All­rad-Rol­len­prüf­stand mit Kli­ma­kam­mer

Fahrzeugantriebe der Zukunft
Fahr­zeu­gan­trie­be der Zu­kunft
Bild 1/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Fahrzeugantriebe der Zukunft

Fahr­zeug auf dem Rol­len­prüf­stand
Leitwarte des Rollenprüfstandes
Leit­war­te des Rol­len­prüf­stan­des
Bild 2/4, Credit: DLR

Leitwarte des Rollenprüfstandes

Ar­beit in der Leit­war­te mit Blick in den Prüf­stand
Innenansicht
In­nen­an­sicht
Bild 3/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Innenansicht

In­nen­an­sicht vom Fahr­zeug wäh­rend ei­nes Prüf­stands­tests
Sicht aufs Vorderrad
Sicht aufs Vor­der­rad
Bild 4/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Sicht aufs Vorderrad

Fahr­zeug auf dem Rol­len­prüf­stand Sicht aufs Vor­der­rad

Im Stuttgarter DLR-Institut für Fahrzeugkonzepte werden die Fahrzeugantriebe der Zukunft unter modernsten Bedingungen entwickelt und getestet. Forschungsaufgaben wie die Verifikation neu konzipierter oder simulierter Technologien zur alternativen Energiewandlung und die interaktive Vernetzung von Energiespeichern im Antriebsstrang werden in Angriff genommen. Der Allradrollenprüfstand mit Klimakammer eignet sich sowohl für Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb als auch für Fahrzeuge mit alternativen Energieträgern wie beispielsweise Erdgas und Wasserstoff.

Neueste und modernste Fahrzeugantriebskonzepte am Rollprüfstand untersuchen

Die Summe der technischen Parameter der Großanlage des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) macht den Allrad-Rollenprüfstand (Roller-Dynamometer-Testcenter for innovative vehicles) mit Klimatisierung und Abgasanalyse hinsichtlich der Vielfalt und der Testmöglichkeiten nahezu einzigartig. Möglich sind Versuche an Front-, Heck- und Allradantriebsfahrzeugen mit einem Radstand von 1,6 bis zu vier Metern.

Die Fahrzeuge und Hilfsaggregate werden sowohl in den Norm-Fahrzyklen als auch in nachgebildeten Realfahrtzyklen inklusive Steigung auf ihre energetische Effizienz und ihr Emissionsverhalten hin untersucht. Die Klimakammer mit einem Temperaturbereich von -40°C bis +60°C und einer regelbaren relativen Feuchte von 0-80 Prozent ermöglicht dabei die Simulation der unterschiedlichsten Fahrbedingungen im Sommer- und Winterbetrieb.

Da bereits beim Bau der Anlage ein umfangreiches Explosionsschutzkonzept berücksichtigt wurde sind Untersuchungen an Fahrzeugprototypen und Brennstoffzellensystemen in der Anlage möglich. Für Emissions- und Verbrauchsmessungen mit flüssigen und gasförmigen Kraftstoffen stehen eine FTIR Euro5 Abgasanalyseeinheit, ein PEM-System, eine Kraftstoffwaage sowie eine komplette gasförmige (Erdgas, Wasserstoff etc.) Versorgungsinfrastruktur inklusive gasförmige Verbrauchsmessung bereit. Somit können in der Anlage modernste Fahrzeugantriebe und Möglichkeiten für eine emissionsreduzierte Zukunft getestet werden. Der Prüfstand ist mit seinen Lademöglichkeiten und elektrischen Verbrauchsmessungen auch für Hybrid- und Elektrofahrzeuge ausgelegt. Die maximale Geschwindigkeit mit der Fahrzeuge getestet werden können, beträgt 200 Kilometer pro Stunde. Mit seinen einzigartigen Möglichkeiten ist der Allradrollenprüfstand im DLR Stuttgart auch für viele Partner aus der Industrie sehr attraktiv.

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Lei­tung Zen­tra­les In­ves­ti­ti­ons­ma­na­ge­ment
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601 4115
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Dipl.-Phys. Franz Philipps

    In­sti­tut für Fahr­zeug­kon­zep­te, Ab­tei­lung Fahr­zeug-Ener­gie­kon­zep­te
    Telefon: +49 711 6862-507
    Fax: +49 711 6862-258
    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü