15. April 2019

Bes­te In­no­va­ti­ons­för­de­rung: An­wen­dungs­zen­trum mit Die­sel­me­dail­le aus­ge­zeich­net

Anwendungszentrum erhält Dieselmedaille
AZO An­wen­dungs­zen­trum er­hält Die­sel­me­dail­le
Bild 1/2, Credit: Daniel Hinz

AZO Anwendungszentrum erhält Dieselmedaille

Im Bild (von links): Thors­ten Ru­dolph, Ge­schäfts­füh­rer des AZO An­wen­dungs­zen­trum GmbH Ober­pfaf­fen­ho­fen, Klaus Ha­ma­cher, Stell­ver­tre­ten­der Vor­stands­vo­rit­zen­der des DLR, Ste­fa­nie Herr­mann, Chief Fi­nan­ci­al Of­fi­cer des AZO, Prof. Dr. Alex­an­der J. Wur­zer, Spre­cher des Die­sel­ku­ra­to­ri­ums.
Dieselmedaille
Die­sel­me­dail­le
Bild 2/2, Credit: Daniel Hinz

Dieselmedaille

Die Die­sel­me­dail­le ist welt­weit der äl­tes­ter In­no­va­ti­ons­preis und wird seit 1953 für wirt­schaft­lich er­folg­rei­che, un­ter­neh­me­ri­sche In­no­va­ti­ons­leis­tun­gen im Ge­den­ken an den In­no­va­tor Ru­dolf Die­sel ver­lie­hen.
  • AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen erhält Dieselmedaille in der Kategorie "Beste Innovationsförderung"
  • Dieselmedaille wird seit 1953 für wirtschaftlich erfolgreiche, unternehmerische Innovationsleistungen verliehen
  • Schwerpunkte: Raumfahrt, Erdbeobachtung, Robotik

Die AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen ist für die "Beste Innovationsförderung" mit der Dieselmedaille 2019 ausgezeichnet worden. Der Festakt fand am 12. April 2019 im Ehrensaal des Deutschen Museums in München statt, mit über 200 geladenen Innovationstreibern, Unternehmern und Förderern von Innovationen. Die Dieselmedaille ist der älteste Innovationspreis weltweit und wird jährlich in vier Kategorien vom gemeinnützigen Deutschen Institut für Erfindungswesen (D.I.E e.V.) verliehen. Ziel ist es, die Innovationskraft des Industrie- und Technologie-Standortes Deutschlands nachhaltig zu stärken und seine Wettbewerbsfähigkeit durch die Förderung eines erfinder- und innovationsfreundlichen Klimas zu erhalten und zu steigern.

Das AZO Anwendungszentrum ist aus dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hervorgegangen und wurde als Innovationsförderer gekürt, da es den Grundgedanken der Dieselmedaille in besonderer Weise verkörpert. Seit seiner Gründung 2004 hat das Unternehmen aus Oberpfaffenhofen mehr als 155 bayrische Unternehmensgründungen aus den Bereichen Raumfahrt- und Satellitentechnologie unterstützt. So hat sich das ESA BIC Bavaria, das vom AZO seit 2009 betrieben wird, zu einem der erfolgreichsten Gründerprogramme für kommerzielle Raumfahrtanwendungen in Europa entwickelt. Das Anwendungszentrum betreibt zudem das größte Innovationsnetzwerk der Raumfahrt in Europa und steht in engem Kontakt mit Startups, KMUs und Großunternehmen. Die kommerzielle Nutzung neuer Raumfahrttechnologien steht dabei im Mittelpunkt. Darüber hinaus organisiert es den Galileo Masters, Copernicus Masters und INNOspace Masters sowie weitere internationale Ideenwettbewerbe aus den Bereichen Satellitennavigation, Erdbeobachtung, Servicerobotik, Laser Photonics und New Space Economy.

Kontakt
  • Bernadette Jung
    Kom­mu­ni­ka­ti­on Ober­pfaf­fen­ho­fen, Weil­heim, Augs­burg
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 8153 28-2251
    Münchener Straße 20
    82234 Weßling
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Hauptmenü