Einführung in die objektorientierte Programmierung (Jahrgangsstufe 10)

Ausflug in die Mathematik der komplexen Zahlen – Berechnung und Darstellung des Mandelbrot-Männchens. Bild: DLR
Ausflug in die Mathematik der komplexen Zahlen – Berechnung und Darstellung des Mandelbrot-Männchens. Bild: DLR
Mehr zum Thema

Anliegen dieses Angebotes im DLR_Project_Lab ist es, die Schülerinnen und Schülern auf einfache und verständliche Weise in die Programmierung einzuführen. Hierzu wird die Programmiersprache „Processing“ verwendet, die sich sehr gut für Anfänger als auch für Fortgeschrittene eignet. Processing, das auch beispielsweise von Künstlern genutzt wird, ermöglicht das Zusammenspiel von moderner Visualisierungstechnik mit der Mathematik. Einfache aber auch komplexe Berechnungen und deren visuelle Darstellung sind ohne große Schwierigkeiten möglich.

Durch die Verknüpfung der Programmiersprache Processing mit der Mikrokontroller-Sprache Arduino ist eine Interaktivität der erstellten Programme mit der realen Welt gegeben. Dabei werden von den Kursteilnehmern ersten Erfahrungen in der Mikrokontroller-Programmierung gesammelt.

Ausgewählte Inhalte:

Bereich Thema
Datentypen und grundlegenden Funktionen
  • Kennenlernen von Datentypen der Informatik und deren Grenzen

  • Geometrische Figuren und deren Parameter

  • FOR- und WHILE-Schleifen

erweiterte Funktionen

  • Arbeiten mit und Erstellen von Funktionen

  • Arbeiten mit und Erstellen von Objekten

Mathematik
  • Was heißt zufällig? – die Random-Funktion

  • Trigonometrie

  • Rekursion

  • Arbeiten im 3D-Raum

Bildbearbeitung
  • Bild-Matrix-Manipulation

  • Filter-Techniken für Bilder