13. Februar 2017
Zum 80. Geburtstag des ersten Deutschen im All

Herz­li­chen Glück­wünsch Sig­mund Jähn

Sigmund Jähn
Sig­mund Jähn
Bild 1/3, Credit: G. Kowalski

Sigmund Jähn

Am 26. Au­gust 1978 brach der DDR-Bür­ger Sig­mund Jähn als ers­ter Deut­scher ins All auf. Zu­sam­men mit sei­nem so­wje­ti­schen Kom­man­dan­ten Va­le­rij By­kow­ski flog er mit dem Raum­schiff So­jus-31 zur so­wje­ti­schen Or­bi­tal­sta­ti­on Sal­jut-6 und führ­te dort zahl­rei­che wis­sen­schaft­li­che Ex­pe­ri­men­te durch.
Tref­fen der Ge­ne­ra­tio­nen
Bild 2/3, Credit: Eberhard Mädler.

Treffen der Generationen

Sig­mund Jähn flog 1978 als ers­ter Deut­scher ins All, Alex­an­der Gerst im Jahr 2014.
Jähn bei den 15. Raum­fahrt­ta­gen
Bild 3/3, Credit: Eberhard Mädler.

Jähn bei den 15. Raumfahrttagen

Sig­mund Jähn mit Alex­an­der Gerst, Rein­hold Ewald, Ger­hard Thie­le und Ma­rim Su­ra­jew bei den 15. Raum­fahrt­ta­gen im vogt­län­di­schen Mor­gen­rö­the-Rau­ten­kranz vom 5. bis 7. Ju­ni 2015.

Sehr geehrter Herr Dr. Jähn,

im Namen des Vorstandes des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möchte ich Ihnen von ganzem Herzen zu Ihrem runden Geburtstag gratulieren.

Ein solcher Tag erinnert daran, dass die Zeit nicht stehen bleibt. Er gibt uns Anlass, zurückzublicken, uns an Erreichtem zu freuen und für die Zukunft neue Ziele festzulegen.

Am 26. August 1978 waren Sie als Mitglied der Crew von Soyuz 31 der erste Deutsche, der in den Weltraum gestartet ist. Mit den Experimenten während Ihres Fluges, insbesondere der Multispektralkamera MKF-6, wurden die Grundlagen geschaffen, auf denen sich Deutschland zu einer Weltraumnation entwickeln konnte und damit heute zu den führenden Wissenschaftsnationen gehört.

In den folgenden Jahren haben Sie immer wieder darauf hingewiesen, welche wichtige Rolle die Raumfahrt im friedlichen Zusammenleben der Menschheit spielt. In diesem Sinne haben Sie viele europäische Astronauten im russischen Sternenstädtchen bei Moskau und in Baikonur auf ihrem Weg ins All begleitet. Mit der Mission von Alexander Gerst im Jahr 2018 und der Aufnahme von Matthias Maurer als zweitem Deutschen ins europäische Astronautenteam, wird der Weg, den Sie als Erster gegangen sind, weiter erfolgreich beschritten.

Als Botschafter der Raumfahrt sind Sie auch heute noch Vorbild für Viele, die in der Luft- und Raumfahrt forschen und arbeiten.

In Namen des Vorstandes des DLR sowie seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute, Gesundheit und weiterhin viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen

Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund
Vorsitzende des Vorstands des DLR

Kontakt
  • Andreas Schütz
    Lei­tung Pres­se­stel­le, Pres­se­spre­cher
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 2203 601-2474
    Fax: +49 2203 601-3249
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Hauptmenü