14. November 2018

Neu­es DLR-In­sti­tut in Augs­burg: Wis­sen­schaft­li­cher Auf­bau be­ginnt

Symbolische Übergabe des Förderbescheids
Sym­bo­li­sche Über­ga­be des För­der­be­scheids
Bild 1/2, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Symbolische Übergabe des Förderbescheids

Im Rah­men der Er­öff­nung des DLR-In­sti­tuts für Test und Simulation für Ga­stur­bi­nen am 31. Ok­to­ber 2018 in Augs­burg über­reich­te Bay­erns Wirt­schafts­mi­nis­ter Franz Jo­sef Pschie­rer ei­nen sym­bo­li­schen Scheck zur För­de­rung der wis­sen­schaft­li­chen In­fra­struk­tur des In­sti­tuts. Im Bild (von links): Prof. Rolf Hen­ke, DLR-Vor­stand für Luft­fahrt­for­schung, Franz Jo­sef Pschie­rer, Baye­ri­scher Staats­mi­nis­ter für Wirt­schaft, Ener­gie und Tech­no­lo­gie, Prof. Pas­ca­le Eh­ren­freund, Vor­stands­vor­sit­zen­de des DLR, Tho­mas Jar­zom­bek, Ko­or­di­na­tor der Bun­des­re­gie­rung für Luft- und Raum­fahrt im Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft, Ener­gie und Tech­no­lo­gie, und Dr. Vol­ker Ull­rich, Mit­glied des Bun­des­tags.
Gruppenbild des DLR-Instituts für Test und Simulation für Gasturbinen
Grup­pen­bild des DLR-In­sti­tuts für Test und Simulation für Ga­stur­bi­nen
Bild 2/2, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Gruppenbild des DLR-Instituts für Test und Simulation für Gasturbinen

Di­rek­tor Prof. Dr. Ste­fan Reh (5. von rechts) und sei­ne Mit­ar­bei­ter er­for­schen am DLR-In­sti­tut für Test und Simulation für Ga­stur­bi­nen neue Trieb­werks­tech­no­lo­gi­en für die Zu­kunft von mor­gen.
  • DLR-Institut für Test und Simulation für Gasturbinen erhält Förderung von rund 5,8 Millionen Euro durch den Freistaat Bayern
  • Investition zum Aufbau der wissenschaftlichen Infrastruktur
  • Schwerpunkt: Luftfahrt, Digitalisierung

Das DLR-Institut für Test und Simulation für Gasturbinen erhält vom Freistaat Bayern eine Förderung für wissenschaftliche Investitionen in Höhe von rund 5,8 Millionen Euro. Einen symbolischen Scheck vorab hatte Franz Josef Pschierer, damals Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie, im Rahmen der Institutseröffnung am 31. Oktober 2018 überreicht – jetzt ist der offizielle Förderbescheid eingetroffen. Damit fällt in Augsburg der Startschuss für die Beschaffung der ersten wissenschaftlichen Infrastruktur des neuen Luftfahrtforschungsinstituts.

Mit der Förderung werden die ersten Prüfanlagen zur Belastung von Proben und Triebwerksbauteilen mit gleichzeitigen mechanischen, thermischen und chemischen Lasten entwickelt, gebaut und in Betrieb genommen. Für die Verwirklichung des "Virtuellen Triebwerks" baut das Institut weiterhin eine anspruchsvolle Rechnerinfrastruktur vor Ort auf. So können Wissenschaftler die digitalen Modelle des virtuellen Triebwerks und der virtuellen Zwillinge der Prüfanlagen mit den experimentellen Ergebnissen der Prüfanlagen validieren. Das DLR-Institut für Test und Simulation für Gasturbinen schafft damit eine wichtige Grundlage zur Digitalisierung der Luftfahrt.

Kontakt
  • Bernadette Jung
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Ober­pfaf­fen­ho­fen, Weil­heim, Augs­burg
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 8153 28-2251
    Fax: +49 8153 28-1243
    Münchener Straße 20
    82234 Weßling
    Kontaktieren
  • Prof. Dr.-Ing. Stefan Reh
    Kom­missa­ri­scher Di­rek­tor
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Test und Simulation für Ga­stur­bi­nen
    Am Technologiezentrum 5
    86159 Augsburg
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Hauptmenü