwurfs und seiner Elemente, Kreativität, Ressourcenmanagement, Gestaltung / Design der Station, überzeugende Darlegung zum Nutzen der Wissenschaft oder für andere Zwecke. 

Wettbewerbsbeiträge

Zur Teilnahme am Wettbewerb müssen folgende Unterlagen (per Mail in einem gängigen Format) eingereicht werden: 

  • Bilder eines gebauten Modells oder Konstruktionszeichnungen, aus denen das Design und die Maße der Raumstation hervorgehen.
  • Dokumentation zur Mond-Station, wobei die oben genannten Punkte behandelt werden (max. 10 Seiten im Format DIN A4 inklusive Bilder)

Alle eingesandten Arbeiten werden nach Sichtung von einer Jury aus Fachleuten des DLR_School_Labs Lampoldshausen hinsichtlich der genannten Kriterien bewertet. Die Jury tritt eine Vorauswahl von drei Teams für die Preisvergabe, die endgültige Entscheidung über die Vergabe des Preisgeldes von 2500 Euro erfolgt durch den Vorstand der Gesellschaft von Freunden des DLR, die den Preis stiftet. 

Ansprechpartner, Anmeldung und Einsendeschluss

Fargen zum Wettbewerb können gerichtet werden an: 

Herrn Tobias Neff
Leiter des DLR_School_Labs Lampoldshausen
Telefon: 06298/28-206
E-Mail: Tobias.Neff@dlr.de

Die Anmeldung zum Wettbewerb durch eine Lehrkraft ist unbedingt erforderlich und kann formlos per E-Mail erfolgen an Schoollab-LA-ST@dlr.de

Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2019.

Die erforderlichen Unterlagen für den Wettbewerb sind dann einzusenden an

DLR_School_Lab Lampoldshausen
Langer Grund
74239 Hardthausen

oder per E-Mail an: Schoollab-LA-ST@dlr.de

Einsendeschluss ist der 31. Juli 2019