„Horizons“ – so heißt die zweite Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst. Seit dem 8. Juni 2018 befindet er sich an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Bis zum 20. Dezember wird Gerst in der Schwerelosigkeit wissenschaftliche Experimente durchführen, leben und arbeiten. Dabei wird er sogar Kommandant der ISS sein und damit besondere Verantwortung tragen. Der Missionsname „Horizons“ symbolisiert die Neugier und Faszination, Unbekanntes zu entdecken und zu erforschen.