29. April 2020

DLR­ma­ga­zin 164 – Vor­hang auf für den ISTAR

Mehr zu:
DLRmagazin
Forschungsflugzeug ISTAR
For­schungs­flug­zeug ISTAR
Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Forschungsflugzeug ISTAR

Wenn sich für ein Flug­zeug der Vor­hang öff­net, muss es ein be­son­de­res sein. Hier hat ISTAR sei­nen Auf­tritt. Bei dem nun­mehr im DLR Braun­schweig sta­tio­nier­ten Neu­zu­gang für die DLR-Flot­te han­delt es sich um ein flie­gen­des La­bor. Sein Na­me steht für In-flight Sys­tems & Tech­no­lo­gy Air­bor­ne Re­se­arch. Schritt­wei­se mit hoch­s­pe­zi­el­ler Mess­tech­nik aus­ge­baut, wird er die Flug­ei­gen­schaf­ten je­des be­lie­bi­gen Flug­zeugs in der Luft si­mu­lie­ren kön­nen. So wer­den die Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler bei­spiels­wei­se neue Tech­no­lo­gi­en für lei­se­re An­trie­be oder neue As­sis­tenz­sys­te­me un­ter­su­chen.

Ein Star besonderer Art lugt auf dem Titelbild des aktuellen DLRmagazins hinter einem Vorhang hervor. Sein Name, ISTAR, steht für In-flight Systems & Technology Airborne Research und ist Programm: Schrittweise mit hochspezieller Messtechnik ausgebaut, soll der Neuzugang der DLR-Forschungsflotte schon bald die Flugeigenschaften jedes beliebigen Flugzeugs in der Luft simulieren können. In der April-Ausgabe des DLRmagazins erwarten Sie aber auch leibhaftige Stars des Alltags, wie Jessika Wichner, die Leiterin des DLR-Zentralarchivs. Sie beschäftigt sich tagtäglich damit, Vergangenes und Gegenwärtiges für die Zukunft zu konservieren. In die Zukunft blicken auch unsere Gesprächspartnerin und -partner zum Thema Luftfahrt: Die Atmosphärenforscherin Dr. Sigrun Matthes berichtet, wie sogenannte Nicht-Kohlendioxid-Effekte das Klima beeinflussen, Dr. Christian Eschmann spricht über unbemannte Luftfahrtsysteme und ihren Einfluss auf den Luftverkehr der Zukunft. Um unsere künftige Mobilität geht es auch im Bericht über das Testfeld Niedersachsen. Dort untersucht das DLR autonome Fahrfunktionen.

Raumfahrt-Fans kommen in einer Betrachtung zu einer planetaren Verwandtschaft auf ihre Kosten. In ihr geht es um unseren Nachbarplaneten Venus und was die Planetenforscher über sie inzwischen wissen oder eben auch noch nicht wissen.

Auch wenn im Frühjahr 2020 das Leben so ganz anders verläuft und allerlei ungewiss ist, das DLRmagazin mit Berichten, Interviews und Meldungen aus der Forschung und Entwicklung des DLR erscheint wie üblich; und an der Sommerausgabe wird bereits gearbeitet.

Sie erhalten das DLRmagazin im Abo auf Wunsch kostenfrei nach Hause geliefert. Die Ausgabe 164 erscheint auch wieder auf Englisch.

Kontakt
  • Cordula Tegen
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Po­li­tik­be­zie­hun­gen und Kom­mu­ni­ka­ti­on
    Telefon: +49 2203 601-3876
    Fax: +49 2203 601-3249
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Julia Heil
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Po­li­tik­be­zie­hun­gen und Kom­mu­ni­ka­ti­on
    Telefon: +49 2203 601-5263
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Abonnement
  • DLRmagazine 2019

    DLR­ma­ga­zin abon­nie­ren

    Das DLR­ma­ga­zin zeigt in Be­rich­ten, Re­por­ta­gen, Por­träts und Mel­dun­gen das Ge­sche­hen im Deut­schen Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt. Hier kön­nen Sie das kos­ten­freie DLR­ma­ga­zin abon­nie­ren oder ab­be­stel­len.
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü