26. August 2020

Busi­ness An­gels der Re­gi­on Stutt­gart und DLR in­ves­tie­ren in DLR-Aus­grün­dung ms­qua­re

Die neue msquare-Stickmaschine
Die neue ms­qua­re-Stick­ma­schi­ne
Bild 1/3, Credit: msquare GmbH

Die neue msquare-Stickmaschine

Ein Blick in die Pro­duk­ti­ons­stät­te mit der neu­en Stick­ma­schi­ne.
Reparaturkoffer mit Heizmatte im Einsatz
Re­pa­ra­tur­kof­fer mit Heiz­mat­te im Ein­satz
Bild 2/3, Credit: msquare GmbH

Reparaturkoffer mit Heizmatte im Einsatz

Der mo­bi­le Re­pa­ra­tur­kof­fer mit fle­xi­bler Heiz­mat­te im Ein­satz an ei­nem Wind­rad­flü­gel.
Die msquare-Gründer Schneider und Kaden
Die ms­qua­re-Grün­der Schnei­der und Ka­den
Bild 3/3, Credit: DLR / Frank Eppler

Die msquare-Gründer Schneider und Kaden

Mar­vin Schnei­der (links) und Mar­kus Ka­den (rechts) sind die Grün­der und Ge­schäfts­füh­rer der ms­qua­re GmbH.
  • msquare ist eine Ausgründung des DLR-Instituts für Bauweisen und Strukturtechnologie in Stuttgart.
  • Die patentierte FlexIn Heat®-Technologie ermöglicht es, flexibel, schnell, effizient und präzise Wärme auf eine Oberfläche aufzubringen.
  • Einsatz findet die Technologie bisher bei der Reparatur und Verarbeitung von Faserverbundwerkstoffen in der Luftfahrt, im Windenergie- und Automobilbereich.
  • Auch für die Lebensmittelbranche ist die Technologie bestens geeignet, wenn eine schnelle, effektive und gleichmäßige Erwärmung notwendig ist, wie zum Beispiel bei einer Rösttrommel.
  • Schwerpunkt(e): Luftfahrt, Energie, Verkehr, DLR-Ausgründungen

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und mehrere Stuttgarter Business Angels, also Investoren, die neben Kapital auch ihr Know-how in Unternehmen einbringen, beteiligen sich im Rahmen einer sogenannten Seed-Finanzierungsrunde an msquare, einer Ausgründung des DLR. Die Investoren, alle aus dem Kreis der Business Angels Region Stuttgart (BARS), und das DLR werden Mitgesellschafter des jungen Unternehmens. Mit dem neuen Kapital sollen nun die Produktionsmöglichkeiten erweitert, weitere Produkte entwickelt sowie neue Märkte und Vertriebskanäle erschlossen werden.

msquare wurde aus dem DLR-Institut für Bauweisen und Strukturtechnologiein Stuttgart heraus gegründet. Das Unternehmen hat sich auf flexible Induktionsspulen spezialisiert, die Heizlösungen für die Reparatur und Herstellung von faserverstärkten Materialien bieten. Die patentierte Technologie FlexIn Heat® (flexible induction heating) kann überall dort eingesetzt werden, wo eine schnelle, effektive und gleichmäßige Erwärmung notwendig ist. Die Firma ist bereits in der Luftfahrt- und Windenergiebranche aktiv.

Mit Finanzspritze nimmt msquare weiter Fahrt auf

"Mit dem neuen Kapital werden wir unsere Produktionsstätte, die Stickmaschine für die Herstellung der Induktionsmatte, dem Herzstück unserer Technologie, einrichten und notwendiges Personal einstellen. Bisher haben wir uns auf die großen Märkte Luftfahrt und Windenergie konzentriert. Zwischenzeitlich haben wir einige Anfragen aus dem Lebensmittelbereich bekommen, um diverse Fertigungsprozesse, zum Beispiel das Heizen von Trommeln für den Röstvorgang energieeffizienter zu gestalten. Dafür werden wir unser Produkt weiterentwickeln", erklärt Marvin Schneider, Geschäftsführer und Gründer bei msquare.

Das DLR-Technologiemarketing hat die Ausgründung den gesamten Weg von der Idee bis hin zur Gründung des Unternehmens begleitet und die Technologieentwicklung im Rahmen des DLR mitfinanziert. Die beteiligten Business Angels haben darauf aufbauend die Kapitalerhöhung initiiert und gemeinsam mit den Gründern und dem DLR realisiert.

"Gerade in diesen besonderen Zeiten von Corona sehen wir es als wichtig, erfolgsversprechende innovative Start-ups zu unterstützen und zu finanzieren", sagt Frank Motte, Leiter des BARS-Screening Committees. Es wählt aus, welche Gründungen gefördert werden. "Wir freuen uns, mit msquare schon in das vierte Start-up im Jahr 2020 investiert zu haben und wollen in den nächsten Monaten weitere mitfinanzieren. Zwei unserer 'Angel' werden msquare als Beirat bei ihrem Wachstumskurs begleiten."

"Mit der gemeinsamen Investition in die einzigartige FlexIn Heat®-Technologie erhöhen wir die Chancen auf einen erfolgreichen Technologietransfer und helfen unserer Ausgründung, weitere Investoren zu finden", so Dr. Rolf-Dieter Fischer, Leiter des DLR-Technologiemarketings.

msquare GmbH - Innovatives Heizkonzept für die Reparatur von Faserverbundwerkstoffen

Ob für Flugzeuge, Autos und Schiffe oder die Rotoren von Windkraftanlagen – Hochleistungskunststoffe kommen immer häufiger dort zum Einsatz, wo Materialien mit geringem Gewicht und gleichzeitig hoher Festigkeit gefragt sind. Sind Strukturen aus solchen faserverstärkten Kunststoffen jedoch beschädigt, ist ihre Reparatur relativ schwierig und kostenintensiv. Das Unternehmen bietet hier Abhilfe mit einem neuen und effizienten Reparaturverfahren. Technologischer Kern ist das innovative Heizkonzept namens FlexIn Heat®. Mit dessen Hilfe kann ein Reparaturstück schnell und präzise erhitzt werden, sodass es sich mit der umliegenden Struktur verbindet.

Das Unternehmen bietet eine Kombination aus mobilem Reparaturkoffer und flexibler Heizmatte an. Eine Heizmatte, die auf ein Kunststoffgewebe gestickte Induktionsspulen enthält, und eine Vakuummatte aus Silikon verbinden unter Druck und entsprechender Temperatur das Reparaturstück (das sogenannte Patch) mit der zu reparierenden Struktur.

Gesteuert wird der Prozess mit Hilfe des mobilen Reparaturkoffers und eigens dafür entwickelten Platinen und Steuerungsprogrammen. So können Faserverbundwerkstoffe schneller und effektiver repariert werden als zuvor.

Die Geschäftsführer Markus Kaden und Marvin Schneider entwickelten FlexIn Heat® und gründeten im Mai 2018 mit msquare ihr eigenes Unternehmen. Aktuell haben sie fünf Mitarbeiter.

Co-Investment in DLR-Ausgründungen

Das DLR will seine Ausgründungen noch intensiver unterstützen. Dazu wurde unter anderem die Möglichkeit geschaffen, neben der rein gesellschaftsrechtlichen Beteiligung des DLR auch als Co-Investor im Rahmen von Finanzierungsrunden zu fungieren. Unter bestimmten Voraussetzungen kann das DLR gemeinsam mit mindestens einem weiteren Investor in einer frühen Unternehmensphase Kapital in DLR-Ausgründungen einbringen – und damit einen Beitrag leisten, um anfängliche Finanzierungslücke solcher High-Tech-Start-ups zu schließen.

Business Angels Region Stuttgart (BARS)

BARS ist ein seit 2003 aktiver Zusammenschluss von Unternehmerpersönlichkeiten aus der Region Stuttgart, die Start-ups durch Wagniskapital und vielfältige persönliche Kompetenzen und Kontakte unterstützen und zu deren Erfolg beitragen. Die derzeit rund 50 Mitglieder verfügen über eigene unternehmerische Erfahrungen in vielfältigen Branchen und Managementpositionen.

Kontakt
  • Philipp Burtscheidt
    On­line-Re­dak­ti­on
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Po­li­tik­be­zie­hun­gen und Kom­mu­ni­ka­ti­on
    Telefon: +49 2203 601-2323
    Fax: +49 2203 601-3249
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Verena Wagner
    Aus­grün­dun­gen
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    DLR Tech­no­lo­gie­mar­ke­ting
    Telefon: +49 2203 601 2330
    Linder Höhe
    51147 Köln-Porz
    Kontaktieren
  • Thomas Schurz
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Re­vi­si­on und Un­ter­neh­mens­be­tei­li­gun­gen
    Telefon: +49 2203 601 4240
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Frank Motte
    Busi­ness An­gels aus dem Kreis der Busi­ness An­gels Re­gi­on Stutt­gart e.V. (BARS)
    Telefon: +49 173 3148268
    Kontaktieren
  • Marvin Schneider
    Ge­schäfts­füh­rer ms­qua­re GmbH
    ms­qua­re GmbH
    Telefon: +49 711 40188 238
    Augsburger Str. 704
    70329 Stuttgart
    Kontaktieren
Neueste Nachrichten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü