Air­bus He­li­co­pter EC 135 ACT/FHS (D-HFHS)

Lärmarmes Fliegen
Lär­mar­mes Flie­gen
Bild 1/3, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Lärmarmes Fliegen

Air­bus He­li­co­pter EC 135 ACT/FHS im Flug­ver­such
Flugregler
Flug­reg­ler
Bild 2/3, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Flugregler

Air­bus He­li­co­pter EC 135 ACT/FHS bei der Er­pro­bung von Flug­reg­lern
Flugversuch
Flug­ver­such
Bild 3/3, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Flugversuch

FHS bei Flug­ver­su­chen in Cochs­tedt

Die Einrichtung Flugexperimente des DLR betreibt in Braunschweig einen in Europa einzigartigen Flugversuchsträger. Der Forschungshubschrauber EC 135 ACT-FHS (Fliegender Hubschrauber Simulator) wurde gemeinsam mit Eurocopter Deutschland (ECD) und Liebherr Aerospace Lindenberg (LU) entwickelt.

Fliegender Hubschrauber-Simulator

Der „Fliegende Hubschrauber-Simulator“ (FHS) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) basiert auf einem Serienhubschrauber des Typs Eurocopter EC 135, der für die Verwendung als Forschungs- und Versuchsgerät erheblich modifiziert wurde. Wesentliche Elemente der in den FHS integrierten Technologien sind Lichtleiterverbindungen für Teile der Steuerung (Fly-By-Light), intelligente Aktuatoren und Sensoren sowie eine modular aufgebaute Rechnerarchitektur und modernste modulare Cockpitanzeigen.

In seiner Funktion als Flugversuchsträger kann der FHS entweder als reiner Technologie-Demonstrator genutzt werden oder als fliegender Simulator sein Flugverhalten verändern sowie einen Eingriff in die Hubschrauber-Flugsteuerung ermöglichen.

Mit dieser Fähigkeit umfasst das FHS Einsatzspektrum die Erprobung neuer Hubschraubersysteme, die Ausbildung von Piloten, die Entwicklung neuer Steuerungs-und Regelungssysteme sowie die Simulation von Flugeigenschaften unterschiedlicher Hubschrauberkonfigurationen. Piloten haben damit die Möglichkeit, fliegend neue Systeme und Hubschrauber unter realistischen Bedingungen zu testen.

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Lei­tung Zen­tra­les In­ves­ti­ti­ons­ma­na­ge­ment
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Zen­tra­les In­ves­ti­ti­ons­ma­na­ge­ment
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601-4115
    Linder Höhe
    Köln
    Kontaktieren
  • Martin Gestwa
    Lei­ter For­schungs­flug­ab­tei­lung Braun­schweig
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Flug­ex­pe­ri­men­te
    Lei­tungs­be­reich
    Telefon: +49 531 295-2240
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren
  • Dr. Burkard Wigger
    Ein­rich­tungs­lei­tung
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Flug­ex­pe­ri­men­te
    Telefon: +49 531 295 2930
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren

Hauptmenü