Modul „Sehen mit Augen & Kameras“

Mehr zum Thema

Für Klassenstufen 5 und 6

Die am DLR entwickelte High Resolution Stereo Camera (HRSC) nimmt seit 2003 den Mars auf, sogar in Farbe und 3D. Bild: DLR (CC-BY 3.0).
Die am DLR entwickelte High Resolution Stereo Camera (HRSC) nimmt seit 2003 den Mars auf, sogar in Farbe und 3D. Bild: DLR (CC-BY 3.0).

Speziell für jüngere Schülerinnen und Schüler wurde ein vielfältiges Programm aus den Bereichen Biologie, Optik und Technik entwickelt. Hier erfahren die Nachwuchsforscher, was zum Sehen notwendig ist, wie menschliche Augen und Digitalkameras aufgebaut sind und welche Funktionen die verschiedenen Bestandteile haben. In Kleingruppen lernen sie an Experimentierstationen den Strahlenverlauf und die Bildentstehung kennen. Unterschiedliche Materialien werden auf ihre optischen Eigenschaften untersucht und Phänomene wie Reflexion und Brechung entdeckt. Natürlich darf auch das Thema 3D nicht fehlen.

Experimente:

Aufbau des Auges: Mit Hilfe eines Modells werden die verschiedenen anatomischen Bestandteile des menschlichen Auges benannt und deren Funktion diskutiert.

Bildentstehung und Strahlengang: Anhand einfacher Optik-Versuche wird experimentell untersucht, wie das Bild im Auge entsteht und auf der Netzhaut abgebildet wird.

Reflexion und Brechung: Diese Experimente verdeutlichen optische Eigenschaften wie das Reflexionsverhalten von unterschiedlichen Oberflächen und das Brechungsverhalten von Linsen.

Optische Phänomene: Dass sich unsere Augen und Gehirne sehr leicht täuschen lassen, zeigen eine ganze Reihe von visuellen Phänomenen.

Stereobilder: Hier lernen die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen des dreidimensionalen Sehens kennen. Sie erfahren was Stereobilder sind und wie die räumlich wirkenden Aufnahmen vom Mars gemacht werden. Am Ende können sie mit einer gewöhnlichen Digitalkamera ihre eigenen 3D-Fotos herstellen.

Tagesablauf:

Was haben Augen und Kameras gemeinsam, und was nicht? Auf die richtigen Antworten kommen die Schülerinnen und Schüler im DLR_School_Lab Berlin. Bild: DLR/Gossmann
Was haben Augen und Kameras gemeinsam, und was nicht? Auf die richtigen Antworten kommen die Schülerinnen und Schüler im DLR_School_Lab Berlin. Bild: DLR/Gossmann

Das Modul „Sehen mit Augen und Kameras“ beinhaltet eine altersgerechte Einführung in das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und dessen Forschungsbereiche, gefolgt von einer Einführung über den anatomischen Aufbau des Auges und zwei Experimentierphasen. Nachdem alle Schülerinnen und Schüler alle Stationen durchlaufen haben, bitten wir unsere Gäste um ein Feedback zu der Veranstaltung.

Ablaufplan:

09:00 Uhr Begrüßung und Einführung
09:30 Uhr Einführung in den anatomischen Aufbau des Auges
10:00 Uhr Pause
10:15 Uhr 1. Experimentierphase
11:15 Uhr Pause
11:30 Uhr 2. Experimentierphase
12:30 Uhr Abschlussgespräch
13:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Vor- und Nachbereitung:

 

Faszination Forschung! Erlebbar auch für Grundschüler im DLR_School_Lab Berlin. Bild: DLR/Gossmann
Faszination Forschung! Erlebbar auch für Grundschüler im DLR_School_Lab Berlin. Bild: DLR/Gossmann

Eine inhaltliche Vorbereitung des Besuchs im Unterricht ist nicht notwendig. Die Mitarbeiter im DLR_School_Lab werden die Schülerinnen und Schüler altersgerecht an die Themen heranführen. Sie können Ihre Klasse oder Ihren Kurs einfach auf einen spannenden Experimentiertag einstellen, an dem die Kinder viel selbst in die Hand nehmen können und einen authentischen Einblick in die Forschung im DLR erhalten.

Für eine Nachbereitung der Veranstaltung im Schulunterricht stehen Ihnen hier einige Materialien zur Verfügung.