Online-Vortrag zu Raketen, Planeten und Außerirdischen

Professor Tolan im DLR_School_Lab TU Dortmund. In seinem Online-Vortrag behandelt er unter anderem die Frage, ob es auf fernen Planeten außerirdisches Leben gibt. Bild: TU Dortmund/DLR
Professor Tolan im DLR_School_Lab TU Dortmund. In seinem Online-Vortrag behandelt er unter anderem die Frage, ob es auf fernen Planeten außerirdisches Leben gibt. Bild: TU Dortmund/DLR
Mehr zum Thema

Metin Tolan ist Professor an der TU Dortmund und bekannt für seine geradezu legendären Vorträge zu den physikalischen Hintergründen von Star Trek und James Bond. Doch auch wenn es in dieser einstündigen Online-Vorlesung nur am Rande um die Enterprise oder Moonraker geht: Wie Professor Tolan uns hier mit zu fernen Planeten nimmt, ist einfach spannend ohne Ende!

Was? Eine Rakete kann gar nicht ins Weltall fliegen? Wie das? Der Online-Vortrag von Metin Tolan beginnt mit einer verblüffenden Behauptung. Wie man trotzdem mit dem Rückstoßprinzip zum Mond und noch etwas weiter ins All kommt, erklärt der Professor für experimentelle Physik anhand der sogenannten Raketengleichung. Anschließend geht’s weiter ins Universum hinaus – viel weiter! Wir fliegen in Gedanken an Alpha Centrauri vorbei und untersuchen die Frage, ob es irgendwo dort draußen andere Planeten geben kann, auf denen vielleicht sogar intelligentes Leben existiert. Wie entdeckt man solche Planeten, die andere Sterne umkreisen? Woran könnte man erkennen, ob sie lebensfreundliche Bedingungen bieten? Wir lernen, dass es allein in unserer Milchstraße von solchen erdähnlichen Welten nur so wimmelt. Aber warum haben wir dann noch keine Funksignale von Außerirdischen empfangen?

Im DLR_School_Lab der TU Dortmund sind jedes Jahr mehrere tausend Schülerinnen und Schüler zu Gast. Normalerweise jedenfalls. Doch wegen der Corona-Krise ruht der Betrieb hier zurzeit – wie in den anderen DLR-Schülerlaboren auch. Um interessierten Schülerinnen und Schülern der Mittel- und Oberstufe dennoch spannende Einblicke in die Forschung zu geben, haben wir Professor Tolan um diese ungewöhnliche Vorlesungsstunde gebeten. Er hat spontan zugesagt und so ist dieser fesselnde Vortrag zustande gekommen, dem man auch ohne große Vorkenntnisse in Physik folgen kann.