Bodenstation INUVIK

Bodenstation INUVIK in Kanada
Bodenstation INUVIK in Kanada
Bild 1/1, Bild: DLR (CC-BY 3.0).

Bodenstation INUVIK in Kanada

Antenne während einer laufenden Satellitenpassage. Der Satellit wird von der Antenne verfolgt. Dabei werden Daten empfangen und Kommandos gesendet.

Die Großanlage INUVIK ist eine vom DLR betriebene Satellitenempfangsstation in Inuvik (Kanada). Die Bodenstation dient unter anderem dem Empfang der Daten der TanDEM-X-Mission und der S5P-Mission zur Erdbeobachtung.

Kommunikation in fast jedem Orbit

Durch die geographische Lage der Bodenstation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) für Fernerkundungsdaten in Kooperation mit dem Canada Centre for Mapping and Earth Observation (CCMEO) ist es möglich zu Fernerkundungssatelliten (Satelliten im polaren Orbit) in fast jedem Orbit Kommunikation aufzubauen. Dazu dient unter anderem eine 13-Meter-Auto-Tracking-Reflektor-Antenne für S- und X-Band.

Die Anlage ermöglicht auch die Kommandierung und Kontrolle der Satelliten (TT&C-Service, Launch and Early Orbit Phase (LEOP)-Unterstützung) und stellt den zeitnahen Zugang zu den Fernerkundungsdaten sicher. INUVIK ist die erste operationelle Satellitenbodenstation auf der Inuvik Satellite Station Facility (ISSF).

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Leitung Zentrales Investitionsmanagement
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601 4115
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Daniel Sander
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum
    Internationales Bodensegment
    Münchener Straße 20
    82234  Weßling
    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü