17. April 2019

DLR-Flug­ver­su­che mit der Cess­na C-208B Grand Ca­ra­van

Cessna 208B Grand Caravan im Flug
Cess­na 208B Grand Ca­ra­van im Flug
Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Cessna 208B Grand Caravan im Flug

Die kleins­te Ma­schi­ne des DLR-Flug­be­triebs in Ober­pfaf­fen­ho­fen ist ei­ne Cess­na 208B Grand Ca­ra­van, Ken­nung D-FDLR. Das ein­mo­to­ri­ge Tur­bo­prop-Flug­zeug wird vom Deut­schen Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR) haupt­säch­lich zur Fer­ner­kun­dung ein­ge­setzt und eig­net sich be­son­ders für Ka­me­raflü­ge, wie zum Bei­spiel mit der vom DLR be­trie­be­nen hoch­auf­lö­sen­den Ste­reo­ka­me­ra HR­SC (High Re­so­lu­ti­on Ste­reo Ca­me­ra), die auch für Welt­raum­mis­sio­nen ge­nutzt wird.

Die Einrichtung Flugexperimente und das Institut für Methodik der Fernerkundung (IMF) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) führen zwischen dem 25. und 30. April 2019 Flugversuche in Braunschweig durch.

Im Rahmen des Verkehrsforschungsprojekts Urmo.Digital überfliegt das DLR-Forschungsflugzeug Cessna C208-B Grand Caravan die Stadt Braunschweig in einer Höhe von 700 bis 900 Metern. Mit dem 3K-Kamerasystem des IMF kartieren die DLR-Wissenschaftler die Stadt Braunschweig digital. Ziel dieser Kampagne ist es, die Forschung im Bereich urbane Mobilität zu unterstützen.

Kontakt
  • Jasmin Begli
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Braun­schweig, Cochs­tedt, Sta­de, Trau­en
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 531 295-2108
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Hauptmenü