Ba­ro­me­di­zi­ni­sches La­bor II

Baromedizinisches Labor II im :envihab
Ba­ro­me­di­zi­ni­sches La­bor II im :en­vi­hab
Bild 1/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Baromedizinisches Labor II im :envihab

Mess­stand vor der Druck­kam­mer TI­TAN
Die DLR-Druckkammer im :envihab
Die DLR-Druck­kam­mer im :en­vi­hab
Bild 2/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Die DLR-Druckkammer im :envihab

Das Ba­ro­me­di­zi­ni­sche La­bor II be­steht aus ei­nem Druck­kam­mer­kom­plex und ei­ner se­pa­ra­ten Un­ter­druck­kam­mer zur Simulation ge­än­der­ten Druck- und At­mo­sphä­ren­be­din­gun­gen so­wie ge­schlos­se­ner at­mo­sphä­ri­scher Kreis­läu­fe.
Einstieg
Ein­stieg
Bild 3/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Einstieg

Ein­stieg in die DLR-Druck­kam­mer
Fahrstand
Fahr­stand
Bild 4/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Fahrstand

Fahr­stand der Druck­kam­mer TI­TAN

Das baromedizinische Labor II besteht aus einem Druckkammerkomplex und einer separaten Unterdruckkammer zur Simulation geänderten Druck- und Atmosphärenbedingungen sowie geschlossener atmosphärischer Kreisläufe.

Untersucht werden die Auswirkungen extremer Druckbedingen und geänderter Atmosphärenzusammensetzung auf den Menschen. Dies ist relevant für den Aufenthalt in Luft- und Raumfahrzeugen sowie beim Bergsteigen (Sauerstoffmangel, Dekompression, Druckausgleich usw.). Es ist möglich die Arbeitsbedingungen in Luft- und Raumfahrzeugen realistisch zu simulieren, um so die resultierenden Belastungen durch die geänderten Umgebungsbedingungen auf Piloten, Passagiere und Astronauten zu untersuchen.

Durch die Möglichkeit schnelle Druckwechsel erzeugen zu können, lassen sich außerdem Notfallszenarien in der Luft- und Raumfahrt simulieren und Druckprofile, die in Alltagssituationen auftreten, untersuchen. Ein Beispiel hierfür ist die Fahrt mit einem Hochgeschwindigkeitszug.

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Lei­tung Zen­tra­les In­ves­ti­ti­ons­ma­na­ge­ment
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601 4115
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Herr Daniel Rooney
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    DLR-In­sti­tut für Luft- und Raum­fahrt­me­di­zin
    In­sti­tut für Luft- und Raum­fahrt­me­di­zin, Flug­phy­sio­lo­gie
    Telefon: +49 2203 601-3388
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü