29. April 2019
European SpaceTech Transfer Forum in Warschau

DLR-Technologiemarketing und polnische ARP unterzeichnen Erklärung über gemeinsame Aktivitäten

Absichtserklärung zwischen der polnischen ARP und dem DLR
Absichtserklärung zwischen der polnischen ARP und dem DLR
Credit: DLR

Absichtserklärung zwischen der polnischen ARP und dem DLR

Dariusz Śliwowski (r.), Generaldirektor der Polnische Agencja Rozwoju Przemysłu S.A (ARP, Industrial Development Agency), und Dr. Rolf-Dieter Fischer (l.), Leiter Technolgiemarketing vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), unterzeichnen die Absichtserklärung über gemeinsame Aktivitäten.
  • Schwerpunkte: Technologietransfer

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die polnische Agencja Rozwoju Przemyslu S.A (ARP, Industrial Development Agency) haben vereinbart, in Zukunft enger zusammenzuarbeiten. Beide Parteien haben ein gemeinsames Interesse an einem erfolgreichen Technologietransfer von polnischen und deutschen Forschungsergebnissen in die Industrie, um einen sichtbaren Nutzen für die Industrie und die Gesellschaft zu schaffen und so zu nachhaltigem Wachstum und Wohlstand beizutragen.

Dazu haben das DLR-Technologiemarketing und die ARP heute in Warschau eine Erklärung über die angestrebten gemeinsamen Aktivitäten unterzeichnet. Der Zweck der Vereinbarung ist die Schaffung eines Rahmens für den Aufbau eines Netzwerks zwischen DLR und ARP, um die Unterstützung und Entwicklung potenzieller Technologietransferprozesse zwischen DLR, ARP und polnischen Forschungs- und Industrieunternehmen zu ermöglichen.

Am 25. April 2019 hat die ARP das European SpaceTech Transfer Forum in Warschau veranstaltet. Rund 200 Experten, darunter Vertreter der europäischen Raumfahrteinrichtungen und der europäischen Industrie diskutierten über das wichtige Thema: "Open innovation in the space sector - chance or trap".

ARP unterstützt polnische Unternehmen bei der Durchführung und Entwicklung ihrer Geschäftsaktivitäten und trägt maßgeblich zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der polnischen Industrie bei. Es ist ein staatliches Unternehmen, das seit 2016 ein spezielles Unterstützungsprogramm für polnische Raumfahrtunternehmen durchführt. ARP organisiert Praktikumsprogramme, bietet finanzielle Unterstützungsmechanismen an (Open Innovation Network Project) und ist für die Einrichtung von ESA BIC in Polen verantwortlich. Die Hauptaktivitäten von ARP sind darauf ausgerichtet, den Technologietransfer zu stärken, wobei die Weltraumtechnologie ein besonderer Schwerpunkt ist.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist eine mit öffentlichen Mitteln geförderte ingenieurwissenschaftliche Großforschungseinrichtung. In seinen Instituten an deutschlandweit 20 Standorten führt es Forschungsarbeiten zu wichtigen Themen wie Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Digitalisierung und Sicherheit durch. Das DLR Technologiemarketing arbeitet in branchenübergreifenden Netzwerken und setzt neueste Methoden des Innovationsmanagements zur Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen ein.

Kontakt
  • Andreas Schütz
    Leitung Media|Relations, Pressesprecher
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Media|Relations
    Telefon: +49 2203 601-2474
    Fax: +49 2203 601-3249
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Dr. Christoph Becker
    Leiter Strategie und internationale Beziehungen
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Strategie und internationale Beziehungen
    Strategie und internationale Beziehungen
    Telefon: +49 2203 601-3178
    Fax: +49 2203 601-3906
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü