23. August 2019
Kooperationsvertrag mit Ganztagsschulen

DLR intensiviert Bildungsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages für ganztätiges Lernen
Unterzeichnung des Kooperationsvertrages für ganztätiges Lernen
Bild 1/2, Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages für ganztätiges Lernen

Albrecht Weidermann, Leiter des DLR_School_Labs in Neustrelitz, und Holger Maass, Abteilungsleiter des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum, unterzeichneten am 16. August 2019 den Kooperationsvertrag in Anwesenheit der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Bettina Martin. Foto (v.l.n.r.): Albrecht Weidermann, Leiter des DLR_School_Labs in Neustrelitz, Holger Maass, Abteilungsleiter des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum, Bettina Martin, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Insgesamt 16 Kooperationspartner haben sich der Initiative für ganztägiges Lernen angeschlossen
Insgesamt 16 Kooperationspartner haben sich der Initiative für ganztägiges Lernen angeschlossen
Bild 2/2, Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Insgesamt 16 Kooperationspartner haben sich der Initiative für ganztägiges Lernen angeschlossen

Ganztagsschulen in Mecklenburg-Vorpommern steht künftig ein größerer Kreis von Kooperationspartnern zur Verfügung. Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) in Neustrelitz und die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit haben sich der Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen angeschlossen. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages erweitern das DLR und die Arbeitsagentur den Kreis der bislang 14 Partner. Initiativen, Dachverbände, Netzwerke, die beiden Kirchen und das Land hatten Anfang 2018 die Kooperationsinitiative gestartet. Bildungsministerin Bettina Martin hat beim ersten Runden Tisch die Kooperationspartner getroffen und sich mit ihnen über die Ganztagsangebote ausgetauscht.

  • DLR unterzeichnet Kooperationsvertrag für ganztätiges Lernen mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern
  • Schwerpunkt: Nachwuchsförderung

Zwischen dem Land Mecklenburg-Vorpommern und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) besteht ab sofort eine Kooperationsvereinbarung für ganztätiges Lernen. Albrecht Weidermann, Leiter des DLR_School_Labs in Neustrelitz, und Holger Maass, Abteilungsleiter des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrums, unterzeichneten am 16. August 2019 den Kooperationsvertrag in Anwesenheit von Ministerin Bettina Martin vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Das DLR_School_Lab Neustrelitz steht seit seiner Gründung im September 2011 Schulklassen für ein- und mehrtägige Besuche offen. Hierfür werden altersgerechte Mitmach-Experimente angeboten, die das Spektrum der DLR-Aktivitäten des Standortes widerspiegeln, beispielsweise Versuche zur Bahn von Satelliten und zum Datenempfang oder auch Experimente zur Lichtstreuung und zu elektromagnetischen Wellen. Darüber hinaus bietet das DLR_School_Lab im Rahmen des DLR_Project_Lab Kindern und Jugendlichen aus der Region die Möglichkeit, in kleinen Gruppen über einen längeren Zeitraum an spannenden naturwissenschaftlich-technischen Projekten, die altersstufengerecht aufbereitet sind, mitzuarbeiten.

Diese zusätzlichen Angebote werden bereits seit Jahren von Schülerinnen und Schülern aller Neustrelitzer Schulen im Rahmen der Ganztagsbetreuung genutzt und machen somit den Schulalltag abwechslungsreicher. So arbeiteten im vergangenen Schuljahr etwa 100 Schüler der Jahrgangsstufen 4 bis 11 in Kursen und Arbeitsgemeinschaften mit naturwissenschaftlich-technischen Inhalten. "Der Beitritt zur Kooperationsinitiative des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist eine logische Konsequenz der langjährigen Zusammenarbeit mit den Partnerschulen vor Ort und hat somit Vorbildcharakter", sagt Albrecht Weidermann, Leiter des DLR_School_Labs in Neustrelitz. "Die naturwissenschaftlich-technische Bildungsarbeit, die wir in Mecklenburg-Vorpommern leisten, wird somit noch transparenter und öffentlicher", ergänzt Weidermann.

DLR_School_Labs

Unter dem Motto "Raus aus der Schule – rein ins Labor!" haben Kinder und Jugendliche in den 13 Schülerlaboren des DLR die Möglichkeit, Experimente aus den verschiedenen Forschungsbereichen des DLR durchzuführen. Insgesamt ca. 40.000 Schülerinnen und Schüler pro Jahr lernen so aktuelle Fragestellungen aus Luft- und Raumfahrt sowie Energie- und Verkehrsforschung kennen.

Kontakt
  • Melanie-Konstanze Wiese
    Kommunikation Berlin, Neustrelitz, Dresden, Jena, Cottbus/Zittau
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Politikbeziehungen und Kommunikation
    Telefon: +49 30 67055-639
    Telefax: +49 30 67055-102
    Rutherfordstraße  2
    12489 Berlin-Adlershof
    Kontaktieren
  • Dr. Albrecht Weidermann
    Leiter des DLR_School_Labs in Neustrelitz
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Telefon: +49 3981 480-221
    Kalkhorstweg  53
    17235 Neustrelitz
    Kontaktieren

Neueste Nachrichten

Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü