Logo: Bundesministerium für Bildung und Forschung Logo: Empirische Bildungsforschung

Newsletter-Abonnement des
Bundesministeriums für Bildung und Forschung

April 2019

Aktuelles aus dem BMBF-Rahmenprogramm empirische Bildungsforschung

BMBF-Bildungsforschungstagung 2019

Unter dem Motto „Bildungswelten der Zukunft“ diskutierten über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen BMBF-Bildungsforschungstagung, die vom 12.-13. März 2019 im BCC in Berlin stattfand. „Mit Bildungsforschung können wir das Bildungswesen weiterentwickeln und neue Wege erkunden. Unser im Herbst 2017 neu aufgelegtes großes Rahmenprogramm empirische Bildungsforschung umfasst darum das Lernen im gesamten Lebensverlauf: Von der Kita, über Schule und Berufsschule bis zur Weiterbildung im Erwachsenenalter. Es bewegt sich nicht im luftleeren Raum, sondern orientiert sich klar an den gesellschaftlichen Herausforderungen“ betonte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek in ihrer Eröffnungsrede. Die Tagung richtete sich an Akteure aller Bildungsbereiche, von Wissenschaft, Praxis, Politik bis hin zu Verbänden.

Hier geht´s zur Tagungsdokumentation

„In English“: Die Broschüre zum Rahmenprogramm empirische Bildungsforschung in englischsprachiger Fassung

Bestmögliche Bildungschancen für jeden Menschen in Deutschland – das ist das Ziel des BMBF. Denn Bildung entscheidet maßgeblich darüber, wie sich individuelle Potenziale und gesellschaftliche Teilhabechancen entwickeln. Damit Bildungspolitik und Bildungspraxis fundierte Entscheidungen treffen können, fördert das BMBF unter dem Dach des Rahmenprogramms exzellente Bildungsforschung. Um die Aktivitäten des laufenden Rahmenprogramms auch international sichtbar zu machen, ist die Programmbroschüre nun auch in einer englischsprachigen Fassung verfügbar. Sie informiert über das laufende Rahmenprogramm und die darin gesetzten Forschungsschwerpunkte.

Hier können Sie die Printausgabe der Broschüre kostenlos bestellen oder als PDF herunterladen

Nachhaltiges Handeln messbar machen

Wie wir heute leben, handeln und konsumieren wirkt sich auf unsere Welt von morgen aus – Menschen mit den nötigen Gestaltungskompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung auszustatten, ist das Ziel des UNESCO-Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE). In Deutschland wird dieses in Federführung vom BMBF umgesetzt. Wie können wir Fortschritte messen, inwiefern Bildung für nachhaltige Entwicklung wirklich im deutschen Bildungssystem ankommt und junge Menschen dazu befähigt, eine nachhaltigere Welt zu gestalten? Antworten darauf finden wollen vier Forschungsverbünde, indem sie Indikatoren für BNE in den Bereichen Schule und Berufliche Bildung entwickeln. Ziel ist es, die Messinstrumente für die BNE-Berichterstattung national und international zu nutzen. Im März 2019 trafen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Forschungsvorhaben zu einer ersten Vernetzung in Berlin. Im Mittelpunkt stand der Austausch der Projekte untereinander, mit den Forschenden des nationalen BNE-Monitorings der FU Berlin sowie Expertinnen und Experten der Statistik.

Erfahren Sie mehr

Forschungsschwerpunkt „Qualitätsentwicklung für gute Bildung in der frühen Kindheit“ erfolgreich gestartet

Am 31. Januar und 1. Februar 2019 fand die Auftakt­veranstaltung der BMBF-Förderlinie „Qualitätsentwicklung für gute Bildung in der frühen Kindheit“ am Deutschen Jugendinstitut (DJI) in München statt. Zur Veranstaltung kamen rund 45 Forschende aus den geförderten Einzel- und Verbundprojekten zusammen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen Rahmenbedingungen und Herausforderungen in der frühen Bildung – beispielsweise die Rolle der Trägerorganisationen von Kindertageseinrichtungen oder die Zusammenarbeit der Erzieherinnen und Erzieher mit den Eltern. Im Fokus stand die Vernetzung der Projektmitarbeitenden über alle Forschungsprojekte und Themenbereiche hinweg. Denn Ziel war es, einen Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit und Vernetzung in der Förderlinie zu legen. Neben dem Metavorhaben fördert das BMBF seit Herbst 2018 zehn Forschungsprojekte, die aktuellen Fragen der Qualitätsentwicklung in der Phase der frühen Kindheit nachgehen.

Erfahren Sie mehr

 

Weitere Informationen: Qualität in der frühen Bildung (DJI)

Dialogveranstaltung „Forschung zu Migration und Integration – Von der Wissenschaft in die Gesellschaft“

Welche Forschungsprojekte zum Thema Migration und Integration gibt es auf europäischer Ebene? Und wie kann es gelingen, den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft in diesem Bereich gezielter zu unterstützen und Forschungsergebnisse in der Praxis umzusetzen? Um diesen Fragen nachzugehen, organisiert die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 09. Mai 2019 in Bonn die Dialogveranstaltung „Forschung zu Migration und Integration – Von der Wissenschaft in die Gesellschaft“. Ziel der Veranstaltung ist es, aktuell geförderte Forschungsprojekte im Bereich Migration und Integration vorzustellen und mit Akteuren aus der Praxis sowie Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu diskutieren. Die Projekte beschäftigen sich mit unterschiedlichen Themen – von der schulischen Integration von Kindern mit Migrationshintergrund bis hin zur Entwicklung digitaler Anwendungen, die Integration unterstützen sollen. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist bis zum 26. April 2019 möglich.

Erfahren Sie mehr
Cover

Nachgefragt: Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“ startet Interviewserie

Wie entdeckt und fördert man die Potenziale leistungsstarker Schülerinnen und Schüler im Unterricht? Das erforscht die Bund-Länder-Initiative "Leistung macht Schule". In den kommenden Monaten liefern Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Lehrkräfte praxisnahe Einblicke in ihre Projekte. Im ersten Interview sprechen Prof. Dr. Kerstin Höner und Kristiena Matis von der TU Braunschweig über offenes Experimentieren im Chemieunterricht und erklären, wie eine potenzialgerechte individuelle Förderung im Regelunterricht gelingen kann.

Erfahren Sie mehr

BMBF – Bundesministerium für Bildung und Forschung
Referat 321 – Bildungsforschung

Heinemannstr. 2
D-53175 Bonn

Telefon: +49 (0)228 99 57-0
Fax: +49 (0)228 99 57-83601
Web: → www.bmbf.de

Redaktion:

DLR Projektträger
Bildung, Gender – Bildungsforschung, frühe und allgemeine Bildung
Heinrich-Konen-Str. 1
D-53227 Bonn

Telefon: +49 (0)228 3821-1115
Fax: +49 (0)228 3821-1671
E-Mail: ebf@dlr.de
Web: → http://www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de

Bildrechte:

Tagung Bildungsforschung: BMBF/Dennis Krischker

Bei Fragen zu diesem Abonnement antworten Sie bitte nicht direkt auf diesen automatisch versendeten Newsletter. Wenden Sie sich in diesem Fall an die Adresse aus unserem Impressum.

Wenn sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf diesen Link und tragen sich aus.