Von der Schul­bank ins Schü­ler­la­bor

Strahlende Gesichter bei den Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Forschung bei der Eröffnung des DLR_School_Labs. Bild: Uni Augsburg.
Strahlende Gesichter bei den Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Forschung bei der Eröffnung des DLR_School_Labs. Bild: Uni Augsburg.
Mehr zum Thema

Super-Klebstoffe, 3D-Druck, Virtual-Reality-Brille und vieles mehr können Schülerinnen und Schüler ab sofort im DLR_School_Lab Universität Augsburg selbst ausprobieren. Nach einer intensiven Testphase mit Schulklassen aus der Region wurde das Schülerlabor, bei dem das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Universität Augsburg kooperieren, am 19. Juli 2022 feierlich eröffnet. Unter Leitung von Dr. Marietta Menner vom Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung der Universität Augsburg sollen die Schülerinnen und Schüler naturwissenschaftliche Themen entdecken und spannende Berufsmöglichkeiten in der Region kennenlernen. Im Mittelpunkt steht dabei immer das eigene Experimentieren.

Im DLR_School_Lab Universität Augsburg lernen Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse spannende Hightech-Themen und aktuelle Projekte aus der Spitzenforschung kennen. Die Schülerinnen und Schüler führen hier selbst Experimente durch, die in altersgerechter Weise aktuelle Forschungsarbeiten der Universität sowie der DLR-Einrichtungen in Augsburg, dem Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie sowie dem Institut für Test und Simulation für Gasturbinen, widerspiegeln. Schulen können aus einem breiten Programm eigene Schwerpunkte wählen, von Luft- und Raumfahrt über Künstliche Intelligenz bis hin zu Materialwissenschaften.

„So erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die faszinierende Welt der Forschung, die sie sonst vielleicht nie kennengelernt hätten“, sagt Klaus Hamacher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des DLR. „Das kann den jungen Leuten Perspektiven für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg eröffnen. Aber auch unabhängig von solchen Aspekten der Berufsorientierungen soll es dazu führen, dass Kinder und Jugendliche schon in frühen Jahren den Wert von Wissenschaft, Forschung und Technik für unser alltägliches Leben begreifen.“

Über 20 Jahre erfolgreiche Nachwuchsförderung

Kinder und Jugendliche können im DLR_School_Lab Uni Augsburg spannende Hightech-Experimente durchführen. Bild: Uni Augsburg
Kinder und Jugendliche können im DLR_School_Lab Uni Augsburg spannende Hightech-Experimente durchführen. Bild: Uni Augsburg

Die DLR_School_Labs haben bereits eine lange Erfolgsgeschichte. Das erste Schülerlabor wurde im Jahr 2000 in Göttingen gegründet und erfreute sich von Beginn an großer Beliebtheit. Inzwischen gibt es deutschlandweit 15 DLR_School_Labs, die pro Jahr von rund 40.000 Schülerinnen und Schülern besucht werden. Während der Präsenzbetrieb im Zuge der Corona-Pandemie zeitweise unterbrochen werden musste, haben die DLR_School_Labs eine Vielzahl von Onlineangeboten für Schulen entwickelt und umgesetzt, mit denen in den letzten beiden Jahren ebenfalls tausende Kinder und Jugendliche erreicht werden konnten. Auch das DLR_School_Lab Universität Augsburg, dessen offizielle Eröffnung pandemiebedingt erst jetzt stattfinden konnte, hält eine ganze Fülle solcher Onlineangebote bereit – etwa in Form von Tele-Workshops bis hin zu Schulaktionen, an denen sich Schülerinnen und Schüler über Social Media Plattformen beteiligen können. Die digitalen Formate werden auch jetzt nach dem Start in den Präsenzbetrieb, weiterhin zur Verfügung stehen.

„Das DLR_School_Lab ermöglicht Schülerinnen und Schülern aus der Region einen einzigartigen und spielerischen Zugang zu MINT-Themen. Mit diesem Angebot möchten wir ein Interesse für die Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen wecken und hoffen, dass unsere Faszination auf die Schülerinnen und Schüler übergreift!“, so Prof. Dr. Malte Peter, Vizepräsident für die Bereiche Innovation, Transfer und Allianzen.

Die DLR_School_Labs sind ein „Flaggschiff“ unter den vielen Maßnahmen zur Nachwuchsförderung, die das DLR mit großem Engagement betreibt. Daneben werden regelmäßig Schulwettbewerbe veranstaltet sowie Unterrichtsmaterialien erstellt und jährlich an bis zu 4.000 Schulen verteilt. Schülerpraktika, ein eigenes Jugendportal im Web , Workshops für Lehrkräfte und viele andere Maßnahmen ergänzen das Angebot des DLR für Schulen. Entlang der Bildungskette schließen sich Ideenwettbewerbe, Studienpraktika und Sommerschulen für Studierende sowie ein Graduiertenprogramm für die rund 1.000 Promovierenden im DLR an.

Lehrkräfte können über dlr_school_lab@amu.uni-augsburg.de Buchungsanfragen an das DLR_School_Lab Universität Augsburg stellen. Derzeit werden Programme für die Unter- und Mittelstufe angeboten. Weitere Informationen zum DLR_School_Lab finden sich hier.