29. Mai 2018
Global Aerospace Summit Abu Dahbi

In­no­va­ti­on für die Zu­kunft der Luft- und Raum­fahrt

Prof. Pascale Ehrenfreund
Prof. Pas­ca­le Eh­ren­freund auf der Glo­bal Ae­ro­space Sum­mit 2018
Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Prof. Pascale Ehrenfreund auf der Global Aerospace Summit 2018

Auf der Glo­bal Ae­ro­space Sum­mit in Abu Dha­bi stand ein hoch­ran­gig be­setz­tes Pa­nel auf dem Ver­an­stal­tungs­pro­gramm.

Vom 30. April bis 1. Mai 2018 trafen sich in Abu Dhabi mehr als 1000 Teilnehmer aus aller Welt, um über die Zukunft der Luftfahrt-, Verteidigungs- und Weltraumindustrie zu diskutieren. Auf dem Glo­bal Ae­ro­space Sum­mit wurden auch zukünftige Unternehmens-, Regierungs- und Militärstrategien vorgestellt. Wie müssen zukünftige Flugzeuge aussehen? Wie werden neue Prozesse und Technologien die Fertigung revolutionieren? Welche Bedrohungen, welche Risiken birgt eine verteilte, digitale Welt? Woher kommen die bahnbrechenden Tech-Plattformen und disruptiven Geschäftsmodelle?

Der Gipfel 2018 hat sich darauf konzentriert, was die Luft- und Raumfahrtindustrie für die Menschen bedeutet - wie die Luft- und Raumfahrt die Menschheit voranbringt. In einer Zeit zunehmender internationaler Konflikte haben sich die Teilnehmer ebenfalls mit der Fragestellung auseinandergesetzt, was getan werden muss, damit der Mensch auch in einer datengesteuerten, digitalen Welt erfolgreich sein kann.

Zur Frage, welche Rolle Raumfahrtagenturen in diesem Zusammenhang spielen, stand ein hochrangig besetztes Panel auf dem Veranstaltungsprogramm. "Aus dem gesetzlichen Auftrag und den politischen Anforderungen einer Weltraumstrategie ergeben sich die übergreifenden Ziele für eine Raumfahrtagentur. Diese müssen dann im Interesse der Gesellschaft in konkrete Programme und Missionen umgesetzt werden.“ erklärte Prof. Pascale Ehrenfreund, die Vorstandsvorsitzende des DLR in Abu Dhabi. "Eine Aufteilung in Weltraumanwendungen, und -wissenschaften sowie Weltraumtechnologien und Infrastrukturen ist notwendig. Dennoch sind erst die Synergien zwischen diesen Bereichen der Garant für den Erfolg.“

Während des gesamten Gipfels hat sich die Initiative der "Next Gen Leaders" mit den Möglichkeiten auseinander gesetzt, berufliche Laufbahnen in der Luft- und Raumfahrt einzuschlagen. Ein Highlight des Forums war das Young Space Leaders Forum, auf dem sich die nächste Generation von Führungskräften und Ingenieuren der Luft- und Raumfahrt getroffen hat.

Kontakt
  • Marc Jochemich
    Lei­ter Bü­ro Wa­shing­ton
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­ter­na­tio­na­le Be­zie­hun­gen
    Telefon: +49 2203 601-3752
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü