31. Oktober 2019
Die Neugier auf Forschung wecken: Lehrkräfte aus Afrika zu Gast beim DLR

Schülerinnen und Schüler für MINT-Fächer begeistern

Gruppenbild der Teilnehmenden aus neun afrikanischen Ländern mit dem Team des DLR_School_Labs Köln: Freude und Faszination verbindet
Gruppenbild der Teilnehmenden aus neun afrikanischen Ländern mit dem Team des DLR_School_Labs Köln: Freude und Faszination verbindet
Bild 1/3, Quelle: DLR

Gruppenbild der Teilnehmenden aus neun afrikanischen Ländern mit dem Team des DLR_School_Labs Köln: Freude und Faszination verbindet

In Kooperation mit dem Büro für Weltraumangelegenheiten der Vereinten Nationen führt das DLR nun einen einwöchigen Lehrerworkshop (27.10.-03.11.2019) für Lehrkräfte aus mehreren afrikanischen Staaten durch.

Impression bei Durchführung der Mitmach-Experimente "Mit Astronauten ins Weltall" (DLR_School_Info Raumfahrt)
Impression bei Durchführung der Mitmach-Experimente "Mit Astronauten ins Weltall" (DLR_School_Info Raumfahrt)
Bild 2/3, Quelle: DLR

Impression bei Durchführung der Mitmach-Experimente "Mit Astronauten ins Weltall" (DLR_School_Info Raumfahrt)

Nachdem im Jahr 2000 das erste DLR_School_Lab eröffnete, können Kinder und Jugendliche inzwischen in 13 dieser Schülerlabore Wissenschaft hautnah erleben.

Dr. Juan Carlos Villagran de Leon, Leiter des UN-SPIDER Büros in Bonn, begrüßt die Teilnehmenden für den Mitausrichter im Namen des Büro für Weltraumangelegenheiten der Vereinten Nationen (United Nations Office for Outer Space Affairs, UNOOSA)
Dr. Juan Carlos Villagran de Leon, Leiter des UN-SPIDER Büros in Bonn, begrüßt die Teilnehmenden für den Mitausrichter im Namen des Büro für Weltraumangelegenheiten der Vereinten Nationen (United Nations Office for Outer Space Affairs, UNOOSA)
Bild 3/3, Quelle: DLR

Dr. Juan Carlos Villagran de Leon, Leiter des UN-SPIDER Büros in Bonn, begrüßt die Teilnehmenden für den Mitausrichter im Namen des Büro für Weltraumangelegenheiten der Vereinten Nationen (United Nations Office for Outer Space Affairs, UNOOSA)

Bei dem Workshop geht es um "Capacity Building" (Kapzitätsaufbau) mit dem Ziel, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Methoden der Nachwuchsförderung im naturwissenschaftlichen Bereich vorzustellen.

  • Seit 2000 können Schülerinnen und Schüler in den DLR_School_Labs Wissenschaft hautnah erleben. Durch das eigene Experimentieren im Großlabor soll Begeisterung für die Naturwissenschaften geweckt werden. Außerdem werden Lehrerworkshops angeboten, in denen die didaktischen Ansätze aus den Schülerlaboren sowie aktuelle Forschungsergebnisse vermittelt werden.
  • Das DLR und das Weltraumbüro der Vereinten Nationen haben 14 Lehrkräfte aus neun afrikanischen Ländern nach Deutschland eingeladen, um an einem internationalen Workshop teilzunehmen.
  • Ziel ist es, Wege aufzuzeigen naturwissenschaftliche Themen anschaulich und als Mitmachexperimente zu vermitteln.

Nachdem im Jahr 2000 das erste DLR_School_Lab eröffnete, können Kinder und Jugendliche inzwischen in 13 dieser Schülerlabore Wissenschaft hautnah erleben. Pro Jahr besuchen 40.000 Schülerinnern und Schüler die DLR_School_Labs. Darüber hinaus finden hier auch Lehrerworkshops statt, an denen insgesamt 1000 Lehrkräfte pro Jahr teilnehmen.

In Kooperation mit dem Büro für Weltraumangelegenheiten der Vereinten Nationen führt das DLR nun einen einwöchigen Lehrerworkshop (27.10.-03.11.2019) für Lehrkräfte aus mehreren afrikanischen Staaten durch. Insbesondere geht es hier um "Capacity Building" (Kapzitätsaufbau) mit dem Ziel, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Methoden der Nachwuchsförderung im naturwissenschaftlichen Bereich vorzustellen. Ausgewählt wurden die Lehrkräfte durch die afrikanischen Regionalzentren der Vereinten Nationen für Raumfahrtwissenschaften und Technologieerziehung, die Organisation erfolgte durch die Abteilung UN-Angelegenheiten des Raumfahrtmanagements, die Abteilung Internationale Beziehungen und die DLR_School_Labs.

Im Rahmen des Workshops werden die drei DLR_School_Labs an den Standorten Köln, Bremen und Berlin besucht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen dabei selbst in die Rolle der Schüler schlüpfen und zahlreiche Hands-on-Experimente durchführen. Außerdem hospitieren sie beim Besuch von Schulklassen im Labor und lernen auch Experimente kennen, die sie mit einfachen Mitteln mit ihren Schulklassen durchführen können. Das Programm bietet auch die Gelegenheit, sich mit Lehrkräften deutscher Schulen auszutauschen. Höhepunkt wird die Teilnahme an der DLR_Raumfahrt_Show in Berlin sein.

Kontakt
  • Falk Dambowsky
    Presseredaktion
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

    Media|Relations
    Telefon: +49 2203 601-3959
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Herr Martin Reynders
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Raumfahrtmanagement
    UN-Angelegenheiten
    Telefon: +49 228 447 148
    Königswinterer Str.  522-524
    53227 Bonn
    Kontaktieren
  • Dr. Volker Kratzenberg-Annies
    Vorstandsbeauftragter für Nachwuchsförderung
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Dr. Joachim Post
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Internationale Beziehungen
    Telefon: +49 2203 601 4498
    Linder Höhe
    51147  Köln
    Kontaktieren
Verwandte Links

Neueste Nachrichten

Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü